Überwältigende Reise durch die Kontraste Japans

Japan | 12 Tage Gruppenreise

Konnichiwa! … und herzlich willkommen zu einer Reise voller Exotik, Tradition und Moderne. Wir tauchen ein in traditionelles Leben und ehrwürdige Kultur, bestaunen sagenhafte Naturwunder und werden überwältigt vom Kontrast zur Hyper-Moderne in Tokyo. Auch die japanische Küche erwartet uns mit großer Vielfalt und weit mehr als Sushi und grünem Tee. Viele kleine Momente werden uns unvergesslich bleiben, das Bad in den heißen Quellen am Fuß des Berges Fuji, der Blick auf die Skyline von Tokyo oder der Geschmack des Sake in der alten Kaiserstadt Nikko.

Reiseprogramm

Überwältigende Reise durch die Kontraste Japans

Japan | 12 Tage Gruppenreise

Konnichiwa! … und herzlich willkommen zu einer Reise voller Exotik, Tradition und Moderne. Wir tauchen ein in traditionelles Leben und ehrwürdige Kultur, bestaunen sagenhafte Naturwunder und werden überwältigt vom Kontrast zur Hyper-Moderne in Tokyo. Auch die japanische Küche erwartet uns mit großer Vielfalt und weit mehr als Sushi und grünem Tee. Viele kleine Momente werden uns unvergesslich bleiben, das Bad in den heißen Quellen am Fuß des Berges Fuji, der Blick auf die Skyline von Tokyo oder der Geschmack des Sake in der alten Kaiserstadt Nikko.

1. Tag (Do., 12.11.2020): Flug nach Osaka

Flug von Frankfurt über München nach Osaka.

2. Tag (Fr., 13.11.2020): Ankunft in Osaka

Morgens Ankunft auf dem hochmodernen Flughafen in Osaka, wo uns die deutschsprachige Reiseleitung begrüßt. Wir fahren mit dem Zug vom Flughafen Kansai zum Bahnhof Shin Osaka, von wo wir den berühmten Shinkansen-Express nach Hiroshima nehmen. Schon auf dem Bahnhof tauchen wir in eine andere Welt ein. Die Bahnhofsläden bieten alles, was der japanische Reisende begehrt, in einer Fülle und Auswahl und einer unvergleichlichen Präsentation, dass wir nur staunen können. Unser erstes Bahnerlebnis in Japan wird uns ebenfalls in Staunen und Bewunderung versetzen. Der Zug ist auf die Minute pünktlich, die Sitze sind alle in Fahrtrichtung ausgerichtet, bequem und haben viel Beinfreiheit. Erholt kommen wir in Hiroshima an. Lassen Sie sich nicht vom Jetlag packen, sondern erkunden Sie gleich einige wichtige Sehenswürdigkeiten in Hiroshima. Das Friedensmuseum und der dazugehörige Park halten die Erinnerung wach und dienen als Mahnung, so etwas nie wieder geschehen zu lassen. Am Abend erleben wir unser erstes typisch japanisches Essen. Okonomiyaki ist ein Pfannkuchen, der direkt vor uns auf einer heißen Stahlplatte zubereitet wird. Eine Kommunikation mit dem Koch ist nicht nur möglich, sondern auch gewünscht, selbst wenn es nur mit Gesten möglich ist. (A)

Übernachtung in Hiroshima

3. Tag (Sa., 14.11.2020): Ausflug zur Insel Miyajima

Auf der Überfahrt zur Insel der Götter sehen wir das berühmte, rote hölzerne Torii, das symbolische Tor zum Itsukushima-Schrein. Bei Flut scheint es auf dem Wasser zu schwimmen. Dieser Anblick ist überwältigend. Auf der Insel besichtigen wir diesen und bummeln durch die Gassen der kleinen Stadt. Zurück in Hiroshima, erwartet uns ein weiteres kulinarisches Highlight. Kaiseki ist eine Speisenfolge mit unzähligen kleinen Gerichten, die alle wie ein Gemälde auf dem Teller arrangiert sind, man möchte das Bild kaum zerstören, wird aber dem verlockenden Duft nicht widerstehen können. (F, A)

Übernachtung in Hiroshima

4. Tag (So., 15.11.2020): Hiroshima – Kyoto

Wir genießen die Fahrt in die alte Kaiserstadt Kyoto wieder im bequemen Shinkansen-Expresszug und mit kleinem Gepäck. Der Gepäcktransport erfolgt in Japan angenehmerweise immer separat. Kyoto wird uns in den Bann ziehen. Es fällt schwer, in der Stadt der 1.000 Tempel eine Auswahl zu treffen. Von prachtvollen großen Anlagen über schlichte Zen-Tempel bis hin zu kleinen fast unsichtbaren Tempeln in einer Häusernische ist hier alles zu finden. Wir haben eine schöne Auswahl getroffen. Der prachtvolle Kinkakuji-Tempel, komplett mit Blattgold überzogen, ist natürlich ein Besuchermagnet und trotzdem ist es möglich, ein Foto vor einer einsamen Tempelkulisse zu machen – auch das ist Japan. Viel ruhiger und schlichter ist der Kenninji-Tempel. Wir lassen das geschäftige Gion-Viertel hinter uns und tauchen ein in die ruhige Welt dieses ältesten Tempels der Stadt. Der Blick auf den Steingarten wird uns zur Ruhe kommen lassen. Hier erwartet uns eine Teezeremonie und es wird uns gezeigt, wie man einen Kimono trägt und den komplizierten Gürtel bindet. Die geheimnisumwitterte Geisha-Kultur ist uns im Westen sehr fremd. Mit etwas Glück können wir einen Blick erhaschen, wenn wir uns zum Abendessen nach Pontocho begeben. Unsere Reiseleitung wird einige Geheimnisse lüften und bei  einem typischen Abendessen mit Sushi und Tempura lassen wir unseren Tag in Kyoto Revue passieren. (F, A)

Übernachtung in Kyoto

5. Tag (Mo., 16.11.2020): Kyoto

Ein vollkommen neues Bild bietet sich uns am Fushimi-Inari-Schrein. Tausende rote Torrii säumen den Weg zum Gipfel. Der berühmte Künstler Christo ließ sich hier für seine Installation „Gates“ im New Yorker Central Park inspirieren. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Die Wahl wird nicht leicht sein: Noch einen Tempel besuchen, den Lebensmittelmarkt mit allen Sinnen genießen oder doch lieber einen Kimono anprobieren? (F)

Übernachtung in Kyoto

6. Tag (Di., 17.11.2020): Ausflug nach Arashiyama

Arashiyama, östlich von Kyoto gelegen, besticht durch unberührte Natur, wilde Stromschnellen, leuchtende Waldhänge und ein überwältigender Bambuswald. Wir bestaunen nicht nur den Anblick, sondern werden während einer Bootsfahrt auf dem Hozu Fluss Teil davon. Dieser aufregende Tag verlangt nach einer Stärkung. IC-Reisetipp (fakultativ): Wir empfehlen Ihnen Shabu Shabu, auch für Japaner immer ein Highlight. Hauchdünn geschnittenes Rindfleisch und Gemüse werden wie eine Art Fondue von Ihnen selbst am Tisch zubereitet. (F)

Übernachtung in Kyoto

7. Tag (Mi., 18.11.2020): Kyoto – Ise

Wir fahren mit dem Shinkansen-Express auf die Halbinsel Ise. Hier steht eines der wichtigsten Heiligtümer Japans, der Ise-Jingu-Schrein, die Heimat der Sonnengöttin Amaterasu und in seiner Schlichtheit äußerst bemerkenswert. Und noch eine Besonderheit findet man dort, die Perlentaucherinnen, die Ama, auch als Meeresfrauen von Ise bekannt. Ohne Atemgerät tauchen die Frauen bis zu 30 Meter tief nach Perlen und Schnecken. Felsige Buchten und steile, grün bewaldete Hänge zeichnen die Kulisse zu diesem Schaupiel. Wir lernen hier mehr über die Traditionen der Ama und die Bedeutung des Perlentauchens. IC-Reisetipp (fakultativ): Abends sollten Sie unbedingt die Spezialität der Region kennenlernen. Es ist Hummer, der in einem Holzgefäß gegart wird und so am Tisch serviert wird. (F)

Übernachtung in Ise

8. Tag (Do., 19.11.2020): Ise – Fuji

„Man muss einmal im Leben den Heiligen Berg Fuji sehen!“, diesem japanischen Motto folgend, reisen wir heute in das Fünf-Seen-Gebiet auf der Nordseite des Berges. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die „scheue Diva“, wie die Japaner den Berg auch liebevoll nennen, zeigt, viel größer als auf der häufig besuchten, dem Meer zugewandten Seite. Dann erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Reise: Wir übernachten in einem traditionellen Ryokan-Hotel mit vielen besonderen Ritualen. Den Aufenthalt in einem Ryokan, den die Japaner schon seit Jahrhunderten genießen, würde man heute am ehesten mit „Wellness-Urlaub“ umschreiben. Alle Ryokans verfügen über natürliche Quellbäder, denen man verschiedene Heilkräfte zuspricht. In jedem Fall entspannt das Bad in den heißen Quellen vulkanischen Ursprungs. Im Ryokan fühlt man sich ganz wie zu Hause und trägt während des Aufenthalts den Yukata, den Hauskimono, der in jedem Zimmer bereitliegt. Abends erwartet uns ein Essen im Enkaistil, einer Feier, die mit vielen kleinen Speisen und auch dem einen oder anderen Glas Sake begangen wird. Ein letztes „Kulturgut“ darf dann auch nicht fehlen: In der Karaokebar des Ryokan können Sie den Abend gemeinsam mit den anderen Gästen ausklingen lassen. (F, A)

Übernachtung in Fuji-Region

9. Tag (Fr., 20.11.2020): Fuji – Tokio

Der Tag beginnt mit wundervollen Aussichten. Wir fahren mit der Seilbahn auf den Berg Owakudani, hier steigt aus allen Felsspalten heißer Schwefeldampf empor. Bei schönem Wetter sehen wir auch von hier oben nochmals den Fuji. Im Anschluss geht es nach Tokio, der Megacity mit ihren Superlativen! Dazu gehört u. a. das neue Rathaus in Shinjuku. Die Wolkenkratzer in diesem Stadtteil stehen Manhattan in nichts nach. IC-Reisetipp (fakultativ): Wir empfehlen Ihnen zum Abendessen Yakitori, Spieße aus saftigem Geflügelfleisch und frischem, knackigem Gemüse. (F)

Übernachtung in Tokio

10. Tag (Sa., 21.11.2020): Tokio

Gleich zu Beginn unserer Fahrt durch die Stadt erleben wir, wie nahe Tradition und Moderne beieinanderliegen. Der älteste Tempel Tokios, der Asakusa-KannonTempel befindet sich gleich neben dem futuristischen Skytree Tower, dem neuesten und höchsten Fernsehturm der Welt. Nach einem Bummel über das Tempelgelände lassen wir uns mit dem Aufzug in Sekundenschnelle auf die Aussichtsplattform des Skytree in 350 Meter Höhe katapultieren. Erst von hier oben offenbaren sich die gigantischen Ausmaße der Stadt. Ein einmaliger Panoramablick! Weiter geht es zu den kaiserlichen Gärten, die erst seit kurzem der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Einen Blick in das bisher verschlossene Reich sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Die funkelnden Lichter der Skyline Tokios erlebt man am besten vom Wasser aus. Eine Yakatabune-Fahrt, so sagt man, ist mit keiner anderen Bootsfahrt der Welt zu vergleichen. Auch wir lassen uns auf einem traditionellen Yakatabune-Boot durch die Bucht von Tokio fahren und genießen das köstliche Essen bei lockerer Stimmung an Bord. (F, A)

Übernachtung in Tokio

11. Tag (So., 22.11.2020): Ausflug nach Nikko

Mit dem Shinkansen-Express fahren wir in die wunderschöne Bergwelt des Nikko-Nationalparks. Hier erwarten uns Ayu, Forellen aus den klaren Bergseen, die über offenem Feuer gegrillt werden. Frisch gestärkt geht es zum Schrein von Shogun Tokugawa leyasu – dem Stadtgründer Tokios. Der Schrein ist bekannt für das Bildnis der „Drei Affen“, die nichts Böses sehen, hören oder sagen; aber weitaus prächtiger sind die Tempel und Pagoden, die um das Grabmal angelegt wurden. Die Region um Nikko mit klaren Gebirgsbächen und kalten Wintern ist ideal für die Herstellung des Sake, des sogenannten Reisweines. Obwohl der Sake gebraut wird, bezeichnet man das Getränk als Wein. Wir besuchen eine kleine private Sake-Brauerei und erfahren alles über die Herstellung. Eine Kostprobe der verschiedenen Sorten ist natürlich obligatorisch. (F, M)

Übernachtung in Tokio

12. Tag (Mo., 23.11.2020): Rückflug von Tokio nach Frankfurt

Bustransfer zum Flughafen Tokio-Haneda und Rückflug nach Frankfurt, wo wir am Abend wieder ankommen. (F)

Vorbehalt

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Überwältigende Reise durch die Kontraste Japans

Japan | 12 Tage Gruppenreise

Konnichiwa! … und herzlich willkommen zu einer Reise voller Exotik, Tradition und Moderne. Wir tauchen ein in traditionelles Leben und ehrwürdige Kultur, bestaunen sagenhafte Naturwunder und werden überwältigt vom Kontrast zur Hyper-Moderne in Tokyo. Auch die japanische Küche erwartet uns mit großer Vielfalt und weit mehr als Sushi und grünem Tee. Viele kleine Momente werden uns unvergesslich bleiben, das Bad in den heißen Quellen am Fuß des Berges Fuji, der Blick auf die Skyline von Tokyo oder der Geschmack des Sake in der alten Kaiserstadt Nikko.

IC-Leistungen

Überwältigende Reise durch die Kontraste Japans

Japan | 12 Tage Gruppenreise

Konnichiwa! … und herzlich willkommen zu einer Reise voller Exotik, Tradition und Moderne. Wir tauchen ein in traditionelles Leben und ehrwürdige Kultur, bestaunen sagenhafte Naturwunder und werden überwältigt vom Kontrast zur Hyper-Moderne in Tokyo. Auch die japanische Küche erwartet uns mit großer Vielfalt und weit mehr als Sushi und grünem Tee. Viele kleine Momente werden uns unvergesslich bleiben, das Bad in den heißen Quellen am Fuß des Berges Fuji, der Blick auf die Skyline von Tokyo oder der Geschmack des Sake in der alten Kaiserstadt Nikko.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge von Frankfurt via München nach Osaka und von Tokio zurück in der Economy-Class, 23 kg Freigepäck
  • 10 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 1 Übernachtung in einem Ryokan-Hotel im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/WC
  • 11 × Frühstück (meist in Buffetform)
  • 1 × Okonomiyaki-Abendessen
  • 1 × japanisches Kaiseki-Abendessen
  • 1 × Sushi- und Tempura-Abendessen
  • 1 × Abendessen im Ryokan-Hotel
  • 1 × Abendessen auf einem YakatabuneBoot
  • Forellenessen in Nikko
  • 3 Fahrten mit dem Shinkansen-Superexpress, 2. Klasse, mit separatem Gepäcktransfer von Osaka nach Hiroshima, von Hiroshima nach Kyoto, von Kyoto nach Ise
  • 1 Fahrt mit dem Shinkansen-Superexpress, 2. Klasse, von Tokio nach Utsunomiya (Nikko) und zurück
  • Transfers/Exkursionen im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • Stadtbesichtigungen Hiroshima, Kyoto und Tokio
  • Besuch der Gedenkstätte und des Friedensmuseums in Hiroshima
  • Ausflug zur Insel Miyajima
  • Teezeremonie in Kyoto
  • Besichtigung des Fushimi-Inari-Schreins in Kyoto
  • Ausflug nach Arashiyama
  • Besuch des Ise-Schreins und des Felsens der Verliebten in Ise
  • Seilbahnfahrt auf den Berg Tenjosan
  • Auffahrt auf die Skytree-Aussichtsplattform in Tokio
  • Fahrt durch die Bucht von Tokio auf einem Yakatabune-Boot
  • Besuch des Nikko-Nationalparks mit Schrein- und Tempelbezirk
  • Besuch einer Sake-Brauerei inkl. Probe
  • Eintritte für die inkludierten Besichtigungsprogramme
  • IC-Service- und -Informationsmaterial

 Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Versicherungen
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben

Reisehinweise

Überwältigende Reise durch die Kontraste Japans

Japan | 12 Tage Gruppenreise

Konnichiwa! … und herzlich willkommen zu einer Reise voller Exotik, Tradition und Moderne. Wir tauchen ein in traditionelles Leben und ehrwürdige Kultur, bestaunen sagenhafte Naturwunder und werden überwältigt vom Kontrast zur Hyper-Moderne in Tokyo. Auch die japanische Küche erwartet uns mit großer Vielfalt und weit mehr als Sushi und grünem Tee. Viele kleine Momente werden uns unvergesslich bleiben, das Bad in den heißen Quellen am Fuß des Berges Fuji, der Blick auf die Skyline von Tokyo oder der Geschmack des Sake in der alten Kaiserstadt Nikko.

Mitreisegelegenheit

Schließen Sie sich als Einzelperson, Paar oder Kleingruppe dieser bestehenden Gruppenreise eines INTERCONTACT-Reisekunden an.

Einreisebestimmungen Japan

Für die Einreise nach Japan benötigen deutsche Staatsbürger einen für die Reisedauer gültigen Reisepass. Ein Visum ist für deutsche Staatsbürger nicht erforderlich.

Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter https://visumcentrale.de

 

Anreisemöglichkeiten zum Flughafen
  • Bahnanreise
    Für Ihre Anreise zum deutschen Abflughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Rail&Fly-Ticket zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 79,- p.P.
    Das Rail&Fly-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung).
  • Flug-Zubringer
    Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.
Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine einfache und komfortable Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket – an. Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.ic-gruppenreisen.de/reisehinweise.html

Lassen Sie sich zusätzlich gerne von unserer Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas beraten.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Reisehinweise

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

IC-Spartipps

Überwältigende Reise durch die Kontraste Japans

Japan | 12 Tage Gruppenreise

Konnichiwa! … und herzlich willkommen zu einer Reise voller Exotik, Tradition und Moderne. Wir tauchen ein in traditionelles Leben und ehrwürdige Kultur, bestaunen sagenhafte Naturwunder und werden überwältigt vom Kontrast zur Hyper-Moderne in Tokyo. Auch die japanische Küche erwartet uns mit großer Vielfalt und weit mehr als Sushi und grünem Tee. Viele kleine Momente werden uns unvergesslich bleiben, das Bad in den heißen Quellen am Fuß des Berges Fuji, der Blick auf die Skyline von Tokyo oder der Geschmack des Sake in der alten Kaiserstadt Nikko.

Weitere Reiseempfehlungen