Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

Reiseprogramm

Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

1. Tag (Mo., 20.09.2021): Flug Frankfurt – Oslo, Transfer nach Lillehammer

Am Vormittag fliegen wir von Frankfurt nach Oslo. Nach der Ankunft werden wir durch die örtliche Reiseleitung herzlich begrüßt und fahren entlang des größten norwegischen Binnensees, dem ca. 100 km langen und 450 m tiefen Mjøsasees, nach Lillehammer, dem Austragungsort der olympischen Winterspiele von 1994. (A)

Übernachtung in Lillehammer im „Scandic Hotel“.

2. Tag (Di., 21.09.2021): Lillehammer – Røros

Durch das traditionsreiche Gudbrandsdal mit vielen alten Bauernhöfen gelangen wir nach Ringebu, dem Tor zum Rondane Nationalpark. Am Fenster zieht eine einmalige Landschaft an uns vorbei. Ankunft in der traditionellen Bergwerkstadt Røros, eine der ältesten Städte mit Holzgebäuden in Europa. Die Kleinstadt erscheint uns wie ein Freilichtmuseum, das seine jahrhundertelange Geschichte erzählt. Die Stadt entstand 1644 nach der ersten Kupferentdeckung und entwickelte sich zu einer der wichtigsten Bergbaustädte des Landes. Zur prägenden Infrastruktur gehören die Gruben, Schmelzhütten, Schlackenhalden, Seilbahnen, Erzadern, Eisenbahntrassen, Wasserkraftanlagen, Almen und Bauernhöfe zur Versorgung der angesiedelten Arbeitskräfte. Für über 250 Jahre war Røros Norwegens wichtigstes Bergwerk. Von 1644 bis 1977 wurden hier über 100.000 t Kupfer und 525.000 t Schwefelkies produziert. Die Bergwerkstadt Røros gehört seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Während unseres Spaziergangs durch den Ort besuchen wir auch die alte Schmelzhütte (Røros Museum). (F, A)

Übernachtung in Røros im „Røros Hotel“.

3. Tag (Mi., 22.09.2021): Røros – Raumabahn – Molde

Nach dem Frühstück geht die Fahrt via Tynset nach Dombås weiter. Hier steigen wir um in die „Raumabahn“ – und erleben einige der spektakulärsten Landschaften Norwegens aus nächster Nähe. Durch sehenswerte Landschaftsabschnitte fährt der Zug besonders langsam oder hält sogar an, wie an der berühmten Kyllingbrücke und an Europas höchstem, senkrechten Berg, dem „Trollveggen“. Der smaragdgrüne Fluss Rauma begleitet die Fahrt fast die gesamte Strecke direkt neben dem Zugfenster. Der Charakter des Flusses wandelt sich ständig – mal fließt er sanft zwischen kleinen Stränden und weißem Sand, dann verwandelt er sich in einen reißenden Strom, der in halsbrecherischer Geschwindigkeit Stromschnellen herabstürzt. Von der Endstadion Åndalsnes geht es mit dem Bus und einer Fährüberfahrt weiter in die hübsche Fjordstadt Molde. (F, A)

Übernachtung in Molde im „Scandic Hotel Seilet“.

4. Tag (Do., 23.09.2021): Molde – Atlantikstraße – Ålesund

Der heutige Höhepunkt ist unsere Fahrt auf der weltberühmten Atlantikstraße. Der 8.274 Meter lange „Atlanterhavsveien“ (Atlantic Road) wurde 1989 fertiggestellt und gilt als eine der schönsten Küstenstrecken Europas. Die acht Brücken schlängeln sich zwischen Inseln, Holmen und Schären und sind untereinander durch herausfordernde Straßenabschnitte verbunden, die im Gestein dieser Küstenlandschaft fest verankert sind. Die Kontraste zwischen einer Fahrt bei glatter See und Sonnenschein oder tosenden Wellen und Sturm sind unbeschreiblich und werden uns – bei jedem Wetter – unvergesslich bleiben. Im kleinen Fischerdorf Bud besichtigen wir eine restaurierte Befestigungsanlage des Zweiten Weltkriegs, die Ergan-Küstenfestung mit einem recht beeindruckenden Museum. Diese Bunkeranlage wurde seinerzeit als Teil des deutschen „Atlantik-Walls“ erbaut. – Am Nachmittag erreichen wir Ålesund, eine der beliebtesten Städte Norwegens. Sie streckt sich äußerst reizvoll über mehrere Inseln hinweg bis in den Atlantischen Ozean. Nach einem verheerenden Feuer im Jahr 1904 völlig zerstört, wurde Ålesund mit großzügiger Unterstützung u. a. des deutschen Kaisers Wilhelm II. im Jugendstil wiedererrichtet. Die Stadt ist heute kulturelles Zentrum der Region und bekannt für zahlreiche Veranstaltungen; ein Spaziergang durch die Stadt erschließt uns ihre Sehenswürdigkeiten. (F, A)

Übernachtung in Ålesund im „Thon Hotel Ålesund“.

5. Tag (Fr., 24.09.2021): Ålesund – Geirangerfjord – Skei

Heute folgt gleich der nächste Höhepunkt unserer Reise: Eine Schiffsfahrt durch den wohl berühmtesten Fjord der Welt, den Geirangerfjord. Es gibt kaum ein anderes Motiv in Norwegen, das so oft abgebildet wurde wie dieser Fjord mit den berühmten Wasserfällen namens „Die sieben Schwestern“, „Freier“ und „Brautschleier“. Dank seiner typischen Form, den hohen Wasserfällen und der verlassenen Berghöfe wurde diese Fjordlandschaft auf die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. – Nach der Ankunft in Geiranger setzen wir die Fahrt fort mit dem Bus weiter über Stryn und Olden nach Skei. (F, A)

Übernachtung in Skei im „Thon Hotel Jølster“.

6. Tag (Sa., 25.09.2021): Skei – Bergen

Auf der heutigen Etappe können wir einen Blick auf die Ausläufer des mächtigen Gletschers Jostedalsbreen werfen, bevor wir mit der Fähre den schönen Sognefjord überqueren und durch den längsten Tunnel der Welt, den fast 25 km langen Lærdaltunnel, nach Flåm fahren. Unterwegs machen wir noch einen Abstecher auf einer abenteuerlichen Haarnadelstraße zum Stegastein-Aussichtspunkt. Tief unter uns zu Füßen liegt der Aurdalsfjord. Im kleinen Ort Flåm besteigen wir ein modernes Ausflugsschiff und genießen eine herrliche Fjordkreuzfahrt durch den Nærøyfjord, dem schmalsten Fjord Norwegens und zu Recht auf der Liste der Weltnaturerbe der UNESCO stehend. Von Gudvangen aus geht es mit dem Bus weiter nach Bergen. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Bergen im „Augustin Hotel“.

7. Tag (So., 26.09.2021): Bergen

Die zweitgrößte Stadt Norwegens hat sich ihren sympathischen Kleinstadtcharme bewahren können. Auf unserem Spaziergang durch die ehemalige Hansestadt sehen wir den Fischmarkt, die UNESCO-Welterbestätte Bryggen (die hanseatische Landungsbrücke) und schlendern durch die engen Gassen mit viel schöner Holzarchitektur. – Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Dort können wir z. B. das Bergen Aquarium oder das Hanseatische Museum besuchen, oder aber mit der Fløibahn auf den „Hausberg“ von Bergen fahren. Die Aussicht von oben auf die Stadt ist sicherlich beeindruckend. (F, A)

8. Tag (Mo., 27.09.2021): Bergen – Hardangerfjord – Rauland

Wir verlassen Bergen und überqueren mit der Fähre den Hardangerfjord. Die Region ist als „Obstgarten“ Norwegens bekannt und berühmt für ihre Cider-Produktion. Von der Obstblüte werden wir zwar nichts mehr  erleben, aber auch im späten September ist das Panorama dieser Landschaft sehr reizvoll. Vorbei am schönen Wasserfall Låtefossen fahren wir am Rande der südlichen Hardangervidda in die Telemark. (F, A)

Übernachtung in Rauland im „Rauland Høgfjellshotel“.

9. Tag (Di., 28.09.2021): Rauland – Rjukan – Oslo

Der 104 m hohe Wasserfall Rjukanfossen bildete die Grundlage für das Kraftwerk Vemork, das im Jahr 1911 das größte Kraftwerk der Welt war. Später wurde neben dem Kraftwerksgebäude noch eine Fabrik zur Herstellung von Wasserstoff mittels der Elektrolyse von Wasser errichtet, deren Nebenprodukt schweres Wasser war; dieses Gebäude wurde in den 1970er Jahren aber abgerissen. Das Werk ist inzwischen zum Norwegischen Industriearbeiter-Museum umgewandelt geworden und ist in erster Linie wegen seiner Darstellung der Rjukaner Kriegsgeschichte bekannt. Es war seinerzeit Schauplatz einer der wichtigsten Sabotageaktionen des Zweiten Weltkrieges, bei der der norwegische Widerstand verhinderte, dass die Deutschen mit dem hier produzierten schweren Wasser die atomare Kernspaltung weiterentwickeln konnten. Die Ausstellung „Der Wettlauf um die Atombombe“ vermittelt eine interessante und lehrreiche Darstellung der vier „Schwerwasser-Aktionen“ und der Anstrengungen, die die Alliierten unternahmen, um die Atombombe zu entwickeln. – Nach dem Besuch fahren wir entlang des Tynn-Sees, wo die Fähre mit den Fässern von norwegischen Widerstandskämpfern versenkt wurde, weiter nach Oslo. Bei einem kurzen Besichtigungsstopp an der Stabkirche in Heddal können wir uns noch ein wenig die Beine vertreten. In Oslo reicht die Zeit noch für eine erste, orientierende Stadtrundfahrt. (F, A)

Übernachtung in Oslo im „Hotel Scandic Holmenkollen Park“.

10. Tag (Mi., 29.09.2021): Rückflug Oslo – Frankfurt

Nach dem Frühstück setzen wir die Stadtbesichtigung fort, in dessen Rahmen auch ein Besuch des Widerstandsmuseums ansteht. Am frühen Nachmittag heißt es Abschied zu nehmen von Norwegen und seiner sympathischen Hauptstadt Oslo. Mit vielen neuen Eindrücken verlassen wir Norwegen und landen wieder in Frankfurt. Ende einer wunderschönen und informativen Rundreise. (F)

Vorbehalt

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

IC-Leistungen

Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge von Frankfurt nach Oslo und zurück mit Lufthansa in der Economy-Class, 23 kg Freigepäck
  • 9 Übernachtungen in 3- bis 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer bzw. Twin mit Bad oder Dusche/WC
  • 9 x skandinavisches Frühstücksbuffet
  • 9 x Abendessen in den Hotels
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • Eintritte für die inkludierten Besichtigungsprogramme und die Museen:
    • Røros Museum
    • Ergan Küstenfestung in Bud
    • Industriearbeitermuseum Vemork
    • Widerstandsmuseum Oslo
  • Fahrt mit der Raumabahn von Dombås nach Åndalsnes
  • Alle innernorwegische Fähren wie im Programm aufgeführt
  • Fjordkreuzfahrt von Flåm nach Gudvangen
  • 2-stündige Stadtführung in Bergen
  • 3-stündige Stadtrundfahrt in Oslo
  • IC-Service- und Informationsmaterial pro Zimmer

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn
  • Trinkgelder
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiseversicherungen

Reisehinweise

Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

Mitreisegelegenheit

Schließen Sie sich als Einzelperson, Paar oder Kleingruppe dieser bestehenden Gruppenreise eines INTERCONTACT-Kunden an.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Norwegen benötigen deutsche Staatsbürger einen für die Reisedauer gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter: https://visumcentrale.de.

Reisehinweise
  • Trinkgelder für touristische Bedienstete wie Reiseleiter, Reiseführer, Busfahrer u.ä. pro Reiseteilnehmer*in von ca. € 6,00 täglich (für insgesamt etwa neun Betreuungstage in Norwegen zusammen aufgerundet € 55,00) wird vom Gruppenreiseleiter bitte nur in Euro-Scheinen am zweiten Tag unserer Reise treuhänderisch eingesammelt. Zimmermädchen und Kellner/innen bitte ggf. eigenständig belohnen.
  • Bezahlung persönlicher Reisenebenkosten wie Getränke, zusätzliche Verpflegung, Souvenirs etc. vorzugsweise mit der eigenen Kreditkarte.
  • Diese Reise ist für gehbehinderte Personen im Allgemeinen nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.
Anreisemöglichkeiten zum Flughafen
  • Bahnanreise
    Für Ihre Anreise zum Flughafen Frankfurt bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Rail&Fly-Ticket zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 79,- p.P.

    Das Rail&Fly-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung).
  • Flug-Zubringer
    Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.
Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktritts-Versicherung bis zum Vollschutzpaket – an. Bei den von uns angebotenen Versicherungen ist eine unerwartete COVID-19-Erkrankung nicht von der Erstattung ausgeschlossen. Zusätzlich bieten wir seit 01.01.2021 einen Quarantäne-Schutz.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.ic-gruppenreisen.de/reisehinweise.html

Lassen Sie sich zusätzlich gerne von uns persönlich beraten.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: info@ic-gruppenreisen.de

Reiseleitung

Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

IC-Spartipps

Auf Geschichtsspuren durch atemberaubende Landschaften

Norwegen - Süden | 10 Tage Gruppenreise

Das Land im hohen Norden Europas begeistert mit spektakulären Fjord- und Berglandschaften, kilometerlangen Küsten, bezaubernden Städten mit reichem Kulturangebot und natur- und traditionsverbundenen Einwohnern. Unsere Reise erschließt uns zahlreiche Höhepunkte des Landes: Von Oslo über Lillehammer nach Røros, der ältesten Bergbaustadt Norwegens und UNESCO-Weltkulturerbe. Eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt, die Raumabahn, steht genauso auf dem Programm wie die berühmte Atlantikstraße und die Fjorde Geiranger- und Nærøyfjord. Von der ehemaligen Hansestadt Bergen geht es am schönen Hardangerfjord vorbei und ein Abstecher über Europas größte Hochebene Hardangervidda führt uns in die Telemark, wo wir ein Stück deutscher Kriegsgeschichte aufarbeiten wollen. Begleiten Sie uns in das Land der Fjorde und genießen Sie das südliche Norwegen von seiner schönsten Seite.

Weitere Reiseempfehlungen