Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

Reiseprogramm

Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

1. Tag: Do, 26.05.2022 FRANKFURT – TASCHKENT

Treffen am Frankfurter Flughafen und Abflug nach Taschkent. Ankunft abends. Empfang durch den Guide und Transfer zum Hotel. Wegen der späten Ankunft heute ist kein Abendessen vorgesehen.

Zwei Übernachtungen in Taschkent.

2. Tag: Fr, 27.05.2022 TASCHKENT

Möglichkeit zum Geldwechsel im Hotel.

Überraschen wird Sie das vortreffliche Zusammenspiel von traditioneller Atmosphäre und monumentalen, neuzeitlichen Bauwerken! Die sich ausdehnenden Handelsbeziehun­gen, die sich von China über Zentralasien und Osteuropa bis nach Byzanz und Rom erstreck­ten, verhalfen der Stadt zu Wohlstand und Ansehen. Taschkent ist sowohl kultureller als auch wirtschaftlicher Mittelpunkt des heuti­gen Usbekistans. Über 2.000 Jahre Geschichte schreibt die ehemals von Kangiuy Khoresm gegründete Stadt mit dem antiken Namen Sash.

Stadtrundfahrt in Taschkent: Um sich richtig auf den Orient einzustimmen, beginnt das Besichtigungsprogramm auf dem Basar von Taschkent, wo Sie einen ersten Eindruck dieser faszinierenden, orientalischen Welt erhalten. Besichtigung der Medrese Kukaldash, der Barak-Chan-Medrese aus dem 16. Jh., des Kaffal-Shashi-Mausoleums.

Fahrt mit der Metro zur Besichtigung der kunst­voll gestalteten Stationen.

Danach besuchen Sie das Museum für Ange­wandte Kunst. Alle Gattungen der natio­nalen angewandten Kunst sind hier vertre­ten: Schmuckstücke, dekorative Teppiche, Goldstickereien, Gewebe, kunstvolle Sticke­reien, Metallkunst, Keramik, Porzellan, Musikinstrumente sowie Geschenkartikel.

Abendessen in einem schönen Restaurant. (F, A)

3. Tag: Sa, 28.05.2022 TASCHKENT – TERMEZ

Transfer zum Flughafen und Flug nach Termez.

Termez – das buddhistische Zentrum. Termez liegt am linken Ufer des Amudarja und ist eine der antiken Städte Usbekistans. Die Stadt entwi­ckelte sich in ihrer bewegten Geschichte an mehreren Plätzen rund um die heutige moderne Stadt, was sich in den verschiedenen Ausgra­bungsschichten widerspiegelt. Bevor das alte Termez von Dschinghis Khan zerstört wurde, spielte der Buddhismus über sieben Jahrhun­derte eine signifikante Rolle in Termez, vom ersten bis zum siebten Jahrhundert. Mehrere buddhistische Stätten wurden während verschie­dener Ausgrabungen rund um Termez entdeckt und erzählen heute noch aus dieser Zeit. Besuch des archäologischen Museums und des Hakim-Al-Termezi-Mausoleums.

In Fayaz Tepa wurde etwa 10 km vom heutigen Termez entfernt ein buddhistisches Kloster mit Tempel aus dem 1. Jh. entdeckt, dieses wurde bis zum 3. oder 4. Jh. genutzt, deshalb gehört es zu den ältesten buddhistischen Zentren.

Ganz in der Nähe, südlich von Fayaz Tepa, liegt das Ensemble Kara Tepa, das ebenfalls ein buddhistisches Kloster aus dem 2. Jh. nach Christus beherbergte. Besichtigung des Zurmala-Turms. Abendessen im Hotel. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Termez.

4. Tag: So, 29.05.2022 TERMEZ

Fahrt zur Kampir Tepa genannten Ausgrabungs­stätte, die etwa 30 km von Termez entfernt liegt. Hier existierte ab dem 4./3. Jh. vor Christus eine gräko-baktrische Festung und eine Siedlung. Sie diente ehemals als Hafenstadt am Ufer des Oxus.

Heute geht es auf der östlichen Ausfallstraße aus der Stadt hinaus. Von hier ist in der Ferne die Freundschaftsbrücke zu sehen, am Nordufer des Amudarja-Flusses, die Usbekistan von Afghanistan trennt.

Dann Besuch der rund 30 km nördlich liegenden Kleinstadt Dsharkurgan, wo ein beeindrucken­des Minarett aus den Jahren 1108 bis 1109 steht. Das heute noch 22 m hohe Bauwerk war früher wohl mehr als doppelt so hoch.

Und weiter geht es zur Ausgrabungsstätte von Dalverzin Tepa, die Ausgrabungen zeigen die buddhistischen Themen aus der Kuschan-Epoche.

Am Rand der Stadt liegt der Sultan-Saodat-Komplex, dieser Mausoleumskomplex gehört zu den ältesten aus islamischer Zeit. Zu den wenigen in Termez noch erhaltenen frühislamischen Baudenkmälern gehört auch der Palast Kirk Kis, Sommerresidenz der Herrscher der Samaniden-Dynastie.

Abendessen in einem örtlichen Restaurant. (F, A)

5. Tag: Mo, 30.05.2022 TERMEZ – SCHACHRISABZ – SAMARKAND

Frühstück im Hotel.

Fahrt nach Schachrisabz (ca. 350 km).

Gegründet wurde die „grüne Stadt“ bereits im 3. Jh. v. Chr. Die im 14. Jh. unter dem ehrgeizigen Mongolenfürst entstandenen Bauten erreichen teilweise monumentale Ausmaße. Auch ließ er die Stadt bereits im Jahr 1378 mit einer 11 m hohen und bis zu 5 m dicken Mauer befestigen.

Nach der Ankunft Mittagessen bei einer Gastfamilie.

Anschließend Besichtigungen von Schachrisabz, der legendären Geburtsstadt Timurs.

Die Stadt sieht ganz anders nach der Rekonstruktion aus: Ak-Saray-„Weißes Schloss“- Ensemble, Gok-Gumbaz-Moschee, Mauso­leum von Schamseddin Kulal, Mausoleum von Gumbaz Saineddin, Komplexes Darus Saadat inkl. Jakhangir-Mausoleum, Hof der Freitagsmoschee (Chazrati-Imam) u. a.

Fahrt nach Samarkand – ca. 90 km – über den Gebirgspass Tachta Karatscha mit PKW (drei Personen in einem Auto).

Ankunft und Transfer zum Hotel, Hotelbezug im neuen Gebäude und Abendessen im Hotel. (F, M, A)

Drei Übernachtungen in Samarkand.

6. Tag: Di, 31.05.2022 SAMARKAND

Die Besichtigung beginnt wie selbstverständ­lich auf dem Platz des „Herrschers der Welt“ – dem Registan-Platz, er war und ist zentraler Zusammenlauf des riesigen Basarstraßengeflechts. Innerhalb des Platzes steht die Ulugh-Begh-Medrese aus dem 15. Jh. mit kostbaren Fayancen von ausgesuchter Schönheit. Das perfekte Gegenstück zur Ulugh-Begh-Medrese bildet die etwas jüngere Shirdar-Medrese aus dem 17. Jh. Die Tella-Kari-Medrese, „die Goldgeschmückte“, aus dem 17. Jh. bildet den Abschluss des Ensembles von überdimensiona­ler Schönheit.

Die Bibi-Chanum-Moschee, das nächste Ziel, steht für ein grandioses Werk der Architektur des 14. Jh.

Heute verbringen Sie einige Stunden auf dem Basar mit seinem quirligen Leben. Eine Fund­grube für jeden Fotografen!

Am späten Nachmittag besuchen und fotogra­fieren Sie das Gur-Amir-Mausoleum, in dem Tamerlane und seine Nachkommen begraben wurden.

Abendessen in einem Restaurant oder in einer Karawanserei. (F, A)

7. Tag: Mi, 01.06.2022 SAMARKAND

Erste Station heute ist Shakhi Zinda, um diesen beeindruckenden Grabkomplex im Morgenlicht zu fotografieren.

Sie fahren weiter in ein kleines Dorf mit einer Werkstatt, in der traditionelles Seidenpapier aus der Rinde von Maulbeerbäumen hergestellt wird. Es ist ein sehr fotogener Ort, an dem Sie die Menschen fotografieren können, die im Papier­herstellungsprozess arbeiten.

Anschließend Besichtigung der Überreste des Observatoriums von Ulug Bek, das der Timuriden-Fürst 1424–1428 für die Beobachtun­gen der Astronomen an der Ulugbek-Madrasa errichtete. Nach dessen Ermordung wurde das Observatorium zerstört, doch konnte der Astronom Ali al-Quschdschi mit einer Kopie der Sterntafeln nach Täbris fliehen. Zu besichtigen ist der bis heute erhaltene unterirdische Teil des Sextanten, der 1908 von Vassily Lavrentyevich Vyatkin entdeckt und ausgegraben wurde.

Den Sonnenuntergang erleben Sie heute am Registan-Platz, um dort zu fotografieren.

Am Abend erfahren Sie die herzliche Gast­freundschaft einer tadschikischen Familie in ihrem Haus und lernen aus erster Hand, wie man die Nationalspeise „Plov“, einen Reis-Fleisch-Gemüse-Eintopf, kocht. (F, A)

8. Tag: Do, 02.06.2022 SAMARKAND – SARMYSCH-SCHLUCHT – BUCHARA

Die Reise führt Sie weiter nach Buchara, das einst das größte kommerzielle und religiöse Zentrum an der Großen Seidenstraße war/300 km.

Unterwegs wird ein Stopp an der Sarmysch-Schlucht eingelegt. Hier entdecken Sie auf einer kleinen Wanderung die einzigartigen Petroglyphen (Steinritzungen primitiver Art) mit mehr als 4.000 Felsenzeichnungen aus der Stein- und Bronzezeit, hauptsächlich handelt es sich dabei um Jagdszenen.

Picknick im Freien.

Weiter, inmitten der Wüste, steht ein monumen­tales Tor, das ins Nichts zu führen scheint. Es ist der letzte Rest der Karawanserei Rabat-i-Malek, und mitten hindurch führte die alte Seiden­straße.

Ankunft in Buchara und Transfer zum zentralen Hotel.

Zum Sonnenuntergang besuchen Sie die Ark-Festung. Von den Festungsmauern haben Sie eine gute Sicht und Fotografiermöglichkeiten auf den Poikalon-Komplex.

Abendessen im Hotel. (F, P, A)

Zwei Übernachtungen in Buchara.

9. Tag: Fr, 03.06.2022 BUCHARA

Am frühen Morgen werden Sie die beeindruckenden Kuppelgebäude und Minarette von Buchara in der Morgendämmerung fotografie­ren.

Danach kehren Sie in ein Gewürze-Teehaus zum Frühstück ein. Anschließend entweder kurze Ruhepause im Hotel oder Fortsetzung des Programms.

Sie besuchen und fotografieren eine Schmiedewerkstatt und erkunden die Altstadt.

Am Vormittag beginnt das offizielle Besichti­gungsprogramm mit dem Besuch des Lyabi-Hauz-Komplex (inkl. Medrese und Chanaka Nodir Divan Beghi und Medrese Kukeldasch), Sie entdecken hier einen der wichtigsten Handels­plätze des alten Buchara. Die sehr ansprechende architektonische Komposition verdankt ihren Namen einem Wasserbecken, in dem sich die Fassaden der monumentalen Bauwerke spie­geln.

Danach haben Sie Gelegenheit, sich mit einem der bekannten Puppenspieler Bucharas in seiner Marionetten-Manufaktur zu unterhalten.

Das Samaniden-Mausoleum, die Bolo-Chaus-Moschee und andere zeugen noch heute von der großen Vergangenheit des alten Kultur- und Handelszentrums. Buchara trägt zu Recht den Titel UNESCO-Weltkulturerbe!

Gemeinsames Abendessen bei einer örtlichen Familie, wo Sie das typische Gericht „Navrus“ kennenlernen. (F, A)

10. Tag: Sa, 04.06.2022 BUCHARA – CHIWA

Fahrt entlang des Amudarja-Flusses und der Kizilkum-Wüste, der größten Wüste in Zentralasien nach Chiwa/450 km. Während der Fahrt können Sie sich von einem der größten Wüsten­gebiete Zentralasiens verzaubern lassen.

Unterwegs legen Sie Pausen ein, um die quadra­tischen „Sandstopper“ zu fotografieren.

Die lange Fahrt durch die beeindruckende Wüstenlandschaft wird durch Berichte und Infor­mationen über Usbekistan, seine Völkervielfalt, die Sitten und Brauchtümer, aber auch über Industrie und Zukunftsaussichten verkürzt.

In Chiwa angekommen, nehmen Sie das Abend­essen im Hotel ein.

Möglichkeit eines ersten Erkundungsgangs in der Altstadt Chiwas, um von einem der Türme bei bestem Licht den Sonnenuntergang zu foto­grafieren. (F, A)

Übernachtung in Chiwa.

11. Tag: So, 05.06.2022 CHIWA – URGENTSCH – TASCHKENT

Orientalisches Flair und exotische Düfte erwar­ten Sie in der Oasenstadt Chiwa. Einem einzig­artigen Freilichtmuseum gleich, wurde die Stadt von der UNESCO als Weltkulturerbe unter deren Schutz gestellt. Die Altstadt Itschan Kala bildet gleichsam ein Museum unter freiem Himmel. Fast 1.500 Jahre orientalischer Kultur, versteckt und märchenhaft in den verwinkelten Gassen, lassen vom einstigen Glanz und den Legenden dieser Stadt spüren. Am frühen Morgen werden Sie eine Reihe von interessanten Orten fotogra­fieren, darunter eine Moschee mit Holzsäulen (Freitagsmoschee Dshuma ist ein einzigartiges Bauwerk mit mehr als 212 Holzsäulen).

Die folgenden Sehenswürdigkeiten werden an diesem Tag besichtigt:

Ata-Darwasa, Medrese Muchamed-Amin-Chan, Minaret Kalta-Minor, Kunja-Ark-Palast, Medrese Muchamad Rachim Khan, Mausoleum des Scheichs Said Allaeddin, Pachlavon-Machmud-Mausoleum, Medrese Schir Gasi Khan, Islam-Chodsha-Minaret und Islam-Chodsha-Medrese, Ak-Moschee, Palwon Darwasa, Karawanserei Alla-Kuli-Khan, Palast Tasch-Chauli u. a.

Abschieds-Abendessen in einem Restaurant in Chiwa.

Transfer zum Flughafen, Flug nach Taschkent und Transfer zum Hotel. (F, A)

Kurze Übernachtung in Taschkent.

12. Tag: Mo, 06.06.2022 TASCHKENT – FRANKFURT

Heute heißt es Abschied nehmen. Nach einem kleinen Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen in Taschkent. Verabschiedung und Ausreiseformalitäten.

Flug mit Usbekistan Airways zurück nach Frank­furt mit vielen neuen Eindrücken und Fotos im Gepäck … (F)

Vorbehalt

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

IC-Leistungen

Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

IC-Inklusivleistungen
  • Nonstop-Flüge ab/bis Frankfurt nach Taschkent und zurück mit Usbekistan Airways in der Economy-Class
  • Inlandsflug von Taschkent nach Termez in der Economy Class
  • Inlandsflug von Urgentsch nach Taschkent in der Economy Class
  • 20 kg Freigepäck und 8 kg Handgepäck
  • Flughafensteuern und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge und Luftverkehrssteuer
  • 11 Übernachtungen in 3*- und 4*Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 10 x Frühstück in den Hotels (meist vom Buffet)
  • 1 x Frühstück in Buchara im Gewürze-Teehaus
  • 10 x Abendessen im Hotel, bei einer Gastfamilie oder in örtlichen Restaurants
  • 1 x Mittagessen
  • 1 x Mittagspicknick
  • Alle Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise im modernen Reisebus der Landeskategorie mit Klimaanlage und inklusive Straßensteuern und Parkgebühren
  • Für die Strecke Schachrisabz – Samarkand über den Gebirgspass Tachta Karatscha werden PKWs eingesetzt (3 Personen pro PKW)
  • Durchgehende örtliche deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen Taschkent
  • Örtliche Reiseleitung in Termez
  • Aufenthaltsprogramm inkl. Führungen und Eintrittskosten:
  • In Taschkent:
    • Stadtrundfahrt und Basarbesuch
    • Medresse Kukaldash
    • Barak Chan Medresse
    • Kaffal-Shashi-Mausoleum
    • Fahrt mit der Metro
    • Museum für Angewandte Kunst
  • In und um Termez:
    • Archäologisches Museum
    • Hakim Al Termezi Mausoleum
    • Fayaz Tepa (buddhistisches Kloster)
    • Kara Tepa
    • Zurmala Turm
    • Kampir Tepa
    • Außenbesichtigung Freundschaftsbrücke (Grenze Usbekistan – Afghanistan)
    • Minarett von Dsharkurgan
    • Ausgrabungen in Dalverzin Tepa
    • Sultan Saodat Komplex
    • Palast Kirk Kis
    • In Schachrisabz
    • Ak-Saray Ensemble (Weißes Schloss)
    • Gok Gumbaz Moschee
    • Mausoleum von Schamseddin Kulal
    • Mausoleum von Gumbaz Saineddin
    • Komplex Darus Saadat inkl. Jakhangir-Mausoleum
    • Hof der Freitagsmoschee Chazrati-Imam
  • In Samarkand:
    • Stadtführung und Basarbesuch
    • Registan-Platz
    • Medresen Ulugbek, Schir-Dar und Tella-Kari
    • Besuch der Ruine der Moschee Bibi Khanum
    • Besuch des Mausoleums Gur-Emir
    • Besichtigung des Shahi-Sinda Komplexes
    • Besuch einer Werkstatt zur Herstellung von Papier aus Maulbeerbaum-Rinde
    • Sonnenuntergang am Registan Platz
  • Auf dem Weg von Samarkand nach Buchara:
    • Sarmysch-Schlucht mit Petroglyphen aus der Bronzezeit
    • Ruinen der Karawanserei Rabat-i-Malek
  • In Buchara:
    • Ark Festung
    • Sonnenaufgang an den Kuppelbauten und Minaretten
    • Besuch einer Schmiedewerkstatt
    • Besuch des Lyabi-Hauz Komplex inkl. Medrese und Chanaka Nodir Divan Beghi und Medrese Kukeldasch
    • Besuch einer Marionetten-Manufaktur eines Puppenspielers
    • Samaniden Mausoleum
    • Bolo Chaus Moschee
  • In Chiwa:
    • Sonnenuntergang von einem Turm in der Altstadt
    • Ata-Darwasa
    • Medresse Muchamed-Amin-Chan
    • Minarett Kalta-Minor
    • Kunja-Ark-Palast
    • Medresse Muchamad Rachim Khan
    • Pachlavon-Machmud-Mausoleum
    • Medresse Schir Gasi Khan
    • Islam Chodsha Minarett und Islam Chodsha Medresse
    • Palwon Darwasa
    • Karawanserei Alla-Kuli-Khan
    • Palast Tasch-Chauli
  • Touristische Steuer (entspricht 50,- USD pro Person)
  • Kopfhörer-System während der Rundreise
  • Trinkgelder für örtliche Busfahrer, Reiseleiter sowie Gastgeschenke (entspricht 80,- Euro pro Person)
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Persönliche Ausgaben
  • Foto- und Video-Gebühren
  • Getränke zu den Mahlzeiten

Reisehinweise

Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

Mitreisegelegenheit

Schließen Sie sich als Einzelperson, Paar oder Kleingruppe dieser bestehenden Gruppenreise eines INTERCONTACT-Reisekunden an.

Reisehinweis

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Einreisebestimmungen Usbekistan

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise kein Visum. Es wird ein Reisepass benötigt, der über die Reisedauer hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter https://visumcentrale.de.

Anreisemöglichkeiten zum Flughafen
  • Bahnanreise

Für Ihre Anreise zum deutschen Abflughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Rail&Fly-Ticket zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 79,- p.P.

Das Rail&Fly-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung).

 

  • Flug-Zubringer

Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.

Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine einfache und komfortable Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket – an. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.ic-gruppenreisen.de/reisehinweise.html#main-content

Lassen Sie sich zusätzlich gern von unserer Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas beraten.

Tel.: 02642 2009-0, E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Reiseleitung

Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

IC-Spartipps

Zauber der Seidenstraße

Usbekistan | 12 Tage Gruppenreise

Der zentralasiatische Abschnitt der Seidenstraße verläuft über die sagenumwobenen Städte Buchara und Samarkand, seit Jahrhunderten Zentren des Handels und der Macht. Zahlreiche Dynastien haben hier ihre Prachtbauten errichtet, verziert mit kunstvollen Ornamenten und Glasuren, die unter der Wüstensonne leuchten. Alte Pilgerstätten werden von den Usbeken noch heute ebenso besucht wie farbenfrohe traditionelle Märkte. Auch in der von einer gewaltigen Stadtmauer umgebenen Altstadt Chiwas mit ihren Minaretten, Medresen und Moscheen gibt es unzählige Fotomotive.

Wir wollen uns ausreichend Zeit zum Fotografieren lassen. Die im Frühling meist stabile Wetterlage sollte nicht nur den Besuch der Städte, sondern auch unsere Überlandfahrten durch kleine Dörfer entlang der Baumwollfelder zu einem Erlebnis werden lassen.

Diese Reise richtet sich an all jene, die – als engagierte Fotoprofis oder begeisterte Amateure – ihre fotografischen Fähigkeiten im Zuge einer Kleingruppenreise erweitern oder einfach die schönsten Plätze Usbekistans genießen möchten.

Der Orient erwartet Sie!

Weitere Reiseempfehlungen