Faszinierende Kulturgeschichte von den Illyrern bis heute

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Reisen Sie mit uns im Frühling an die Albanische Riviera und erleben Sie die Natur- und Kulturschönheiten dieses touristisch noch wenig erschlossenen Landes auf der Balkanhalbinsel. Während zahlreicher Stadtführungen und Besichtigungen historischer Orte beschäftigen wir uns intensiv mit der Geschichte Albaniens und erfahren auch einiges über die heutigen Lebensverhältnisse. Eine faszinierende Spurensuche zurück in die Zeit der Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen führt uns zu eindrucksvollen Klosteranlagen, Festungen, mittelalterlichen Kirchen und Moscheen.

Reiseprogramm

Faszinierende Kulturgeschichte von den Illyrern bis heute

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Reisen Sie mit uns im Frühling an die Albanische Riviera und erleben Sie die Natur- und Kulturschönheiten dieses touristisch noch wenig erschlossenen Landes auf der Balkanhalbinsel. Während zahlreicher Stadtführungen und Besichtigungen historischer Orte beschäftigen wir uns intensiv mit der Geschichte Albaniens und erfahren auch einiges über die heutigen Lebensverhältnisse. Eine faszinierende Spurensuche zurück in die Zeit der Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen führt uns zu eindrucksvollen Klosteranlagen, Festungen, mittelalterlichen Kirchen und Moscheen.

1. Tag (Fr., 26.04.2019): Flug Deutschland – Tirana, Weiterfahrt nach Durrës

Auf den Spuren der Römer

Am Flughafen Tirana begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie an die Adriaküste bis nach Durrës, die größte Hafenstadt Albaniens. Während einer Panoramafahrt sehen Sie die schönsten Zeugnisse der jahrtausendealten Stadtgeschichte: antike Bäder, die Reste einer venezianischen Stadtmauer, das byzantinische Forum und ein osmanische Hamam. Anschließend Besuch des römischen Amphitheaters und des Archäologischen Museums. (A)

Übernachtung in Durrës.

2. Tag (Sa., 27.04.2019): Durrës – Apollonia – Vlorë

Von Griechen bis Byzantinern

Nach dem Frühstück Weiterfahrt Richtung Süden bis zum Kloster von Ardenica, das im 13. Jh. von Kaiser Andronikos II. gegründet wurde. Sie besichtigen das einzige orthodoxe Kloster Albaniens, in dem noch Mönche leben. Rund um die Marienkirche sind die Mönchszellen, eine Ölmühle, eine Bäckerei und die Stallungen angeordnet.

Weiter geht es entlang der Küste nach Apollonia mit Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte. Die antike Stadt wurde im 7. Jh. v. Chr. von griechischen Kolonisten aus Korinth und Korfu gegründet. Dem Gott Apoll geweiht, war sie einst wichtiger Handelsplatz zwischen Illyrern und Griechen und erfuhr als südlicher Zweig der „Via Egnatia“ eine Blütezeit. Nachmittags erreichen Sie die Küstenstadt Vlorë, das wichtigste wirtschaftliche und kulturelle Zentrum im Südwesten des Landes. Hier wurde am 28. November 1912 die Unabhängigkeit Albaniens verkündet. Panoramafahrt durch die Stadt mit anschließendem Besuch der Muradie-Moschee aus dem 16. Jh. (F, A)

Übernachtung in Vlorë.

3. Tag (So., 28.04.2019): Vlorë – Porto Palermo – Saranda, Ausflug nach Butrint

Wildromantische Landschaften & Festungsstadt der Illyrer

Heute reisen Sie zunächst über den landschaftlich schönen Bergrücken des Llogara-Nationalparks. Nach einigen Fotostopps geht es entlang der wunderschönen Albanischen Riviera, von manchen „das letzte Geheimnis Europas“ genannt, zunächst bis nach Porto Palermo. Steile Küstenfelsen bilden spektakuläre Kontraste zum tiefblau schimmernden Meer. Auf der Halbinsel vor Porto Palermo erwartet Sie die von Ali Pascha zu Beginn des 19. Jh. errichtete Festung zu einer kurzen Besichtigung, bevor es weiter geht nach Saranda. Nach einer Panoramafahrt durch die Hafenstadt steht das Highlight des Tages auf dem Programm. Sie besichtigen die wunderschön inmitten des Butrint-Nationalparks mit seinen uralten Bäumen und duftender mediterraner Macchie gelegene Ausgrabungsstätte der illyrischen Festungsstadt Buthrotum (UNESCO-Welterbe). Ihre bewegte Siedlungsgeschichte reicht bis ins 8. Jh. v. Chr. zurück. Rückfahrt nach Saranda und Zeit zur freien Verfügung. (F, A)

Übernachtung in Saranda.

4. Tag (Mo., 29.04.2019): Saranda – Lebova – Gjirokastër

Unberührte Natur & „Stadt der Steine“

Auf Ihrem Weg nach Gjirokastër halten Sie zunächst am „Blauen Auge“, eine Karstquelle inmitten unberührter Natur. Der helle Kalkstein rund um die Quelle verleiht dem Wasser bei direktem Sonnenlicht eine tiefblaue Farbe! Im Dorf Lebova besichtigen Sie eine der ältesten byzantinischen Kirchen Albaniens. Eine zentrale Kuppel dominiert das kreuzförmige Kirchenschiff. Die Kirche beherbergte einst eine wertvolle Reliquie, die als ein Teil des echten Kreuzes Christi galt. Gegen Mittag erreichen Sie das in den Bergen gelegene Gjirokastër – eine stolze, magische Stadt mit bewegter Vergangenheit, die seit 2005 zum UNESCO-Welterbe zählt. Reiche Familienclans illyrischer Volksstämme herrschten hier, bis 1419 die Osmanen die Stadt eroberten. Turmhäuser im osmanischen Stil mit hölzernen Balkonen und weißen Steinwänden prägen noch heute die „Stadt der Steine“. Sie besichtigen die beeindruckende mittelalterliche Festung und das Wohnhaus einer wohlhabenden Familie aus dem 19. Jh. (F, A)

Übernachtung in Gjirokastër.

5. Tag (Di., 30.04.2019): Gjirokastër – Berat

Albanische Weine & „Stadt der 1.000 Fenster“

Kurz vor Berat liegt eines der bekanntesten Weingüter Albaniens, das auf eine lange Tradition zurückblickt. Das Weingut der Familie Çobo produziert den teuersten Wein Albaniens und steht für Tradition und Qualität. Sie genießen eine Weinprobe und erfahren während einer Gutsführung Interessantes über die autochthonen Rebsorten, die hier angepflanzt werden. Anschließend erreichen Sie das charmante Berat am Fluss Osrum. Schön verzierte Moscheen aus dem 15. Jh. und eine große Zahl byzantinisch-orthodoxer Kirchen prägen die historische Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe). Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Wohnhausarchitektur wird Berat auch „Stadt der 1.000 Fenster“ genannt. Sie besuchen die Burgfestung und das Ikonenmuseum mit wunderschönen Werken des bekannten Ikonenmalers Onufri. (F, A)

Übernachtung in Berat.

6. Tag (Mi., 01.05.2019): Berat – Tirana

Nach dem Frühstück genießen Sie etwas Freizeit in Berat und fahren dann weiter nach Tirana. Erst 1920 zur Hauptstadt des Landes ernannt, bildet Sie heute das pulsierende Zentrum des Landes. Nach einer ersten orientierenden Panoramafahrt besuchen Sie das Nationalhistorische Museum am zentralen Skanderbeg-Platz. Von hier aus Spaziergang über den Boulevard „Martyrer der Nation“ und durch das ehemalige Blloku-Viertel, das nur Mitgliedern des albanisch-kommunistischen Politbüros vorbehalten war. Unter den gut erhaltenen Villen findet sich auch die ehemalige Residenz des kommunistischen Führers Enver Hoxha. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Tirana.

7. Tag (Do., 02.05.2019): Ausflug Shkodra, Fishta & Krujë

Helden, Dichter & Dokumentaristen der Nation

Vormittags erwartet Sie Shkodra, eine der ältesten Städte Albaniens. Ein Teil der Burgmauer reicht in das 1. Jahrtausend v. Chr. zurück, als Shkodra Hauptstadt des illyrischen Königsreichs war. Die mächtige Rozafa-Festung thront noch immer stolz und symbolträchtig über den Flüssen Drin und Buna. Die halb katholische, halb muslimische Bevölkerung pflegte enge Verbindungen nach Italien, was sich in der Stadtarchitektur noch heute widerspiegelt. Sie besuchen das Kloster der Klarissen-Schwestern mit dem „Museum für Erinnerung“, sowie das Marubi Museum. Mit ihrem Werk leistete die Fotografen-Familie Marubi einen wesentlichen Beitrag zur Dokumentation der albanischen Lebenswelt.

Weiterfahrt in das Dorf Fishta, dem Geburtsort des albanischen Franziskanerpriesters und Dichters der Romantik Gjergj Fishta. Hier genießen Sie im Bio-Restaurant “Mrizi i Zanave” Spezialitäten der Regionen und den im Barrique ausgebauten Rotwein „Kallmet“. Im Bergstädtchen Krujë begegnen Sie heute dem Nationalhelden Albaniens, Skanderbeg. Der Sohn eines mächtigen Clanchefs leistete Mitte des 15. Jh. einen schwer bezwingbaren, jahrzehntelangen Widerstand gegen die Osmanen und wurde so zur Legende. Sie besuchen das Skanderbeg-Museum sowie das Ethnographische Museum. Nach einem Bummel über den orientalischen Bazar der Stadt geht es zurück nach Tirana. (F, M)

8. Tag (Fr., 03.05.2019): Rückflug Tirana – Frankfurt

Bevor Sie heute Ihren Rückflug nach Deutschland antreten, statten Sie dem Weltzentrum des Bektashi-Ordens, der sich seit 1925 in Albanien befindet, einen Besuch ab. (F)

Vorbehalt

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Faszinierende Kulturgeschichte von den Illyrern bis heute

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Reisen Sie mit uns im Frühling an die Albanische Riviera und erleben Sie die Natur- und Kulturschönheiten dieses touristisch noch wenig erschlossenen Landes auf der Balkanhalbinsel. Während zahlreicher Stadtführungen und Besichtigungen historischer Orte beschäftigen wir uns intensiv mit der Geschichte Albaniens und erfahren auch einiges über die heutigen Lebensverhältnisse. Eine faszinierende Spurensuche zurück in die Zeit der Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen führt uns zu eindrucksvollen Klosteranlagen, Festungen, mittelalterlichen Kirchen und Moscheen.

IC-Leistungen

Faszinierende Kulturgeschichte von den Illyrern bis heute

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Reisen Sie mit uns im Frühling an die Albanische Riviera und erleben Sie die Natur- und Kulturschönheiten dieses touristisch noch wenig erschlossenen Landes auf der Balkanhalbinsel. Während zahlreicher Stadtführungen und Besichtigungen historischer Orte beschäftigen wir uns intensiv mit der Geschichte Albaniens und erfahren auch einiges über die heutigen Lebensverhältnisse. Eine faszinierende Spurensuche zurück in die Zeit der Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen führt uns zu eindrucksvollen Klosteranlagen, Festungen, mittelalterlichen Kirchen und Moscheen.

IC-Inklusivleistungen
  • Flug ab Frankfurt nach Tirana und zurück mit Lufthansa in der Economy-Class, 23kg Freigepäck
  • 7 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen in örtlichen Restaurants/Hotels (4-Gänge-Menüs inkl. Mineralwasser)
  • 1 spätes Mittagessen im Bio-Restaurant „Mrizi i Zanave“ in Fishta (inkl. Wasser und einem Glas regionalem Wein)
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
    • Stadtführungen Durrës, Vlorë, Gjirokastër, Berat, Tirana & Shkodra
    • Besichtigung des römischen Amphitheaters und des Archäologischen Museums in Durrës
    • Besichtigung des Klosters von Ardenica
    • Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätten von Apollonia und Butrint
    • Besuch der Muradie-Moschee in Vlorë
    • Besuch der osmanischen Festung von Porto Palermo
    • Panoramafahrt durch Saranda
    • Besuch der Karstquelle „Blaues Auge“
    • Besuch der byzantinischen Kirche von Labova
    • Besuch der Festung und eines Bürgerhauses aus dem 19. Jh. in Gjirokastër
    • Besuch eines traditionellen Weinguts inkl. Verkostung
    • Besuch der Burgfestung und des Ikonenmuseums in Berat
    • Besuch des Nationalhistorischen Museums und Spaziergang durch das Blloku-Viertel in Tirana
    • Besuch des Klosters der Klarissen-Schwestern in Shkodra
    • Besuch des Marubi Museums in Shkodra
    • Besuch des Skanderberg-Museums in Kruja
    • Spaziergang über den orientalischen Basar in Kruja
    • Besuch des Weltzentrums des Bektashi-Ordens in Tirana
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
  • IC Service- und Informationsmaterial pro Zimmer

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherungen

Reisehinweise

Faszinierende Kulturgeschichte von den Illyrern bis heute

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Reisen Sie mit uns im Frühling an die Albanische Riviera und erleben Sie die Natur- und Kulturschönheiten dieses touristisch noch wenig erschlossenen Landes auf der Balkanhalbinsel. Während zahlreicher Stadtführungen und Besichtigungen historischer Orte beschäftigen wir uns intensiv mit der Geschichte Albaniens und erfahren auch einiges über die heutigen Lebensverhältnisse. Eine faszinierende Spurensuche zurück in die Zeit der Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen führt uns zu eindrucksvollen Klosteranlagen, Festungen, mittelalterlichen Kirchen und Moscheen.

Mitreisegelegenheit

Schließen Sie sich als Einzelperson, Paar oder Kleingruppe dieser bestehenden Gruppenreise eines INTERCONTACT-Reisekundens (Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure) an.

Einreisebestimmung

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen für die Reisedauer gültigen Personalausweis oder Reisepass. Die Reisedokumente müssen mindestens drei Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter https://visumcentrale.de.

Anreisemöglichkeiten zum Flughafen
  • Bahnanreise
    Für Ihre Anreise zum deutschen Abflughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Rail&Fly-Ticket zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 79,- p.P.

    Das Rail&Fly-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung).
  • Flug-Zubringer
    Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.
Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket.

Unsere Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas berät Sie gerne.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Wichtige Anmerkungen

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

IC-Spartipps

Faszinierende Kulturgeschichte von den Illyrern bis heute

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Reisen Sie mit uns im Frühling an die Albanische Riviera und erleben Sie die Natur- und Kulturschönheiten dieses touristisch noch wenig erschlossenen Landes auf der Balkanhalbinsel. Während zahlreicher Stadtführungen und Besichtigungen historischer Orte beschäftigen wir uns intensiv mit der Geschichte Albaniens und erfahren auch einiges über die heutigen Lebensverhältnisse. Eine faszinierende Spurensuche zurück in die Zeit der Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen führt uns zu eindrucksvollen Klosteranlagen, Festungen, mittelalterlichen Kirchen und Moscheen.

Weitere Reiseempfehlungen