Faszinierende Kultur und Natur des Kaukasus

Armenien & Georgien | 15 Tage Gruppenreise

Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen Ararat und Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christen­tums, von den frühchristlichen Klöstern Armeniens bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie bei dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser beiden ehemaligen Sowjetrepubliken.

Reiseprogramm

Faszinierende Kultur und Natur des Kaukasus

Armenien & Georgien | 15 Tage Gruppenreise

Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen Ararat und Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christen­tums, von den frühchristlichen Klöstern Armeniens bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie bei dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser beiden ehemaligen Sowjetrepubliken.

1. Tag (Sa., 29.06.2019): Hamburg – Jerewan

Flug mit Aeroflot von Hamburg über Mos­kau nach Jerewan.

2. Tag (So., 30.06.2019): Willkommen in Armenien – Stadtrundfahrt in Jerewan

Ankunft am Flughafen von Zvartnots nach Mitternacht. Empfang durch die örtliche Reiseleitung, Transfer zum Hotel und Übernachtung.

Gemeinsames Frühstück im Hotel. Am späten Vormittag Stadtrundfahrt rund um Jerewan. Während der Tour sehen Sie den Republik Platz mit seiner traditionell armenischen Architektur, das Regierungshaus, das Auswärtige Amt, das zentrale Postamt, die Nationale Gemäldegalerie u.v.m. Am Republik Platz besuchen Sie das Historische Museum und die Genozid Gedenkstätte mit dem Museum, gewid­met den Opfern des Genozids 1915. Ein Willkommens-Abendessen in einem arme­nischen Restaurant rundet den heutigen Tag ab. (F, A)

Drei Übernachtungen in Jerevan.

3. Tag (Mo., 01.07.2019): Ausflug Geghard – Garni – Etschmiatsin

Fahrt zum Tempel Garni. Der heidnische Tempel Garni ist ein malerisches Denk­mal aus der hellenistischen Zeit und ein beeindruckendes Stück der alten armeni­schen Architektur. Mittagessen in einem örtlichen Restaurant in Garni, wo Sie Gelegenheit haben, den armenischen nationalen Brotbackprozess „lavash“ und ein Barbecue im U-Herd – genannt „tonir“ – zu beobachten. Nordöstlich von Garni liegt ein prächtiges Denkmal der mittelalterlichen armenischen Architektur – das Kloster Geghard, eingetragen in die (UNESCO-Weltkulturerbeliste). Fahrt nach Etschmiatsin, nur 20 km von Jerewan entfernt. Auf dem Weg dorthin Besuch der Kirche St. Hripsime, die als ein wahres Juwel von Armenien gilt. (F, M, A)

4. Tag (Di., 02.07.2019): Jerewan – Chor Virap – Areni-Höhle – Noravank – Goris

Er wird uns bis zum Ende der Reise beglei­ten: der alles dominierende Ararat – Schicksalsberg der Armenier. Am Fuß des Berges Ararat erhebt sich das Kloster Chor Virap nahe der geschlossenen Grenze zur Türkei. In Areni besuchen Sie die Höhle, in der der weltweit älteste Schuh gefunden wurde. Südlich des Ortes mit seiner Mut­tergotteskirche aus dem 14. Jahrhundert erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten arme­nischen Klöster, Noravank. Weiterfahrt nach Goris. (F, A)

Übernachtung in Goris.

5. Tag (Mi., 03.07.2019): Goris – Tatev – Karahunj – Jermuk

Fahrt nach Halidzor. Hier nehmen Sie die längste Seilbahn der Welt (5,7 km), genannt „Flügel von Tatev“ eröffnet am 16. Oktober 2010. Die Seilbahn führt Sie zum mittelalterlichen Kloster Tatev (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Fahrt mit der Luftseilbahn dauert ca. 11 Minuten. Das Kloster Tatev, ein architektonisches Meisterwerk aus dem 10. Jh., wird oft als „Kloster gebaut am Rande des Nichts“ genannt. Weiterfahrt nach Karahunj – dem armenischen Stonehenge. Ankunft in der Stadt Jermuk und Besuch der Mineralwasser-Galerie. (F, A)

Übernachtung in Jermuk.

6. Tag (Do., 04.07.2019): Jermuk – Selim-Pass – Noradus – Hayrivank – Sevansee – Dilijan

Fahrt zum Sevansee über den Selim-Pass mit Besuch der Karawanserei aus dem 14. Jh. Weiterfahrt zum mittelalterlichen Friedhof Noradus mit den Kreuzsteinen. Sie gelangen nun an den Sevansee. Die­ser riesige See, der bis zu fünf Prozent der Fläche Armeniens beträgt, liegt etwa 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und ist der zweit höchste Süßwassersee der Welt. Es ist nicht nur der größte Süß­wassersee Armeniens, sondern auch der größte des Kaukasus. Besuch des Klosters Hayrivank. Anschließend fahren Sie in die Stadt Dilijan, einem der berühm­ten Kurorte Armeniens. Aufgrund der natürlichen Schönheit von Dilijan wird die Gegend auch als „kleine armenische Schweiz“ bezeichnet. (F, A)

Übernachtung in Dilijan.

7. Tag (Fr., 05.07.2019): Dilijan – Goschavank – Fioletovo – Gjumri

Stadtrundgang im alten Stadtviertel Dilijans mit den gut erhaltenen Häusern. Besuch der Kunststudios für Holz, Kera­mik. Fahrt zum Parz See. Von hier aus Wanderung zum Kloster Goschavank. Im Oberlauf des Flusses Aghstev liegt Goschavank (12. bis 13. Jh.), das Kloster-Ensemble von Dilijan. Sie fahren anschlie­ßend ins Dorf Fioletovo, wo die Urchristen angesiedelt sind. Molokanen, so nennen sich die Einwohner des Dorfes. Heute werden Sie von einem Molokanen zum Teetisch eingeladen (Tee aus dem Samo­var) und Sie erfahren viel Spannendes über diese Minderheit, die an ihre alten Sitten und Bräuche bis heute festhalten. Ankunft in Gjumri und Abendessen in einem Fischrestaurant. (F, A)

Übernachtung in Gjurmi.

8. Tag (Sa., 06.07.2019): Gjumri – Marmaschen – Grenze Bavra – Wardsia – Achalziche

Nach dem Frühstück Abfahrt zum Kloster Marmaschen, eingebettet in wunder­schöner Natur. Nach dem Grenzübergang bei Bavra mit Guide- und Fahrzeugwech­sel Fahrt zum Besuch der Höhlenstadt Wardsia, die damals aus 3.000 Höhlen­wohnungen bestand und über 50.000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Auf dem Weg nach Wardsia legen Sie einen Foto-Stopp bei der Chertwisi Fes­tung aus dem 10. Jh. ein. (F, M, A)

Übernachtung in Achalziche.

9. Tag (So., 07.07.2019): Achalziche – Borjomi – Gori – Uplisziche – Gudauri

Heute fahren Sie zum Borjomi-Charag­auli-Naturschutzgebiet, das unter dem Schutz des WWF steht. Hier steht eine zweistündige Wanderung auf Ihrem Pro­gramm. Gegen Mittag kehren Sie wieder zurück nach Borjomi zum gemeinsamen Picknick. Weiterfahrt entlang der alten Seidenstraße nach Gori in der Kartli-Region. Besuch der Höhlenstadt Uplis­ziche (1. Jtd. v. Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Paläs­ten ist hier gut nachzuvollziehen. In Gori, der Geburtsstadt Stalins, erfolgt eine Außenbesichtigung seines Geburtshau­ses. Anschließend Fahrt auf der georgi­schen Heerstraße in reizvolle Bergland­schaften. Unterwegs Besuch der Festung Ananuri (17. Jh.) und Weiterfahrt zum Hotel im Skiort Gudauri in 2.200 m Höhe! (F, Picknick, A)

Zwei Übernachtungen in Gudauri.

10. Tag (Mo., 08.07.2019): Ausflug nach Stephantsminda

Fahrt von Gudauri aus in das Dorf Ste­phantsminda, entlang des Tergi-Flusses und mit Blick auf malerische, hochalpine Landschaften. Von c führt Sie eine Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche aus dem 14. Jh. Die Wanderung dauert ca. 3,5 Stunden und führt teilweise auf unbefestigten Wegen. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. (F, M, A)

11. Tag (Di., 09.07.2019): Gudauri – Mzcheta – Gombori-Pass – Telavi

Abfahrt von Gudauri nach Telavi. Unter­wegs besichtigen Sie Mzcheta – die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens (UNESCO-Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6. Jh.) und der Swetiz­choveli Kathedrale (11. Jh.). Danach erfolgt die Fahrt über den Gombori-Pass nach Telavi. (F, A)

Übernachtung in einem Gasthaus in Telavi.

12. Tag (Mi., 10.07.2019): Telavi – Alaverdi – Tsinandali – Velisziche – Signagi

Besuch des Bauernmarktes in Telavi. Das ist die bevorzugte „Shoppingmeile“ der georgischen Frauen, die sich frühmor­gens auf den Weg machen, um Preise mit Verkäufern zu verhandeln und frisches Obst, Gemüse oder Gewürze einzukau­fen. Besuch der Alaverdi Kathedrale aus dem 11. Jh. Weiterfahrt und Besuch des Fürstenhauses Tsinandali aus dem 19. Jh. Während einer Führung in einem rusti­kalen Weinkeller auf einem Bauernhof erfahren Sie alles über die georgische Weinherstellung, die sich sehr von der europäischen unterscheidet. Weinprobe direkt aus einem „kvevri“, dem vergrabe­nen Tonkrug. Fahrt nach Signagi. Abend­essen bei einer einheimischen Familie. (F, A)

Übernachtung in Signagi.

13. Tag (Do., 11.07.2019): Signagi – David Garedscha – Tiflis

Frühmorgens Fahrt zum Kloster David Garedscha (6. Jh.), dem Höhlenkloster in der stark zerklüfteten Halbwüste an der Grenze zu Aserbaidschan. Nach der Besichtigung des Lawra Klosters (9. Jh.) folgt eine zweistündige Wanderung zum Udabno Kloster. Sie genießen hier den traumhaften Ausblick über Aserbaid­schan und die wunderbaren Höhlenma­lereien. Weiterfahrt nach Tiflis, Georgiens Hauptstadt. (F, Picknick, A)

Zwei Übernachtungen in Tiflis.

14. Tag (Fr., 12.07.2019): Tiflis

Nach dem Frühstück widmen Sie den Tag ganz der georgischen Hauptstadt mit Alt- und Neustadt. Zunächst Besich­tigung der Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf den Fluss Mtkwari, die Altstadt und die Umgebung von Tiflis. Vorbei an den Schwefelbädern – die abends fakultativ besucht werden können – geht es hinauf zur Nariqala Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni Kathed­rale, in der das Weinrebenkreuz der hei­ligen Nino aufbewahrt wird. Weiter führt Ihr Weg zur Antschischati Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Am Nach­mittag besuchen Sie die Schatzkammer im Historischen Museum und sehen die Goldschmiedekunst aus der Zeit des Gol­denen Vlieses. Abschiedsabendessen in einem Restaurant. (F, A)

15. Tag (Sa., 13.07.2019): Tiflis – Abflug nach Hamburg

Transfer zum Flughafen und Verabschie­dung durch die Reiseleitung. Abflug über Moskau nach Hamburg und Ende dieser schönen Reise. (F)

Vorbehalt

Irrtum und Änderungen müssen vorbehalten bleiben.

Unterkünfte

Faszinierende Kultur und Natur des Kaukasus

Armenien & Georgien | 15 Tage Gruppenreise

Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen Ararat und Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christen­tums, von den frühchristlichen Klöstern Armeniens bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie bei dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser beiden ehemaligen Sowjetrepubliken.

IC-Leistungen

Faszinierende Kultur und Natur des Kaukasus

Armenien & Georgien | 15 Tage Gruppenreise

Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen Ararat und Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christen­tums, von den frühchristlichen Klöstern Armeniens bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie bei dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser beiden ehemaligen Sowjetrepubliken.

Inklusivleistungen
  • Flüge ab Hamburg bis Jerewan und zurück ab Tiflis mit Aeroflot (über Moskau) in der Economy-Class, 23 kg Freigepäck
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebüh­ren sowie aktuelle Kerosinzuschläge
  • 14 Übernachtungen in den oben genannten Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 × Frühstück, meist vom Buffet
  • 3 × Mittagessen (ohne Getränke)
  • 2 × Picknick
  • 13 × Abendessen (ohne Getränke)
  • Transfers/Rundreise in klimatisierten Reisebussen
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise in Armenien und Georgien
  • Stadtrundfahrt Jerewan
  • Historisches Museum Jerewan
  • Genozid Gedenkstätte und Museum in Jerewan
  • Tempel von Garni
  • Kloster Geghard
  • Etschmiatsin und St. Hripsime
  • Kloster Chor Virap
  • Höhle von Areni
  • Kloster Noravank
  • Seilbahnfahrt „Flügel von Tatev“
  • Kloster Tatev
  • Besichtigung Steinkreis Karahunj
  • Karawanserei am Selim-Pass
  • Friedhof Noradus
  • Kloster Hayrivank am Sevansee
  • Kloster Goschavank in Dilijan
  • Besuch mit Teepause bei den Moloka­nen in Fioletovo
  • Kloster Marmaschen
  • Besuch der Höhlenstadt Wardsia
  • Naturschutzgebiet Borjomi-Charagauli
  • Höhlenstadt Uplisziche
  • Gergeti-Dreifaltigkeitskirche in 2.170 m Höhe mit Wanderung
  • Swetizchoveli Kathedrale und Dschwari Kirche in Mzcheta
  • Bauernmarkt in Telavi
  • Fürstenhaus Tsinandali
  • Weinprobe im Weinkeller
  • Höhlenkloster David Garedscha
  • Lawra Kloster und Wanderung zum Ibadno Kloster
  • Stadtführung Tiflis
  • Schatzkammer des Historischen Museums von Tiflis
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
  • Service- und Informationsmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Nicht erwähnte Versicherungen
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiseversicherungen

Reisehinweise

Faszinierende Kultur und Natur des Kaukasus

Armenien & Georgien | 15 Tage Gruppenreise

Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen Ararat und Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christen­tums, von den frühchristlichen Klöstern Armeniens bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie bei dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser beiden ehemaligen Sowjetrepubliken.

Mitreisegelegenheit

Schließen Sie sich als Einzelperson, Paar oder Kleingruppe dieser bestehenden Gruppenreise eines INTERCONTACT-Reisekundens an.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise kein Visum. Es wird ein Reisepass benötigt, der über die Reisedauer hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter https://visumcentrale.de.

Anreisemöglichkeiten zum Flughafen
  • Bahnanreise
    Für Ihre Anreise zum deutschen Abflughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Zug zum Flug-Ticket zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 59,- p.P.

    Das Zug zum Flug-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung). Der Spezialpreis gilt bei Ticket-Buchung bis 3 Wochen vor Reisebeginn. Die Kosten für ein später gebuchtes Zug zum Flug-Ticket betragen € 95,- p.P.
  • Flug-Zubringer
    Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.
Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket.

Unsere Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas berät Sie gerne.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

IC-Spartipps

Faszinierende Kultur und Natur des Kaukasus

Armenien & Georgien | 15 Tage Gruppenreise

Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen Ararat und Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christen­tums, von den frühchristlichen Klöstern Armeniens bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie bei dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser beiden ehemaligen Sowjetrepubliken.

Weitere Reiseempfehlungen