Studienreise Litauen, Lettland & Estland

Baltikum | 9 Tage Gruppenreise

Dank der geographischen Lage wurde das Baltikum von vielen fremden Kulturen beeinflusst und bewahrte dennoch seine ganz eigene Identität. Diese Studienreise vereint Litauen, das traditionsreiche Land mit neuen Tendenzen, die Vielschichtigkeit Lettlands sowie die alten Städte, herrlichen Inseln und weiten Wälder Estlands.

Die interessante Reiseroute verläuft über Vilnius – Stadt der Kirchen und des Barock – zum „Tor zur Welt“ nach Klaipeda und weiter über die Kurische Nehrung zu einem der schönsten Landstriche Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Wir erleben berührende Begegnungen am „Berg der Kreuze“ sowie vorchristliche Kultur der Liven im Gauja-Nationalpark und schließlich mit Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014 und UNESCO-Weltkulturerbe – einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Unsere Zeitreise durch alle drei baltischen Länder verläuft entlang des langen Weges von der Hansezeit bis zur Integration in die Europäische Gemeinschaft auf den Spuren der deutschen Vergangenheit mit Ordensburgen, Schlössern und Herrenhäusern des deutschbaltischen Adels.

Reiseprogramm

Studienreise Litauen, Lettland & Estland

Baltikum | 9 Tage Gruppenreise

Dank der geographischen Lage wurde das Baltikum von vielen fremden Kulturen beeinflusst und bewahrte dennoch seine ganz eigene Identität. Diese Studienreise vereint Litauen, das traditionsreiche Land mit neuen Tendenzen, die Vielschichtigkeit Lettlands sowie die alten Städte, herrlichen Inseln und weiten Wälder Estlands.

Die interessante Reiseroute verläuft über Vilnius – Stadt der Kirchen und des Barock – zum „Tor zur Welt“ nach Klaipeda und weiter über die Kurische Nehrung zu einem der schönsten Landstriche Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Wir erleben berührende Begegnungen am „Berg der Kreuze“ sowie vorchristliche Kultur der Liven im Gauja-Nationalpark und schließlich mit Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014 und UNESCO-Weltkulturerbe – einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Unsere Zeitreise durch alle drei baltischen Länder verläuft entlang des langen Weges von der Hansezeit bis zur Integration in die Europäische Gemeinschaft auf den Spuren der deutschen Vergangenheit mit Ordensburgen, Schlössern und Herrenhäusern des deutschbaltischen Adels.

1. Tag (Montag, 03.07.2017): Willkommen in Litauen

Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Vilnius. Ankunft und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung, die Sie während der gesamten Reise begleitet. Transfer zum Hotel. (A)

Zwei Übernachtungen in Vilnius.

2. Tag (Dienstag, 04.07.2017): Der geografische Mittelpunkt Europas

Schon der erste Spaziergang durch die Altstadt von Vilnius wird Sie beeindrucken: der Kathedralenplatz, ein Wehrturm, der heutige Glockenturm der Kathedrale, die Burg mit dem Gediminas-Burgberg, die älteste Straße von Vilnius und vieles mehr! Anschließend erkunden Sie weitere Stadtteile mit dem Bus. Sie sehen die barocke St. Peter und Paul-Kirche sowie die St. Anna-Kirche, ein seltenes Beispiel gotischer Architektur in Litauen. Dann geht es zum Rathausplatz und Sie erfahren, warum ein bestimmter Teil der Stadtmauer immer vor Zerstörungen verschont geblieben ist.

Besuch der Universität von Vilnius, der größten Universität des Landes und eine der ältesten in Mitteleuropa. Sie besteht aus zwölf Fakultäten, acht Universitätsinstituten sowie zehn Studien- und Forschungszentren. Die Universitätsbibliothek Vilnius ist die älteste Bibliothek in Litauen. Angegliedert sind drei Universitätsspitäler, ein astronomisches Observatorium, der Botanische Garten, das Universitätsrechenzentrum und die Universitätskirche St. Johannes. Der Prachtsaal der Bibliothek ist das ehemalige Refektorium im Erdgeschoss. 1802–04 war es vom Maler Franciszek Smuglewicz (1745–1807) umgestaltet und mit Wandmalereien ausgestattet worden (älteres Deckengemälde aus dem 17. Jahrhundert). Danach diente es als Lesesaal der nun auch für die Öffentlichkeit zugänglichen Bibliothek. Hier wird auch den heutigen Besuchern eine Auswahl der wertvollsten alten Bände gezeigt. Ebenfalls Teil des Bibliotheksmuseums ist der zweistöckige prachtvolle Weiße Saal im 3. Stock, hier war bis in die 1870er Jahre das Observatorium untergebracht. Der Rest des Nachmittags steht zu Ihrer freien Verfügung in Litauens schöner Hauptstadt. (F, A)

3. Tag (Mittwoch, 05.07.2017): Das „Tor zur Welt"

Nach dem Frühstück Abreise aus Vilnius, zunächst nach Trakai. Die Stadt war als Hauptsitz des litauischen Großfürsten Vytautas Magnus zur Zeit seiner Regentschaft (1392-1430) das politische und kulturelle Zentrum Litauens. Heute bildet die kleine Stadt in einer herrlichen Seenlandschaft das Zentrum eines Nationalparks und ist ein beliebter Ausflugsort der Vilniusser. Sie besichtigen die gotische Wasserburg aus dem 14. Jh., das heutige Geschichtsmuseum mit Exponaten aus dem 16. bis 18. Jh.

Nächste Station heute ist Kaunas, mit ca. 355.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Litauen. Kaunas liegt am Zusammenfluss von Nemunas (deutsch: Memel) und Neris etwa 100 km westlich der Hauptstadt Vilnius. Kaunas - die Stadt in Litauen mit den meisten Studenten, in der erst vor zwei Jahrzehnten die Universität wiedereröffnet wurde. Bei einer ersten Begegnung mit Kaunas kann man sich einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Kaunas verschaffen, die wechselhafte Geschichte von Kaunas studieren, oder einen Aspekt auswählen. Die gotische Architektur, die Festungswälle, die Spuren des Lebens verschiedener Ethnien, die Museen. Kaunas als erste Hauptstadt der Republik und die Architektur des Rationalismus und Funktionalismus sind nur einige der Möglichkeiten, Kaunas kennenzulernen. Weiterfahrt nach Klaipeda zu Ihrem Hotel. Begrüßung und Zimmerverteilung. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Klaipeda.

4. Tag (Donnerstag, 06.07.2017): Auf den Spuren Thomas Manns

Klaipeda. Die einzige Hafenstadt Litauens liegt an der Mündung des Kurischen Haffs in die Ostsee und wird das ‘‘Tor zur Welt‘‘ genannt. Das damalige Zentrum des ehemaligen Memellandes ist heute ein großes Industriezentrum an der Küste; im Sommer werden im Hafen nationale und internationale Kreuzfahrtschiffe begrüßt. Der Simon-Dach-Brunnen mit dem „Ännchen von Tharau"-Denkmal ist auf dem Theaterplatz ein beliebtes Fotomotiv der Stadt. Nach dem Stadtrundgang führt Sie der Weg auf die Kurische Nehrung. Der Naturpark Kurische Nehrung, UNESCO Weltnaturerbe, ist einer der faszinierendsten Landstriche Europas! Wilder Meeresstrand, dichter Wald und die kleinen Fischerorte auf der Halbinsel begeistern jeden Besucher! Sie sehen das Ferienhaus von Thomas Mann und entdecken ebenfalls die alte Fischerkirche und den historischen Friedhof. Rückfahrt nach Klaipeda. (F, A)

5. Tag (Freitag, 07.07.2017): Der Berg der Kreuze

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Riga. Unterwegs Halt am Berg der Kreuze. Dieser Ort wird Sie sowohl augenscheinlich als auch persönlich berühren. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um das Bild vor Ihren Augen wirken zu lassen. Papst Johannes Paul II. hat hier seinen Dank an das litauische Volk in Form eines gestifteten Kreuzes bekundet und eine Messe gelesen. Der Hügel dort ist mit Tausenden von Kreuzen aus verschiedenen Materialien bedeckt. In der Sowjetzeit gab es mehrmals Versuche, die Kreuze zu beseitigen, doch immer wieder wurden neue aufgestellt.

Weiterfahrt nach Rundale. Sie besichtigen das Barockschloss, das sicher nicht ganz so groß ist wie Versailles, aber das ein oder andere Mal daran erinnert. Das barocke Ensemble von Schloss Rundale (18. Jh.), die ehemalige Residenz des Kurländischen Herzogs, ist eine der größten Sehenswürdigkeiten Lettlands, oft “Klein-Versailles” des Baltikums genannt. Der Schlosspark ist ebenfalls im französischen Stil angelegt. Mit dem Entwurf wurde der russisch-italienische Architekt und Baumeister am Zarenhof Bartolomeo Francesco Rastrelli beauftragt, der bereits die Pläne für den Winterpalast der Eremitage in St. Petersburg erstellt hatte. Das Schlossmuseum enthält Exponate der Kunst Europas und des Ostens aus vier Jahrhunderten. Ausgestellt sind Möbel, Porzellan, Silber, Gemälde und Hinterlassenschaften der kurländischen Herzöge. Abends Ankunft in Riga. Um diesen Tag ausklingen zu lassen, sind Sie eingeladen, noch etwas durch die Altstadt zu schlendern. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Riga.

6. Tag (Samstag, 08.07.2017): Riga - Kulturhauptstadt Europas 2014

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und besonders für Kulturfreunde und geschichtlich Interessierte ein lohnendes Ziel. Die Stadt war in früheren Zeiten ein bedeutendes Handelszentrum im Ostseeraum. Heute bildet sie den wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Mittelpunkt des Landes. Die Altstadt Rigas wurde in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Dom St. Marien, eine der größten Kirchen des Baltikums, die Jakobikirche, der Sitz des Erzbischofs, die Petrikirche und das Schwarzhäupterhaus, das im Mittelalter als Versammlungshaus der Bruderschaft der Schwarzhäupter diente. Die Stadt wurde 1201 gegründet, als Bischof Albert nach seiner Ankunft in Begleitung von Mönchen sich hier eine Burg errichten ließ. Im Stadtbild dominieren heute die ältesten Türme und Kirchenspitzen, die alle auf das 13. Jh. zurückgehen: der Dom, die Petrikirche, der Pulverturm, die Kleine und die Große Gilde, das Schwarzhäupterhaus, die “Drei Brüder”. Besichtigung der lebhaften Markthallen von Riga, wo die Möglichkeit besteht, lettische Spezialitäten zu verkosten: frisch geräuchertes Fleisch und Fischprodukte, Quark und Käse, Roggenbrot und Honig. (F, A)

7. Tag (Sonntag, 09.07.2017): Auf nach Tallinn

Abfahrt aus Riga zunächst zum Gauja-Nationalpark, dem größten und ältesten Nationalpark in Lettland. Er ist durch eine große biologische Vielfalt, verschiedene Reliefformen, Quellen, Sandsteinfreilegungen, malerische Landschaften und einzigartige Natur- und Kulturdenkmäler geprägt. Der Nationalpark Gauja wurde im Jahr 1973 gegründet. Er schützt auf einer Fläche von mehr als 90.000 ha den prachtvollsten Abschnitt des Urstromtales der Gauja von Valmiera bis Murjāņi. Um im vollen Maße die Schönheit des Parks zu erleben, wird ein Tag sicher nicht genug sein! Der größte Stolz des Parks sind die prachtvollen Sandsteinfreilegungen, Gesteine, Felsen und Höhlen. Die rötlichen, goldfarbenen und grauen Sandsteine sind vor 350-370 Millionen Jahren entstanden. Auf dem Territorium des Nationalparks Gauja befinden sich mehr als 500 Denkmäler der Kultur und Geschichte – Burgberge, Mauerburgen, Landgüter, Wasser- und Windmühlen sowie andere Denkmäler der Archäologie, Architektur und Kunst. Sie besuchen hier die Ausstellung der vorchristlichen Kultur der Liven im Gärtnerhaus. Anschließend erleben Sie die 700-jährige deutsche Kulturgeschichte in der Bischofsburg Turaida. Auf dem 43,63 Hektar großen Gelände des Museumreservats Turaida befinden sich die Mauerburg Turaida, die Gedenkstätte für die Rose von Turaida, die Kirche und der Kirchberg, der Volksliederpark und die bewirtschaftete Bebauung des Landgutes. Ankunft in Tallinn. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Tallinn.

8. Tag (Montag, 10.07.2017): Mittelalterliche Gotik

Tallinn wurde im frühen Mittelalter gegründet – heute bietet die Stadt eine aufregende Mischung aus Alt und Neu. Und das ist das Tolle: Da Tallinn so kompakt und grün ist, können Sie in nur kurzer Zeit viel unternehmen und praktisch alles zu Fuß entdecken.

Stadtführung durch Tallinn: Die Authentizität des mittelalterlichen Stadtkerns macht Tallinn einzigartig. Noch heute umschließen die dicken Mauern und steinernen Wehrtürme der mittelalterlichen Verteidigungsanlage große Teile von Tallinns Altstadt, deren Häuschen so dicht stehen, als müssten sie aneinander stützen.

Der Pulverturm Kiek-in-de-Kök, errichtet im 15. Jh. und im ganzen Baltikum bekannt, das imposante Schloss Tompea, auf einem Kalksteinfelsen etwa 50 m ü.d.M. errichtet, das heute der Sitz des Präsidenten ist, die Domkirche mit dem Barockaltar, Barockkanzel, Grabmälern und Steinmetzarbeiten aus dem 14.-18.Jh, Rathaus, Symbol Tallinns, das wohl am besten erhaltene Rathaus in ganz Nordeuropa, all diese prächtigen Gebäude bestimmen das mittelalterliche Stadtbild. (F, A)

9. Tag (Dienstag, 11.07.2017): Auf Wiedersehen!

Heute verabschieden Sie sich von Tallinn. Je nach Flugzeit unternehmen Sie noch einen letzten Bummel durch die malerische Altstadt Tallinns: Hier finden Sie noch die alten Straßen mit Kopfsteinpflaster, gesäumt von zahlreichen mittelalterlichen Kirchen und grandiosen Häusern der Kaufleute, den Scheunen und Speichern, von denen viele noch aus dem Mittelalter stammen. Rückflug ab Tallinn mit Lufthansa nach Frankfurt. (F)

Unterkünfte

Studienreise Litauen, Lettland & Estland

Baltikum | 9 Tage Gruppenreise

Dank der geographischen Lage wurde das Baltikum von vielen fremden Kulturen beeinflusst und bewahrte dennoch seine ganz eigene Identität. Diese Studienreise vereint Litauen, das traditionsreiche Land mit neuen Tendenzen, die Vielschichtigkeit Lettlands sowie die alten Städte, herrlichen Inseln und weiten Wälder Estlands.

Die interessante Reiseroute verläuft über Vilnius – Stadt der Kirchen und des Barock – zum „Tor zur Welt“ nach Klaipeda und weiter über die Kurische Nehrung zu einem der schönsten Landstriche Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Wir erleben berührende Begegnungen am „Berg der Kreuze“ sowie vorchristliche Kultur der Liven im Gauja-Nationalpark und schließlich mit Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014 und UNESCO-Weltkulturerbe – einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Unsere Zeitreise durch alle drei baltischen Länder verläuft entlang des langen Weges von der Hansezeit bis zur Integration in die Europäische Gemeinschaft auf den Spuren der deutschen Vergangenheit mit Ordensburgen, Schlössern und Herrenhäusern des deutschbaltischen Adels.

IC-Leistungen

Studienreise Litauen, Lettland & Estland

Baltikum | 9 Tage Gruppenreise

Dank der geographischen Lage wurde das Baltikum von vielen fremden Kulturen beeinflusst und bewahrte dennoch seine ganz eigene Identität. Diese Studienreise vereint Litauen, das traditionsreiche Land mit neuen Tendenzen, die Vielschichtigkeit Lettlands sowie die alten Städte, herrlichen Inseln und weiten Wälder Estlands.

Die interessante Reiseroute verläuft über Vilnius – Stadt der Kirchen und des Barock – zum „Tor zur Welt“ nach Klaipeda und weiter über die Kurische Nehrung zu einem der schönsten Landstriche Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Wir erleben berührende Begegnungen am „Berg der Kreuze“ sowie vorchristliche Kultur der Liven im Gauja-Nationalpark und schließlich mit Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014 und UNESCO-Weltkulturerbe – einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Unsere Zeitreise durch alle drei baltischen Länder verläuft entlang des langen Weges von der Hansezeit bis zur Integration in die Europäische Gemeinschaft auf den Spuren der deutschen Vergangenheit mit Ordensburgen, Schlössern und Herrenhäusern des deutschbaltischen Adels.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge ab Frankfurt bis Vilnius und zurück ab Tallinn mit Lufthansa in der Economy-Class, 23 kg Freigepäck
  • Flughafensteuer und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge und Luftverkehrssteuer (ca. € 98,- p.P. / Stand: 7/2016)
  • Rail&Fly Bahnfahrkarte 2. Klasse bis/ab Frankfurt/Flughafen
  • 8 Übernachtungen in den oben genannten Hotels (wahlweise 3* oder 4* Kategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 8 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen wie im Programm ausgewiesen
  • Transfers in einem klimatisierten Reisebus
  • Durchgehende Reiseleitung während der gesamten Reise
  • Zusätzlich örtliche Reiseleiter im Schloss Rundale, Riga und Tallinn
  • Universität von Vilnius
  • Burg Trakai
  • Thomas-Mann-Haus
  • Schloss Rundale
  • Burg Turaida
  • Einstündiger Bootsausflug in Nidden
  • Fähre auf die Kurische Nehrung
  • Quietvox-Kopfhörer-System
  • Reiseleitung durch Herrn Dr. Eugen Rüter von der Volkshochschule Aachen
  • IC Service- und Informationsmaterial pro Teilnehmer bzw. pro gebuchtem Zimmer

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Reisehinweise

Studienreise Litauen, Lettland & Estland

Baltikum | 9 Tage Gruppenreise

Dank der geographischen Lage wurde das Baltikum von vielen fremden Kulturen beeinflusst und bewahrte dennoch seine ganz eigene Identität. Diese Studienreise vereint Litauen, das traditionsreiche Land mit neuen Tendenzen, die Vielschichtigkeit Lettlands sowie die alten Städte, herrlichen Inseln und weiten Wälder Estlands.

Die interessante Reiseroute verläuft über Vilnius – Stadt der Kirchen und des Barock – zum „Tor zur Welt“ nach Klaipeda und weiter über die Kurische Nehrung zu einem der schönsten Landstriche Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Wir erleben berührende Begegnungen am „Berg der Kreuze“ sowie vorchristliche Kultur der Liven im Gauja-Nationalpark und schließlich mit Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014 und UNESCO-Weltkulturerbe – einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Unsere Zeitreise durch alle drei baltischen Länder verläuft entlang des langen Weges von der Hansezeit bis zur Integration in die Europäische Gemeinschaft auf den Spuren der deutschen Vergangenheit mit Ordensburgen, Schlössern und Herrenhäusern des deutschbaltischen Adels.

IC-Spartipps

Studienreise Litauen, Lettland & Estland

Baltikum | 9 Tage Gruppenreise

Dank der geographischen Lage wurde das Baltikum von vielen fremden Kulturen beeinflusst und bewahrte dennoch seine ganz eigene Identität. Diese Studienreise vereint Litauen, das traditionsreiche Land mit neuen Tendenzen, die Vielschichtigkeit Lettlands sowie die alten Städte, herrlichen Inseln und weiten Wälder Estlands.

Die interessante Reiseroute verläuft über Vilnius – Stadt der Kirchen und des Barock – zum „Tor zur Welt“ nach Klaipeda und weiter über die Kurische Nehrung zu einem der schönsten Landstriche Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Wir erleben berührende Begegnungen am „Berg der Kreuze“ sowie vorchristliche Kultur der Liven im Gauja-Nationalpark und schließlich mit Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014 und UNESCO-Weltkulturerbe – einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Unsere Zeitreise durch alle drei baltischen Länder verläuft entlang des langen Weges von der Hansezeit bis zur Integration in die Europäische Gemeinschaft auf den Spuren der deutschen Vergangenheit mit Ordensburgen, Schlössern und Herrenhäusern des deutschbaltischen Adels.

Weitere Reiseempfehlungen