Eine Reise bis zum Dach der Welt

China & Tibet | 14 Tage Gruppenreise

Während dieser eindrucksvollen Studienreise bis hinauf zum „Dach der Welt“ besuchen Sie die geheimnisvoll mystischen Klöster Tibets mit den klangvollen Namen: Sera, Drepung und Drak Yerpa. In Lhasa erleben Sie den tibetischen Buddhismus hautnah und besuchen den Sommerpalast des Dalai Lama. Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt geht es mit der Tibetbahn zurück nach China. 6.000 lebensgroße tönerne Soldaten der weltbekannten Terrakotta-Armee in Xi’an, die Verbotene Stadt in Peking und die Große Mauer – schillernde Höhepunkte der chinesischen Kulturgeschichte runden dieses Reiseerlebnis ab!

Reiseprogramm

Eine Reise bis zum Dach der Welt

China & Tibet | 14 Tage Gruppenreise

Während dieser eindrucksvollen Studienreise bis hinauf zum „Dach der Welt“ besuchen Sie die geheimnisvoll mystischen Klöster Tibets mit den klangvollen Namen: Sera, Drepung und Drak Yerpa. In Lhasa erleben Sie den tibetischen Buddhismus hautnah und besuchen den Sommerpalast des Dalai Lama. Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt geht es mit der Tibetbahn zurück nach China. 6.000 lebensgroße tönerne Soldaten der weltbekannten Terrakotta-Armee in Xi’an, die Verbotene Stadt in Peking und die Große Mauer – schillernde Höhepunkte der chinesischen Kulturgeschichte runden dieses Reiseerlebnis ab!

1. Tag (So., 21.10.2018): Flug Frankfurt – Chengdu

Direktflug von Frankfurt nach Chengdu am Nachmittag.

Nachtflug.

2. Tag (Mo., 22.10.2018): Ankunft in Chengdu

Ankunft in Chengdu am frühen Morgen. Sie werden von Ihrer Reiseleitung am Flughafen erwartet und fahren zunächst zur Pandabären Aufzucht-Station, welche sich mit dem Schutz und der Aufzucht dieser bedrohten Tierart beschäftigt und die größte der Welt ist. Der frühe Besuch lohnt sich, da die Tiere zu dieser Zeit recht aktiv sind. Den restlichen Tag sind sie eher träge und schläfrig. Das Gebiet von etwa 600 ha Fläche wurde speziell dem natürlichen Lebensraum der Tiere angepasst und besteht aus grünen Wäldern, klaren Seen und Wiesen. Im Anschluss geht es in Ihr Hotel und Sie haben den restlichen Tag Zeit, sich von der Anreise zu erholen und etwas auszuspannen. (A)

Zwei Übernachtungen in Chengdu.

3. Tag (Di., 23.10.2018): Chengdu

Sie lernen während einer Stadtführung Chengdu näher kennen. Diese über 2.000 Jahre alte Stadt mit ihren heute 3,7 Millionen Einwohnern hat sich eine ganz besondere Atmosphäre erhalten. Ca. 400 v. Chr. war Chengdu politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum West-Sichuans. Wegen ihrer Brokatwebereien ist sie auch als Brokatstadt bekannt. Erkunden Sie die malerischen Gassen der Altstadt, besichtigen Sie das Kloster der schwarzen Ziege und lassen Sie sich deren Legende erzählen. Genießen Sie den Renmin Park mit seinem wunderschönen Teehaus. (F, A)

4. Tag (Mi, 24.10.2018): Flug von Chengdu nach Lhasa

Heute fliegen Sie nach Lhasa, in die Hauptstadt Tibets. Lhasa liegt in einer Höhe von 3.658 Metern über dem Meeresspiegel: „auf dem Dach der Welt“! Nach Ankunft am Flughafen werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht im Zeichen der Akklimatisierung, damit Sie sich langsam an die Höhe gewöhnen können. (F, A)

Vier Übernachtungen in Lhasa.

5. Tag (Do., 25.10.2018): Lhasa

Sie lernen die Schönheiten Lhasas während einer Stadtführung kennen. Zunächst geht es zum Jokhang Tempel. Im Zentrum der Altstadt gelegen, ist dieser Hauptsitz der Gelugpa, des sogenannten gelben Zweiges des Buddhismus. Er wurde im Jahr 647 n. Chr. von Handwerkern aus Tibet, China und Nepal erbaut, daher entdeckt man hier verschiedene architektonische Stile. Jokhang bedeutet „Haus des Buddha“. Der Jokhang Tempel ist das spirituelle Zentrum Tibets und das heiligste Ziel für alle tibetischen und buddhistischen Pilger. Weiter geht es auf der Barkhor Straße, einem etwa 800 Meter langen Gebetsweg, der rund um den Tempel Jokhang führt. Der Weg, mit handpolierten Platten gepflastert, wird von schönen, alten und gut erhaltenen Bauten gesäumt. In den Geschäften werden tibetische Kunst- und Handwerksprodukte angeboten. Anschließend besuchen Sie den weltberühmten Potala Palast, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Er befindet sich auf dem Moburi (Roter Berg), westlich des alten Lhasa gelegen. Der Palast ist bekannt für seine wertvollen Skulpturen, Wandbilder, Schriften und Buddha-Statuen. Der 13-stöckige Palast ist 117 Meter hoch und hat über 1.000 Zimmer. Er ist aus Stein und Holz gefertigt und seine Wände haben eine durchschnittliche Dicke von 3 Metern. (F, A)

6. Tag (Fr., 26.10.2018): Kloster Sera & Kloster Drepung

Sie besuchen zunächst das Kloster Sera, das letzte der drei Gelugpa-Klöster, das in Lhasa gebaut wurde und als Chinas nationales religiöses Kulturerbe anerkannt ist. Es wurde 1419 unter der Leitung von Shaka Yeshe vollendet. Shaka Yeshe war ein wichtiger Lehrer, dem vom Ming-Kaiser Xuande der Titel „Tutor des Kaiserreiches“ verliehen wurde. Viele kostbare Geschenke wurden von verschiedenen Kaisern nach Sera gesandt. Etliche davon sind gut erhalten und können bis heute im Kloster Sera besichtigt werden. Während der Ming-Dynastie lebten hier bis zu 10.000 Mönche. Jeden Tag debattieren hier die Mönche unter freiem Himmel über die buddhistischen Lehren. Sie können daran teilhaben, es darf dabei von den Besuchern jedoch nicht gesprochen werden. Weiter geht es zum Kloster Drepung, welches mit dem Kloster Sera und dem Kloster Ganden zu den wichtigsten und größten Klöstern Lhasas gehört. Es befindet sich am Fuß des Gambo Utse Bergs im westlichen Vorort Lhasas. Drepung bedeutet: „Reissammlung“. Die weißen Gebäudekomplexe, die am Berghang eng aneinander liegen, erinnern an einen Reishaufen, daher die Namensgebung. Anschließend besuchen Sie den Sommerpalast des Dalai Lamas: Norbu Lingka. Nach 200 Jahren beständiger Erweiterung ist er zu dem typischen tibetischen Palastgarten geworden, der er heute ist. An Feiertagen wird er von feierlich gekleideten Tibetern besucht, welche die ganze Nacht hindurch singen und tanzen. (F, A)

7. Tag (Sa., 27.10.2018): Kloster Drak Yerpa

Das tibetische Kloster Drak Yerpa, ca. 30 km nordöstlich von Lhasa gelegen, wird heute von Ihnen erkundet. Es wurde im 7. Jahrhundert gegründet. Seine heiligsten Orte sind Höhlen, in denen tibetische Könige und Heilige während der mehr als tausendjährigen Geschichte des Klosters meditiert haben. Die Höhlen befinden sich in der Nähe des Dorfes Yerpa am Fuße des Berges Yerpa Lhari. Viele berühmte Persönlichkeiten kamen zum Meditieren hierher. Auf einer entspannten Wanderung erkunden Sie die zahlreichen Meditationsorte und genießen den wunderbaren Ausblick, den der Berghang zu bieten hat. (F, A)

8. Tag (So., 28.10.2018): Zugfahrt von Lhasa nach Xining

Heute besteigen Sie die Tibetbahn und begeben sich auf eine spektakuläre Reise nach Xining. Die Gesamtstrecke von Lhasa nach Xining verläuft über 1.956 km und dauert ca. 17 Stunden. Die Strecke zählt zu den größten Eisenbahnbauprojekten des 21. Jahrhunderts und weist mehrere Weltrekorde auf. Sie ist nicht nur die höchstgelegene Bahnstrecke der Welt, mit seinem höchstgelegen Bahnhof Tanggula (5.068 Meter), sondern hat auch den längsten Eisenbahntunnel des chinesischen Schienennetzes. Daneben erleben Sie Panoramaausblicke, die Sie nie vergessen werden. (F)

Übernachtung in der Tibetbahn.

9. Tag (Mo., 29.10.2018): Ankunft in Xining und Weiterflug nach Xi‘an

Nachdem Sie in Xining ankommen sind, haben Sie noch etwas Zeit, bevor Sie Ihren Weiterflug nach Xi‘an antreten. Sie besichtigen die Dongguan Moschee in Xining, sie ist Zentrum für hunderttausende Muslime und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Ihr Stil ist eine Mischung aus islamischer und chinesischer Tempel-Architektur. Flug von Xining nach Xi‘an. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Xi‘an.

10. Tag (Di., 30.10.2018): Xi‘an

Heute unternehmen Sie einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Xi‘an und entdecken die vielen Schönheiten dieser Stadt. Sie besichtigen die Stadtmauer aus der Ming-Zeit. Sie ist 12 Meter hoch, bis zu 18 Meter breit und mit 4 Toren und zahlreichen Wachtürmen versehen. Weiter geht es zur Großen Moschee im muslimischen Viertel von Xi‘an. Anschließend besuchen Sie die Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China. Mit dem Fund dieser Armee wurde Xi‘an im Jahre 1974 weltweit bekannt. Wer möchte nicht in seinem Leben einmal vor den Truppen des Kaisers Qin Shihuangdi stehen? In mehreren Hallen befinden sich die über 6.000 lebensgroßen tönernen Soldaten. (F, A)

11. Tag (Mi., 31.10.2018): Bahnfahrt von Xi‘an nach Peking

Sie besichtigen heute noch die Kleine Wildganspagode, das Wahrzeichen der Stadt Xi‘an. Das 45 Meter hohe Bauwerk wurde im Jahr 707 errichtet. Von hier oben genießt man einen herrlichen Blick über die Stadt. Anschließend Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Peking. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Peking.

12. Tag (Do., 01.11.2018): Peking

Heute fahren Sie zur Großen Mauer (UNESCO-Weltkulturerbe). Über 8.000 km erstreckt sich das größte Bauwerk der Welt vom Shanghaiguan-Pass bis zur Wüste Gobi. Die historische Grenzbefestigung sollte das chinesische Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern aus dem Norden schützen. Lassen auch Sie sich von den Dimensionen beeindrucken. (F, A)

13. Tag (Fr., 02.11.2018): Peking

Heute lernen Sie weitere kulturelle Höhepunkte der 12-Millionen-Metropole, die zugleich Regierungssitz, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Volksrepublik China ist, kennen. Sie besuchen den Tiananmenplatz („Platz des Himmlischen Friedens“) sowie den Kaiserpalast in der „Verbotenen Stadt“. Die Dimensionen werden Sie beeindrucken. Der Palast erstreckt sich auf einer Fläche von 720.000 m² und verfügt über knapp 10.000 Zimmer. Schlendern Sie durch die Anlage, wie es einst die Kaiser taten. Nachmittags geht es zum Himmelstempel, dem schönsten Sakralbau Chinas. Er liegt eingebettet in einem 2,7 km² großen Park und besteht aus mehreren Hallen und Terrassen. Zum Abschluss Ihrer vielseitigen Reise erwartet Sie ein Peking-Enten-Essen. (F, A)

14. Tag (Sa., 03.11.2018): Flug Peking – Frankfurt (Direktflug)

Rückflug von Peking nach Frankfurt und Ankunft am frühen Morgen. (F)

Vorbehalt

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Eine Reise bis zum Dach der Welt

China & Tibet | 14 Tage Gruppenreise

Während dieser eindrucksvollen Studienreise bis hinauf zum „Dach der Welt“ besuchen Sie die geheimnisvoll mystischen Klöster Tibets mit den klangvollen Namen: Sera, Drepung und Drak Yerpa. In Lhasa erleben Sie den tibetischen Buddhismus hautnah und besuchen den Sommerpalast des Dalai Lama. Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt geht es mit der Tibetbahn zurück nach China. 6.000 lebensgroße tönerne Soldaten der weltbekannten Terrakotta-Armee in Xi’an, die Verbotene Stadt in Peking und die Große Mauer – schillernde Höhepunkte der chinesischen Kulturgeschichte runden dieses Reiseerlebnis ab!

IC-Leistungen

Eine Reise bis zum Dach der Welt

China & Tibet | 14 Tage Gruppenreise

Während dieser eindrucksvollen Studienreise bis hinauf zum „Dach der Welt“ besuchen Sie die geheimnisvoll mystischen Klöster Tibets mit den klangvollen Namen: Sera, Drepung und Drak Yerpa. In Lhasa erleben Sie den tibetischen Buddhismus hautnah und besuchen den Sommerpalast des Dalai Lama. Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt geht es mit der Tibetbahn zurück nach China. 6.000 lebensgroße tönerne Soldaten der weltbekannten Terrakotta-Armee in Xi’an, die Verbotene Stadt in Peking und die Große Mauer – schillernde Höhepunkte der chinesischen Kulturgeschichte runden dieses Reiseerlebnis ab!

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge von Frankfurt nach Chengdu und zurück von Peking nach Frankfurt mit Air China in der Economy Class
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge
  • Inlandsflüge von Chengdu nach Lhasa und von Xining nach Xi’an in der Economy Class
  • 10 Übernachtungen in 4- bis 5-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 1 Übernachtung in der Tibetbahn im 4er Abteil
  • Täglich Frühstück (meist in Buffetform)
  • 10 x Abendessen wie im Programm ausgewiesen
  • 1 x Peking-Enten-Abendessen
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • Stadtführungen in Chengdu, Lhasa, Xi‘an und Peking
  • Besuch der Pandabären Aufzucht-Station in Chengdu
  • Besichtigungen der Klöster Sera, Drepung, Drak Yerpa
  • Besichtigung des Sommerpalastes Norbu Lingka
  • Fahrt mit der Tibetbahn von Lhasa nach Xining
  • Besuch der Terrakotta-Armee in Xi‘an
  • Fahrt mit dem Schnellzug von Xi‘an nach Peking
  • Fahrt zur Großen Mauer
  • Eintritte für die inkludierten Besichtigungsprogramme
  • IC-Service- und Informationsmaterial pro Zimmer
  • Infoabende der VHS Bad Sobernheim

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Visa

Reisehinweise

Eine Reise bis zum Dach der Welt

China & Tibet | 14 Tage Gruppenreise

Während dieser eindrucksvollen Studienreise bis hinauf zum „Dach der Welt“ besuchen Sie die geheimnisvoll mystischen Klöster Tibets mit den klangvollen Namen: Sera, Drepung und Drak Yerpa. In Lhasa erleben Sie den tibetischen Buddhismus hautnah und besuchen den Sommerpalast des Dalai Lama. Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt geht es mit der Tibetbahn zurück nach China. 6.000 lebensgroße tönerne Soldaten der weltbekannten Terrakotta-Armee in Xi’an, die Verbotene Stadt in Peking und die Große Mauer – schillernde Höhepunkte der chinesischen Kulturgeschichte runden dieses Reiseerlebnis ab!

Mitreisegelegenheit

Schließen Sie sich als Einzelperson, Paar oder Kleingruppe dieser bestehenden Gruppenreise eines INTERCONTACT-Reisekundens an.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach China ein Visum sowie eine Spezialgenehmigung für die Autonome Region Tibet. Daher ist die Beantragung eines Einzelvisums notwendig. Gerne übernehmen wir für Sie die Visabeschaffung!

Einzelvisum (China & Tibet) pro Person € 169,-
(vorbehaltliche Änderungen durch die Botschaft)

Anreisemöglichkeiten zum Flughafen
  • Bahnanreise
    Für Ihre Anreise zum Frankfurter Flughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges RAIL&FLY-Ticket (Zug zum Flug) zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 59,- p.P.

    Das RAIL&FLY-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung). Der Spezialpreis gilt bei Ticket-Buchung bis 3 Wochen vor Reisebeginn. Die Kosten für ein später gebuchtes RAIL&FLY-Ticket betragen € 95,- p.P.

  • Flug-Zubringer
    Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.
Reiseversicherungen

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket.

Unsere Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas berät Sie gerne.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

IC-Spartipps

Eine Reise bis zum Dach der Welt

China & Tibet | 14 Tage Gruppenreise

Während dieser eindrucksvollen Studienreise bis hinauf zum „Dach der Welt“ besuchen Sie die geheimnisvoll mystischen Klöster Tibets mit den klangvollen Namen: Sera, Drepung und Drak Yerpa. In Lhasa erleben Sie den tibetischen Buddhismus hautnah und besuchen den Sommerpalast des Dalai Lama. Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt geht es mit der Tibetbahn zurück nach China. 6.000 lebensgroße tönerne Soldaten der weltbekannten Terrakotta-Armee in Xi’an, die Verbotene Stadt in Peking und die Große Mauer – schillernde Höhepunkte der chinesischen Kulturgeschichte runden dieses Reiseerlebnis ab!