Kulturjuwelen an Elbe, Oder und Neiße

Dresden, Breslau, Görlitz | 7 Tage Gruppenreise

„Brücken“ bilden das identitätsstiftende Symbol Breslaus (Wroclaws) - auf 12 Inseln ruhen die historischen und neuen Stadtviertel, die durch 120 Brücken verbunden werden. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Völkern und Nationalitäten“ hält die Kulturhauptstadt 2016 zahlreiche Veranstaltungen bereit. Von einer „Theater Olympiade“ bis zur „Spanischen Nacht mit Carmen“ gibt es vieles zu entdecken. Weitere Schätze säumen Ihre Reiseroute: die barocke Elbmetropole Dresden, die Friedenskirche von Schweidnitz, Kloster Trebnitz und die historische Altstadt von Görlitz.

Programmvorschlag

Kulturjuwelen an Elbe, Oder und Neiße

Dresden, Breslau, Görlitz | 7 Tage Gruppenreise

„Brücken“ bilden das identitätsstiftende Symbol Breslaus (Wroclaws) - auf 12 Inseln ruhen die historischen und neuen Stadtviertel, die durch 120 Brücken verbunden werden. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Völkern und Nationalitäten“ hält die Kulturhauptstadt 2016 zahlreiche Veranstaltungen bereit. Von einer „Theater Olympiade“ bis zur „Spanischen Nacht mit Carmen“ gibt es vieles zu entdecken. Weitere Schätze säumen Ihre Reiseroute: die barocke Elbmetropole Dresden, die Friedenskirche von Schweidnitz, Kloster Trebnitz und die historische Altstadt von Görlitz.

1. Tag: Anreise nach Dresden

Busanreise nach Dresden, dem eindrucksvollen „Elbflorenz“, wie die Barockstadt an der Elbe auch gerne genannt wird. Ein einmaliges städtebauliches Ensemble, Villenviertel mit ganz eigenem Charme und das weitläufige stimmungsvolle Elbtal erwarten Sie.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen in Dresden.

2. Tag: Elbmetropole mit Flair

Nach Ihrem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung das wunderbare Dresden kennen. Die 800-jährige Hauptstadt Sachsens erlebte im 18. Jahrhundert ihre größte Blütezeit und avancierte unter kurfürstlicher Herrschaft zu einem der wichtigsten Zentren europäischer Politik, Kultur und Wirtschaft. Spazieren Sie mit Ihrer fachkundigen Reiseleitung durch das einmalige architektonische Barockensemble mit Frauenkirche, Semperoper, Zwinger und Residenzschloss und entdecken Sie die reiche Kunst-, Kultur- und Musikgeschichte der Stadt.

3. Tag: Von Dresden in die Niederschlesische Kulturmetropole

Nachdem Sie sich am Frühstücksbuffet gestärkt haben, können Sie am Vormittag Dresden auf eigene Faust erkunden. Wir empfehlen z.B. einen Besuch in der Dresdener Frauenkirche mit Orgelkonzert, eine Führung durch die Semperoper, ein Museumsbesuch im „Grünen Gewölbe“ oder in den Gemäldegalerien Alte und Neue Meister. Am Nachmittag geht es weiter über die deutsch-polnische Grenze bis nach Breslau, der Europäischen Kulturhauptstadt 2016. Freuen Sie sich im Rahmen dessen auf ein abwechslungsreiches Programm, das dieses kleine Kulturjuwel an der Oder für ihre Einwohner und ihre Besucher bereit hält.

Drei Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen in Breslau.

4. Tag: Breslau (Wroclaw) - Kulturhauptstadt 2016

Ihre Reiseleitung begrüßt Sie gleich nach dem Frühstück, um Ihnen die Schönheiten Breslaus näher zu bringen, die zu Recht als schönste Stadt des Landes gilt! Ihr Reiz und ihre besondere Atmosphäre wurden von den Kulturen dreier Nationen geprägt und wegen ihrer vielen Brücken wird sie oft als „Schlesisches Venedig“ bezeichnet. Die Architektur der Bürgerhäuser am Marktplatz ist einzigartig. Von ihrer reichen Vergangenheit zeugen die prachtvollen Bauwerke der Altstadt und der Dominsel. Gleich danach statten Sie der Breslauer Universität mit der weltberühmten „Aula Leopoldina“ einen Besuch ab.
Am Nachmittag bietet sich die Gelegenheit, durch die Innenstadt zu schlendern und eine der vielen Veranstaltungen zu besuchen, die rund um das Thema „Kulturhauptstadt 2016“ stattfinden. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps und zeigt Ihnen die wichtigsten Veranstaltungsorte. Ihr Abendessen nehmen Sie heute in einem Breslauer Stadtrestaurant ein und für den Abend organisieren wir gerne Karten für den Besuch einer Kulturveranstaltung in der Breslauer Oper oder im neuen Musikforum, das als modernstes Konzerthaus Europas gilt (optional).

5. Tag: Auf den Spuren des UNESCO-Weltkulturerbes

Nach dem Frühstück bestaunen Sie, mit der vom deutschen Architekten Max Berg entworfenen Jahrhunderthalle, ein UNESCO-Weltkulturobjekt, das sich direkt in der Stadt befindet und einst über das größte Kuppeldach der Welt verfügte. Heute wird die Halle vornehmlich für große Sport- und Kulturveranstaltungen genutzt und ihre tolle Akustik ist legendär.
Nächste Station des heutigen Tages ist die Stadt Schweidnitz (Swidnica). Einen wahren Blickfang bietet die Friedenskirche, die im 17. Jahrhundert für die protestantische Minderheit erbaut wurde und heute ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nach einem Mittagessen in einem gemütlichen Gasthof fahren Sie weiter bis zum Kloster Trebnitz (Trzebnica) – ein imposante Bauwerk und Ziel vieler Wallfahrten im Breslauer Umland. In der Kapelle der Klosteranlage befindet sich das Grab der Heiligen Hedwig, Schutzpatronin Schlesiens.
Zurück in Breslau können Sie die verbleibende Zeit nutzen, um noch einmal durch die Europäische Kulturhauptstadt 2016 zu spazieren. Ihr „Abschieds-Abendessen“ nehmen Sie in einem der vielen traditionsreichen Breslauer Restaurants ein. Der „Schweidnitzer Keller“ gilt als ältestes Restaurant des Landes und bewirtete schon bekannte Persönlichkeiten wie Frederic Chopin, Johann Wolfgang von Goethe, Kaiser Wilhelm und Otto von Bismarck. Die Speisen sind hervorragend und ein krönender Abschluss Ihres Breslau-Aufenthalts.

6. Tag: Görlitz – die Perle an der Neiße

Nach dem Frühstück heißt es heute Abschied nehmen von Polen. Sie fahren zurück nach Deutschland und lernen die wunderschöne Stadt Görlitz kennen. Der wohl größte Schatz der „Europastadt“ ist ihr architektonischer Reichtum. Fast 4.000 Baudenkmale aus 500 Jahren europäischer Baugeschichte sind erlebbar. Auf einem geführten Rundgang durch die Gassen der historischen Altstadt entdecken Sie so manch einzigartiges Bauwerk aus Gotik, Renaissance und Barock. Genießen Sie die Gemütlichkeit der Stadt und lassen Sie Ihre neuen Reiseeindrücke wirken.

Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in Görlitz

7. Tag: Heimreise

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück geht es mit vielen schönen Eindrücken zurück nach Hause.

Unterkünfte

Kulturjuwelen an Elbe, Oder und Neiße

Dresden, Breslau, Görlitz | 7 Tage Gruppenreise

„Brücken“ bilden das identitätsstiftende Symbol Breslaus (Wroclaws) - auf 12 Inseln ruhen die historischen und neuen Stadtviertel, die durch 120 Brücken verbunden werden. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Völkern und Nationalitäten“ hält die Kulturhauptstadt 2016 zahlreiche Veranstaltungen bereit. Von einer „Theater Olympiade“ bis zur „Spanischen Nacht mit Carmen“ gibt es vieles zu entdecken. Weitere Schätze säumen Ihre Reiseroute: die barocke Elbmetropole Dresden, die Friedenskirche von Schweidnitz, Kloster Trebnitz und die historische Altstadt von Görlitz.

IC-Leistungen

Kulturjuwelen an Elbe, Oder und Neiße

Dresden, Breslau, Görlitz | 7 Tage Gruppenreise

„Brücken“ bilden das identitätsstiftende Symbol Breslaus (Wroclaws) - auf 12 Inseln ruhen die historischen und neuen Stadtviertel, die durch 120 Brücken verbunden werden. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Völkern und Nationalitäten“ hält die Kulturhauptstadt 2016 zahlreiche Veranstaltungen bereit. Von einer „Theater Olympiade“ bis zur „Spanischen Nacht mit Carmen“ gibt es vieles zu entdecken. Weitere Schätze säumen Ihre Reiseroute: die barocke Elbmetropole Dresden, die Friedenskirche von Schweidnitz, Kloster Trebnitz und die historische Altstadt von Görlitz.

Leistungsbeispiel
  • Fahrt im modernen Fernreisebus ab/bis Deutschland inkl. Exkursionskilometern, Straßengebühren sowie Busfahrerunterbringung-/verpflegung
  • 2 Übernachtungen in Dresden
  • 3 Übernachtungen in Breslau
  • 1 Übernachtung in Görlitz
  • Unterbringung in ausgewählten 3- bis 4-Sterne Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Begrüßungsgetränk
  • Täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Mittagessen in einem Restaurant
  • 1 x Abendessen in einem Breslauer Restaurant
  • 1 x Abschiedsabendessen im „Schweidnitzer Keller“ in Breslau
  • Stadtführungen in Dresden, Breslau und Görlitz
  • Eintritte Breslauer Dom, Aula Leopoldina, Jahrhunderthalle, Friedenskirche Schweidnitz und Kloster Trebniz
  • INTERCONTACT-Kofferanhänger pro Teilnehmer
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Professionelle, mehrfarbige Reiseausschreibung für die Bewerbung Ihrer Reise (kostenfreie Auflage: 200 Stück)
  • Auf Wunsch: Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Kulturjuwelen an Elbe, Oder und Neiße

Dresden, Breslau, Görlitz | 7 Tage Gruppenreise

„Brücken“ bilden das identitätsstiftende Symbol Breslaus (Wroclaws) - auf 12 Inseln ruhen die historischen und neuen Stadtviertel, die durch 120 Brücken verbunden werden. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Völkern und Nationalitäten“ hält die Kulturhauptstadt 2016 zahlreiche Veranstaltungen bereit. Von einer „Theater Olympiade“ bis zur „Spanischen Nacht mit Carmen“ gibt es vieles zu entdecken. Weitere Schätze säumen Ihre Reiseroute: die barocke Elbmetropole Dresden, die Friedenskirche von Schweidnitz, Kloster Trebnitz und die historische Altstadt von Görlitz.

IC-Spartipps

Kulturjuwelen an Elbe, Oder und Neiße

Dresden, Breslau, Görlitz | 7 Tage Gruppenreise

„Brücken“ bilden das identitätsstiftende Symbol Breslaus (Wroclaws) - auf 12 Inseln ruhen die historischen und neuen Stadtviertel, die durch 120 Brücken verbunden werden. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Völkern und Nationalitäten“ hält die Kulturhauptstadt 2016 zahlreiche Veranstaltungen bereit. Von einer „Theater Olympiade“ bis zur „Spanischen Nacht mit Carmen“ gibt es vieles zu entdecken. Weitere Schätze säumen Ihre Reiseroute: die barocke Elbmetropole Dresden, die Friedenskirche von Schweidnitz, Kloster Trebnitz und die historische Altstadt von Görlitz.

Weitere Reiseempfehlungen