Die „Wiege der Menschheit“ im Aufbruch

Äthiopien | 10 Tage Informationsreise

Eines der kulturell reichsten Länder Afrikas, das auf Millionen Jahre bewegter Menschheitsgeschichte zurückblickt, befindet sich heute auf einem hoffnungsvollen Weg in die Moderne. Seit Abjy Ahmed im April 2018 das Amt des Premierministers ausübt, weht ein neuer Wind durch das Land! Als ehrgeiziger Reformer gelang es ihm in kürzester Zeit, Frieden mit Eritrea zu schließen, der Korruption den Kampf anzusagen und die Hälfte seines Kabinetts mit Frauen zu besetzen! So werden wir auf unserer Informationsreise durch den Norden Äthiopiens neben den faszinierenden Kulturschätzen, die das frühe Christentum, äthiopische Könige und Kaiser hinterließen, auch die Auswirkungen des liberalen Regierungskurses auf die Wirtschaft des Landes und die Lebenswelt der Äthiopier wahrnehmen können. Wir besuchen ehrgeizige Bildungsprojekte und treffen Vertreter der Entwicklungshilfe vor Ort.

Reiseprogramm

Die „Wiege der Menschheit“ im Aufbruch

Äthiopien | 10 Tage Informationsreise

Eines der kulturell reichsten Länder Afrikas, das auf Millionen Jahre bewegter Menschheitsgeschichte zurückblickt, befindet sich heute auf einem hoffnungsvollen Weg in die Moderne. Seit Abjy Ahmed im April 2018 das Amt des Premierministers ausübt, weht ein neuer Wind durch das Land! Als ehrgeiziger Reformer gelang es ihm in kürzester Zeit, Frieden mit Eritrea zu schließen, der Korruption den Kampf anzusagen und die Hälfte seines Kabinetts mit Frauen zu besetzen! So werden wir auf unserer Informationsreise durch den Norden Äthiopiens neben den faszinierenden Kulturschätzen, die das frühe Christentum, äthiopische Könige und Kaiser hinterließen, auch die Auswirkungen des liberalen Regierungskurses auf die Wirtschaft des Landes und die Lebenswelt der Äthiopier wahrnehmen können. Wir besuchen ehrgeizige Bildungsprojekte und treffen Vertreter der Entwicklungshilfe vor Ort.

1. Tag (Sa., 25.04.2020): Flug Frankfurt – Addis Abeba Auf ans Horn von Afrika

Wir treffen uns am Frankfurter Flughafen und treten gemeinsam unsere Reise nach Äthiopien an.

Nachtflug.

2. Tag (So., 26.04.2020): Stadterkundung Addis Abebas

Am Morgen Ankunft in Addis Abeba. Am Flughafen werden wir bereits erwartet und zum Hotel begleitet. Nach einer Erholungspause und einem reichhaltigen Frühstück startet unsere Erkundungstour durch die boomende Millionenmetropole. Schnell wird deutlich, dass sich das rasante Wirtschaftswachstum von jährlich 8 bis 10%, das Äthiopien aktuell zu verzeichnen hat, vor allem auf die Hauptstadt konzentriert. Doch zunächst blicken wir weit zurück in die Geschichte und bestaunen das berühmte, über 3,2 Millionen Jahre alte Teilskelett im Nationalmuseum, das im Volksmund auch liebevoll „Lucy“ genannt wird. Es handelt sich um einen der ältesten Knochenfunde der Welt und steht symbolisch für das Land, das auch als die „Wiege der Menschheit“ gilt. Weiter geht es auf den 3.200 m hohen Berg Entoto. Von hier aus genießen wir einen traumhaften Panoramablick über die Stadt. Zum Abschluss des Tages steht der Besuch der größten und prächtigsten orthodoxen Kirche Äthiopiens, der Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit, auf dem Programm. (F, A)

Übernachtung in Addis Abeba.

3. Tag (Mo., 27.04.2020): Inlandsflug Addis Abeba – Bahir Dar Vom Blauen Nil zu den Inselklöstern des Tana-Sees

Nach einem kurzen Flug erreichen wir den größten Hochlandsee Äthiopiens, der je nach Wasserstand bis zu 37 Inseln preisgibt! Unser Ziel, die idyllische Kleinstadt Bahir Dar, übersetzt „an der Seite des Sees“, liegt auf ca. 1.800 m Höhe direkt am Südufer des Tana-Sees. Auf dem Weg zum Hotel Zwischenstopp an den Wasserfällen des Blauen Nils, die während der Regenzeit bis auf eine Breite von 100 m anschwellen.

Nachmittags unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Tana-See, der mit seinen 20 Klosterinseln von besonderer historischer und kultureller Bedeutung ist. Wie die meisten Klosterbauten stammt auch die eindrucksvolle Klosterkirche von Ura Kidane Mihret auf der Halbinsel Zeghie aus dem 14. Jh. Nach Besichtigung des Klosters bewundern wir im kleinen Museum nebenan Kronen und Gewänder äthiopischer Kaiser sowie alte Handschriften. Während der Rückfahrt nach Bahir Dar passieren wir die Stelle, an der der Blaue Nil aus dem Tana-See tritt. (F, A)

Übernachtung in Bahir Dar.

4. Tag (Di., 28.04.2020): Bahir Dar – Gondar Zurück in die Zukunft: Von Kaiserpalästen bis Wirtschaftsexporten

Nach dem Frühstück brechen wir in Richtung Norden auf und dürfen erleben, wie Äthiopien den Bildungssektor stärkt und in die Zukunft investiert. In Wereta Besuch einer Berufsschule für Landwirtschaft, ein Sektor mit großem Entwicklungspotenzial, auf dem aktiv auch unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit an Modernisierungsprozessen gearbeitet wird. Äthiopien ist als größter Kaffee-Produzent Afrikas und seinen wichtigsten Agrarprodukten mit einer Vielzahl alter robuster Getreidesorten, Mais, Reis, Zuckerrohr und Gemüse inzwischen in der Lage, mehr landwirtschaftliche Güter zu exportieren, als zu importiert. Anschließend besuchen wir eine kleine Grundschule auf dem Land.

Weiter geht es nach Gondar, im 17. Jh. Hauptstadt der Salomonischen Dynastie. Rund ein Dutzend Burgen, die von verschiedenen Herrschern im Laufe von über 200 Jahren erbaut wurden, zeugen von der Blütezeit Gondars. Wir besichtigen u.a. den Palast des Kaisers Fasilidas, eine der eindrucksvollsten Festungen in diesem Teil Afrikas und zudem die älteste, sowie das Bad von Fasilidas. Anschließend Besuch der Klosterkirche Debre Berhan Selassie mit ihren beeindruckenden Wandmalereien, die wohl zu den schönsten in ganz Äthiopien zählen. Alljährlich im Januar findet in Gondar das Timkat-Fest, das bedeutendste christliche Fest Äthiopiens statt. Am Ende der aufwendigen Zeremonie nehmen, in Anlehnung an die Taufe Christi, junge Männer ein Bad im Wasserbecken des Kaisers Fasilidas und erneuern ihr Taufgelübde. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Gondar.

5. Tag (Mi., 29.04.2020): Zum höchsten Berg Äthiopiens

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der spektakulären Naturlandschaft der Simien Mountains, die über Jahrmillionen durch Vulkanaktivitäten und Erosionen geformt wurden. Unser Weg führt uns durch Gegenden wilder Schönheit mit tief eingeschnittenen Schluchten und mehreren, über 4.000 Meter hohen Bergen – unter ihnen auch der vierhöchste Berg Afrikas, der Ras Dashen. Der Simien Mountains Nationalpark, der bereits 1978 von der UNESCO aufgrund seiner globaler Bedeutung für den Erhalt der Biodiversität zum Weltnaturerbe erklärt wurde, beherbergt eine Vielzahl seltener und endemischer Tierarten wie den Walia-Steinbock, den Blutbrustpavian und den Äthiopischen Wolf und ist ein Hotspot der afroalpinen Flora mit ihrer üppigen Vegetation. (F, A)

6. Tag (Do., 30.04.2020): Gondar – Lalibela Durch die „Kornkammer“ Äthiopiens

Heute fahren wir zunächst über Wereta zurück in eines der größten Reisanbaugebiete des Landes und weiter über die Universitätsstadt Debre Tabor in das Hochland, wo unzählige Getreidefelder auf ca. 3.000 m Höhe die Landschaft prägen. Auf den Hochplateaus und den steilen Gebirgshängen werden Weizen, Gerste, Hülsenfrüchte und Kartoffeln angebaut. Die äußert hohe genetische Vielfalt der Pflanzenwelt Äthiopiens machen das Land zu einem der weltweit acht „Genzentren“ – ein wertvoller Schatz im Hinblick auf die aktuellen ökologischen und ökonomischen Herausforderungen der Welternährung.

Am späten Nachmittag Ankunft in Lalibela. Die Stadt in den Lasta Bergen ist weltberühmt für ihre monolithischen Felsenkirchen (UNESCO-Weltkulturerbe), die zu den wichtigsten Heiligtümern der äthiopischen Kirche zählen. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Lalibela.

7. Tag (Fr., 01.05.2020): Die Felsenkirchen von Lalibela

Heute widmen wir uns der bedeutenden Geschichte des Christentums in Äthiopien. Der Legende nach habe König Lalibela die Kirchen, die als Höhepunkt einer langen Tradition des Felsenkirchenbaus gelten, in seiner 40-jährigen Regierungszeit in das rote, weiche Tuffgestein schlagen lassen. Tatsächlich entstanden sie wohl während eines längeren Zeitraums im 12./13. Jh. Das Vorhaben des Königs, mit seinen Bauten ein neues Jerusalem zu errichten, steht vielleicht im Zusammenhang mit dem Ende der Kreuzzüge zu jener Zeit. Sicher ist jedoch, dass die beeindruckende Architektonik des gesamten Komplexes mit ihrem Labyrinth aus Steinen, Höhlen und Gängen jeden Besucher faszinieren. Am Vormittag besichtigen wir u.a. die größte Kirche Bet Medhanealem. Sie beherbergt das berühmte 7 kg schwere Lalibela Kreuz aus Gold. Am Nachmittag steht die südöstliche Kirchengruppe auf dem Programm. Jede der 11 Kirchen weist einen eigenen Charakter auf und wird von meist gut erhaltenen Gemälden und Fresken geschmückt. (F, A)

8. Tag (Sa., 02.05.2020): Inlandsflug Lalibela – Axum Die Legende von Axum

Nach einem weiteren Inlandsflug erreichen wir am späten Vormittag das geschichtsträchtige Axum – auch heute noch die wichtigste Pilgerstätte äthiopischer Christen. Bereits im 4. Jh. bildete sich das alte Königreich Axum zu einem der ersten christlichen Staaten der Welt.

Die Legende „Kebre Negast“ („Buch der Könige“) erzählt, dass in der Stadt Axum im 10. Jh.  die Königin von Saba herrschte. Es wird weiterhin berichtet, dass der gemeinsame Sohn der Königin und des biblischen Königs Salomon, Menelik, die heilige Bundeslade nach Axum brachte. Noch heute soll sie sich hier, aufbewahrt im Allerheiligsten der Mariyam Tsion Kirche, befinden. Bereits lange vor der Geburt Christi war Axum die Hauptstadt des axumitischen Reiches, eines der ältesten afrikanischen Reiche, das für rund ein Jahrtausend einen wichtigen Knotenpunkt zwischen Afrika und Asien darstellte. Die Ruinen von Axum stehen seit 1980 unter dem Schutz der UNESCO. (F, A)

Übernachtung in Axum.

9. Tag (So., 03.05.2020): Inlandsflug Axum – Addis Abeba, Rückflug nach Deutschland

Wir fliegen zurück in die Hauptstadt und besuchen zunächst das Ethnologische Museum, das sich im Hauptgebäude der Universität Addis Abebas befindet und eine interessante Ausstellung von äthiopischen Ikonen, Kreuzen und Musikinstrumenten präsentiert. Am Nachmittag treffen wir einen Vertreter der GIZ und erfahren Interessantes über die aktuelle Entwicklungshilfe, die seit einiger Zeit auch von der deutschen Regierung stark unterstützt wird. Hauptaugenmerk liegt in der Einrichtung von praxisnahen Ausbildungszentren, in dessen Zuge auch VW Anfang 2019 seine Absichten erklärte, zukünftig in Äthiopien produzieren und auch ausbilden zu lassen. Nach dem Abschiedsabendessen stehen uns noch zwei Tageszimmer zur Verfügung, um uns vor dem Rückflug noch einmal frisch zu machen. Transfer zum Flughafen und Aufbruch in die Heimat. (F, A)

Nachtflug.

10. Tag (Mo., 04.05.2020): Auf ein nächstes Mal!

Mit vielen neuen Eindrücken landen wir in Deutschland.

Vorbehalt

Programmänderungen vorbehalten.

Unterkünfte

Die „Wiege der Menschheit“ im Aufbruch

Äthiopien | 10 Tage Informationsreise

Eines der kulturell reichsten Länder Afrikas, das auf Millionen Jahre bewegter Menschheitsgeschichte zurückblickt, befindet sich heute auf einem hoffnungsvollen Weg in die Moderne. Seit Abjy Ahmed im April 2018 das Amt des Premierministers ausübt, weht ein neuer Wind durch das Land! Als ehrgeiziger Reformer gelang es ihm in kürzester Zeit, Frieden mit Eritrea zu schließen, der Korruption den Kampf anzusagen und die Hälfte seines Kabinetts mit Frauen zu besetzen! So werden wir auf unserer Informationsreise durch den Norden Äthiopiens neben den faszinierenden Kulturschätzen, die das frühe Christentum, äthiopische Könige und Kaiser hinterließen, auch die Auswirkungen des liberalen Regierungskurses auf die Wirtschaft des Landes und die Lebenswelt der Äthiopier wahrnehmen können. Wir besuchen ehrgeizige Bildungsprojekte und treffen Vertreter der Entwicklungshilfe vor Ort.

IC-Leistungen

Die „Wiege der Menschheit“ im Aufbruch

Äthiopien | 10 Tage Informationsreise

Eines der kulturell reichsten Länder Afrikas, das auf Millionen Jahre bewegter Menschheitsgeschichte zurückblickt, befindet sich heute auf einem hoffnungsvollen Weg in die Moderne. Seit Abjy Ahmed im April 2018 das Amt des Premierministers ausübt, weht ein neuer Wind durch das Land! Als ehrgeiziger Reformer gelang es ihm in kürzester Zeit, Frieden mit Eritrea zu schließen, der Korruption den Kampf anzusagen und die Hälfte seines Kabinetts mit Frauen zu besetzen! So werden wir auf unserer Informationsreise durch den Norden Äthiopiens neben den faszinierenden Kulturschätzen, die das frühe Christentum, äthiopische Könige und Kaiser hinterließen, auch die Auswirkungen des liberalen Regierungskurses auf die Wirtschaft des Landes und die Lebenswelt der Äthiopier wahrnehmen können. Wir besuchen ehrgeizige Bildungsprojekte und treffen Vertreter der Entwicklungshilfe vor Ort.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge von Frankfurt nach Addis Abeba und zurück mit Ethiopian Airlines in der Economy-Class, 23 kg Freigepäck
  • Inlandflüge von Addis Abeba nach Bahir Dar, von Bahir Dar nach Axum und von Lalibela nach Addis Abeba jeweils in der Economy-Class
  • 7 Übernachtungen in Hotels der guten bis gehobenen Mittelklasse (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 8 x Frühstück (meist in Buffetform)
  • 8 x Abendessen wie im Programm ausgewiesen
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • INTERCONTACT-Reisebegleitung
  • Transfers / Exkursionen im klimatisierten Reisebus
  • Stadtbesichtigungen von Addis Abeba, Lalibela und Axum
  • Besuch des Nationalmuseums in Addis Abeba
  • Besuch des Ethnologischen Museums in Addis Abeba
  • Auffahrt auf den Berg Entoto
  • Besuch der Wasserfälle des Blauen Nils bei Bahir Dar
  • Bootsfahrt auf dem Tana-See mit Besichtigung eines Inselklosters
  • Besuch einer Landwirtschaftsschule und einer ländlichen Grundschule
  • Besichtigung der Kaiserstadt Gondar
  • Ausflug in die Simien Mountains
  • Besichtigung der Felsenkirchen bei Lalibela
  • Austausch mit Vertretern der GIZ während des Abschiedsabendessens
  • Eintritte für die inkludierten Besichtigungsprogramme

Reisehinweise

Die „Wiege der Menschheit“ im Aufbruch

Äthiopien | 10 Tage Informationsreise

Eines der kulturell reichsten Länder Afrikas, das auf Millionen Jahre bewegter Menschheitsgeschichte zurückblickt, befindet sich heute auf einem hoffnungsvollen Weg in die Moderne. Seit Abjy Ahmed im April 2018 das Amt des Premierministers ausübt, weht ein neuer Wind durch das Land! Als ehrgeiziger Reformer gelang es ihm in kürzester Zeit, Frieden mit Eritrea zu schließen, der Korruption den Kampf anzusagen und die Hälfte seines Kabinetts mit Frauen zu besetzen! So werden wir auf unserer Informationsreise durch den Norden Äthiopiens neben den faszinierenden Kulturschätzen, die das frühe Christentum, äthiopische Könige und Kaiser hinterließen, auch die Auswirkungen des liberalen Regierungskurses auf die Wirtschaft des Landes und die Lebenswelt der Äthiopier wahrnehmen können. Wir besuchen ehrgeizige Bildungsprojekte und treffen Vertreter der Entwicklungshilfe vor Ort.

Rückerstattung

Sollten Sie innerhalb von 2 Jahren nach Beginn dieser Informationsreise eine Gruppenreise mit mindestens 12 Teilnehmern in das erkundete Reiseziel durchführen, können wir Ihnen auf Wunsch Ihren Kostenbeitrag zurückerstatten.

Einreisehinweise

Für die Einreise nach Äthiopien ist ein Visum erforderlich. Der Reisepass muss für deutsche Staatsangehörige bei Reiseantritt noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter https://visumcentrale.de.

Bei Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Reiseversicherungen

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket.

Unsere Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas berät Sie gerne.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

IC-Spartipps

Die „Wiege der Menschheit“ im Aufbruch

Äthiopien | 10 Tage Informationsreise

Eines der kulturell reichsten Länder Afrikas, das auf Millionen Jahre bewegter Menschheitsgeschichte zurückblickt, befindet sich heute auf einem hoffnungsvollen Weg in die Moderne. Seit Abjy Ahmed im April 2018 das Amt des Premierministers ausübt, weht ein neuer Wind durch das Land! Als ehrgeiziger Reformer gelang es ihm in kürzester Zeit, Frieden mit Eritrea zu schließen, der Korruption den Kampf anzusagen und die Hälfte seines Kabinetts mit Frauen zu besetzen! So werden wir auf unserer Informationsreise durch den Norden Äthiopiens neben den faszinierenden Kulturschätzen, die das frühe Christentum, äthiopische Könige und Kaiser hinterließen, auch die Auswirkungen des liberalen Regierungskurses auf die Wirtschaft des Landes und die Lebenswelt der Äthiopier wahrnehmen können. Wir besuchen ehrgeizige Bildungsprojekte und treffen Vertreter der Entwicklungshilfe vor Ort.

Weitere Reiseempfehlungen