Land der Olivenhaine & Korkeichen

Alentejo | 8 Tage Gruppenreise

Bis zum Horizont erstrecken sich die goldgelben Weizenfelder, hier und da erheben sich sanfte Hügel, an deren Hängen sich Olivenhaine erstrecken oder Korkeichen emporragen. Die Region Alentejo hat sich bisher dem Massentourismus verschlossen und sich so ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Sie wartet mit eindrucksvollen Baudenkmälern auf. Ein kleiner Geheimtipp!

Programmvorschlag

Land der Olivenhaine & Korkeichen

Alentejo | 8 Tage Gruppenreise

Bis zum Horizont erstrecken sich die goldgelben Weizenfelder, hier und da erheben sich sanfte Hügel, an deren Hängen sich Olivenhaine erstrecken oder Korkeichen emporragen. Die Region Alentejo hat sich bisher dem Massentourismus verschlossen und sich so ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Sie wartet mit eindrucksvollen Baudenkmälern auf. Ein kleiner Geheimtipp!

1. Tag: Flug Deutschland – Lissabon

Am Flughafen Lissabon Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Fahrt zum Hotel in Évora. (A)

Sechs Übernachtungen im Raum Évora.

2. Tag: Die Altstadt von Évora

Während Ihres Rundgangs durch das historische Zentrum von Évora, das die UNESCO als besonders schützenswert erachtet, sehen Sie die gotische Kathedrale, den römischen Tempel und die alte Universität. Sie besichtigen die Kirche des Heiligen Franziskus und die „Kapelle der Knochen“. (F, A)

3. Tag: Ausflüge nach Castelo de Vide, Portalegre & Marvão

Auf dem Weg nach Portalegre legen Sie im idyllischen Bergstädtchen Castelo de Vide einen kurzen Stopp ein. In der historischen Bischofsstadt Portalegre bewundern Sie die monumentale Renaissance-Kathedrale bevor es weiter geht an die spanische Grenze nach Marvão. Die prächtige Festungsstadt bietet spektakuläre Panorama-Ausblicke. (F, A)

4. Tag: Ausflug nach Arraiolos, Alter do Chão & Elvas

Das typisch alentejanische Städtchen Arraiolos ist wegen seiner bunten Wollteppiche bekannt. Die faszinierende Handwerkskunst stammt aus maurischer Zeit. In Alter do Chão Besuch eines traditionellen Zuchtbetriebes für „Lusitano“-Pferde, die unter der Bezeichnung „königlicher Alter“ ausschließlich für die Könige Portugals gezüchtet wurden. Zum Tagesabschluss besichtigen Sie die mächtige Festungsanlage von Elvas, die zu den am besten erhaltenen Festungen Europas und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. (F, A)

5. Tag: Ausflüge nach Estremoz & Vila Viçosa

Über Estremoz, der Stadt des Marmors, fahren Sie heute nach Vila Viçosa. Unter den vielen Kulturdenkmälern der Stadt stechen die mittelalterliche Burg und die alte Zitadelle aus dem 13. Jh. sowie der herzogliche Palast Paço Ducal aus dem 15. Jh. hervor. Zahlreiche Orangen- und Zitronengärten verleihen der Hochebene ein ganz besonderes Flair. (F, A)

6. Tag: Ausflug nach Monsaraz

Das kleine mittelalterliche Dorf Monsaraz bietet grandiose Ausblicke auf die durch den Alqueva-Stausee geprägte Landschaft. In der Umgebung sind einige der besten Weingüter des Alentejo, wie z.B. Borba C.R.L., Esperão, Cartuxa, Reguengos de Monsaraz und Vidigueira ansässig. Hier genießen Sie eine Weinprobe bei einem Winzer. (F, A)

7. Tag: Évora – Lissabon

Nach Ankunft in Lissabon erste Orientierungsfahrt. Sie sehen den Turm von Belém, das Seefahrerdenkmal und besichtigen das Hieronymuskloster. Weiterfahrt in die Altstadt zu einem Spaziergang durch die Gassen der „Alfama“ mit Besichtigung der Kathedrale Sé Patriarcal und des Castello São Jorge. (F, A)

Übernachtung in Lissabon.

8. Tag: Rückflug Lissabon – Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug. (F)

Unterkünfte

Land der Olivenhaine & Korkeichen

Alentejo | 8 Tage Gruppenreise

Bis zum Horizont erstrecken sich die goldgelben Weizenfelder, hier und da erheben sich sanfte Hügel, an deren Hängen sich Olivenhaine erstrecken oder Korkeichen emporragen. Die Region Alentejo hat sich bisher dem Massentourismus verschlossen und sich so ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Sie wartet mit eindrucksvollen Baudenkmälern auf. Ein kleiner Geheimtipp!

IC-Leistungen

Land der Olivenhaine & Korkeichen

Alentejo | 8 Tage Gruppenreise

Bis zum Horizont erstrecken sich die goldgelben Weizenfelder, hier und da erheben sich sanfte Hügel, an deren Hängen sich Olivenhaine erstrecken oder Korkeichen emporragen. Die Region Alentejo hat sich bisher dem Massentourismus verschlossen und sich so ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Sie wartet mit eindrucksvollen Baudenkmälern auf. Ein kleiner Geheimtipp!

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge z.B. ab Frankfurt nach Lissabon und zurück mit Lufthansa in der Economy-Class
  • 7 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen in den Hotels
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • Stadtführungen Évora, Vila Viçosa und Lissabon
  • Besichtigung der Kathedrale von Portalegre
  • Besuch der Festungsstadt Marvão
  • Besuch des traditionellen Pferdezuchtbetriebes Coudelaria de Alter
  • Besichtigung der Festung von Elvas
  • Besuch eines Weinguts bei Monsaraz mit Verkostung regionaler Weine
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Mehrfarbigen, umfassenden Reiseprospekt für Ihre Werbung (kostenfreie Auflage: 200 Stück) sowie
  • Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Land der Olivenhaine & Korkeichen

Alentejo | 8 Tage Gruppenreise

Bis zum Horizont erstrecken sich die goldgelben Weizenfelder, hier und da erheben sich sanfte Hügel, an deren Hängen sich Olivenhaine erstrecken oder Korkeichen emporragen. Die Region Alentejo hat sich bisher dem Massentourismus verschlossen und sich so ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Sie wartet mit eindrucksvollen Baudenkmälern auf. Ein kleiner Geheimtipp!

IC-Spartipps

Land der Olivenhaine & Korkeichen

Alentejo | 8 Tage Gruppenreise

Bis zum Horizont erstrecken sich die goldgelben Weizenfelder, hier und da erheben sich sanfte Hügel, an deren Hängen sich Olivenhaine erstrecken oder Korkeichen emporragen. Die Region Alentejo hat sich bisher dem Massentourismus verschlossen und sich so ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Sie wartet mit eindrucksvollen Baudenkmälern auf. Ein kleiner Geheimtipp!

Weitere Reiseempfehlungen