Kultur, Natur und Tradition im alten Illyrien

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Willkommen in “Shqiperi”, im Land des Adlers! Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch einen der geschichtsträchtigsten Balkanstaaten. Mystisch und geheimnisvoll in wunderschöner Naturkulisse entlang der Albanischen Riviera und im bergigen Hinterland erzählen eindrucksvolle Ruinenstätten aus vergangenen Zeiten. Griechen, Römer und Osmanen hinterließen ihre Spuren im alten Illyrien, auf dessen Wurzeln man sich heute wieder besinnt.

Programmvorschlag

Kultur, Natur und Tradition im alten Illyrien

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Willkommen in “Shqiperi”, im Land des Adlers! Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch einen der geschichtsträchtigsten Balkanstaaten. Mystisch und geheimnisvoll in wunderschöner Naturkulisse entlang der Albanischen Riviera und im bergigen Hinterland erzählen eindrucksvolle Ruinenstätten aus vergangenen Zeiten. Griechen, Römer und Osmanen hinterließen ihre Spuren im alten Illyrien, auf dessen Wurzeln man sich heute wieder besinnt.

1. Tag: Flug Deutschland – Tirana

Auf den Spuren der Römer nach Durrës

Am Flughafen Tirana begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie nach Durrës, der größten Hafenstadt Albaniens. Während einer Panoramafahrt sehen Sie die schönsten Zeugnisse der bewegten Stadtgeschichte: antike Bäder, die Reste einer venezianischen Stadtmauer, das byzantinische Forum und ein osmanisches Hamam. Anschließend Besuch des römischen Amphitheaters und des Archäologischen Museums. (A)

Übernachtung in Durrës.

2. Tag: Durrës – Apollonia – Vlorë

Von Griechen und Byzantinern

Weiterfahrt in Richtung Süden und Besichtigung des einzigen orthodoxen Klosters Albaniens, in dem noch Mönche leben! Erbaut im 13. Jh. zeigt das Kloster von Ardenica ein interessantes architektonisches Ensemble mit Mönchszellen, einer Ölmühle, einer Bäckerei und Stallungen, die rund um die zentrale Marienkirche angeordnet sind. Weiter geht es entlang der Küste mit Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte von Apollonia. Die antike Stadt wurde im 7. Jh. v. Chr. von griechischen Kolonisten gegründet. Dem Gott Apoll geweiht, war sie einst wichtiger Handelsplatz zwischen Illyrern und Griechen. Nachmittags erreichen Sie die Küstenstadt Vlorë, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Südwestens. Hier wurde 1912 die Unabhängigkeit Albaniens verkündet. Panoramafahrt durch die Stadt mit anschließendem Besuch der Muradie-Moschee. (F, A)

Übernachtung in Vlorë.

3. Tag: Vlorë – Porto Palermo – Saranda

Wildromantische Landschaften & Festungsstadt der Illyrer

Heute reisen Sie über den landschaftlich einzigartigen Bergrücken des Llogara-Nationalparks. Nach einigen Fotostopps geht es entlang der wunderschönen Albanischen Riviera, von manchen „das letzte Geheimnis Europas“ genannt, zunächst bis nach Porto Palermo. Steile Küstenfelsen bilden hier spektakuläre Kontraste zum tiefblau schimmernden Meer! Auf der Halbinsel vor Porto Palermo erwartet Sie die von Ali Pascha zu Beginn des 19. Jh. errichtete Festung zu einem kurzen Besuch. Nach einer Panoramafahrt durch die Hafenstadt Saranda steht das Highlight des Tages auf dem Programm. Sie besichtigen die wunderschön, inmitten uralter Bäume und duftender Macchie gelegenen Ruinen der illyrischen Festungsstadt Butrint (UNESCO-Welterbe). Ihre bewegte Siedlungsgeschichte reicht bis in das 8. Jh. v. Chr. zurück. Rückfahrt nach Saranda und Zeit zur freien Verfügung. (F, A)

Übernachtung in Saranda.

4. Tag: Saranda – Lebova – Gjirokastër

Unberührte Natur & „Stadt der Steine“

Auf Ihrem Weg nach Gjirokastër halten Sie zunächst am „Blauen Auge“, einer Karstquelle inmitten unberührter Natur. Der helle Kalkstein rund um die Quelle verleiht dem Wasser bei Sonnenlicht eine tiefblaue Farbe! Im Dorf Labova besichtigen Sie eine der ältesten byzantinischen Kirchen Albaniens. Sie beherbergte einst eine wertvolle Reliquie, die als ein Teil des Kreuzes Christi galt. Gegen Mittag erreichen Sie das in den Bergen gelegene Gjirokastër – eine stolze, magische Stadt mit großer Vergangenheit, die seit 2005 zum UNESCO-Welterbe zählt. Reiche Familienclans illyrischer Volksstämme herrschten hier, bis 1419 die Osmanen die Stadt eroberten. Turmhäuser im osmanischen Stil mit hölzernen Balkonen und weißen Steinwänden prägen noch heute die „Stadt der Steine“. Sie besichtigen die mittelalterliche Festung und ein Bürgerhaus aus dem 19. Jh. (F, A)

Übernachtung in Gjirokastra.

5. Tag: Gjirokastër – Berat

Albanische Weine & „Stadt der 1.000 Fenster“

Kurz vor Berat liegt eines der berühmtesten Weingüter Albanien. Das Gut der Familie Çobo produziert den edelsten Wein des Landes und steht für Tradition und Qualität. Sie genießen eine Weinprobe und erfahren während einer Führung Interessantes über die autochthonen Rebsorten, die hier angepflanzt werden. Anschließend geht es weiter in das charmante Berat am Fluss Osrum. Schön verzierte Moscheen aus dem 15. Jh. und byzantinisch-orthodoxe Kirchen prägen die historische Altstadt (UNESCO-Welterbe). Aufgrund der außergewöhnlichen Wohnhausarchitektur wird Berat auch „Stadt der 1.000 Fenster“ genannt. Sie besuchen die Burgfestung und das Ikonenmuseum mit wunderschönen Werken des Ikonenmalers Onufri. (F, A)

Übernachtung in Berat.

6. Tag: Berat – Tirana

Nach etwas Freizeit in Berat fahren Sie weiter nach Tirana. Erst 1920 zur Hauptstadt des Landes ernannte, bildet sie heute das pulsierende Zentrum Albaniens. Nach einer Panoramafahrt besuchen Sie das Nationalhistorische Museum am zentralen Skanderbeg-Platz. Von hier aus Spaziergang über den Boulevard „Martyrer der Nation“ und durch das ehemalige Blloku-Viertel, das nur Mitgliedern des albanisch-kommunistischen Politbüros vorbehalten war. Unter den gut erhaltenen Villen findet sich auch die ehemalige Residenz des kommunistischen Führers Enver Hoxha. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Tirana.

7. Tag: Ausflug Shkodër, Fishta & Krujë

Helden, Dichter & Dokumentaristen

Vormittags erwartet Sie Shkodër, eine der ältesten Städte Albaniens. Teile der Burgmauer reichen in das 1. Jahrtausend v. Chr. zurück, als Shkodër Hauptstadt des illyrischen Königreichs war. Die mächtige Rozafa-Festung thront noch immer stolz über den Flüssen Drin und Buna. Sie besuchen das Kloster der Klarissen-Schwestern mit dem „Museum für Erinnerung“, sowie das Marubi-Museum. Mit ihren Werken leistete die Fotografen-Familie Marubi einen wesentlichen Beitrag zur Dokumentation der albanischen Lebenswelt.

Weiterfahrt in das Dorf Fishta, dem Geburtsort des albanischen Dichters der Romantik Gjergj Fishta. Hier genießen Sie im Bio-Restaurant „Mrizi i Zanave“ Spezialitäten der Regionen und den im Barrique ausgebauten Rotwein „Kallmet“.

Das Bergstädtchen Krujë steht ganz im Zeichen des Nationalhelden Skanderbeg. Der Sohn eines mächtigen Clanchefs leistete Mitte des 15. Jh. einen jahrzehntelangen Widerstand gegen die Osmanen und wurde so zur Legende. Sie besuchen das Skanderbeg-Museum sowie das Ethnographische Museum. Nach einem Bummel über den orientalischen Bazar der Stadt geht es zurück nach Tirana. (F)

8. Tag: Rückflug Tirana – Deutschland

Bevor Sie Ihren Rückflug nach Deutschland antreten, treffen Sie im Weltzentrum des Bektashi-Ordens einen religiösen Vertreter (Baba) der Glaubensgemeinschaft. (F)

Unterkünfte

Kultur, Natur und Tradition im alten Illyrien

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Willkommen in “Shqiperi”, im Land des Adlers! Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch einen der geschichtsträchtigsten Balkanstaaten. Mystisch und geheimnisvoll in wunderschöner Naturkulisse entlang der Albanischen Riviera und im bergigen Hinterland erzählen eindrucksvolle Ruinenstätten aus vergangenen Zeiten. Griechen, Römer und Osmanen hinterließen ihre Spuren im alten Illyrien, auf dessen Wurzeln man sich heute wieder besinnt.

IC-Leistungen

Kultur, Natur und Tradition im alten Illyrien

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Willkommen in “Shqiperi”, im Land des Adlers! Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch einen der geschichtsträchtigsten Balkanstaaten. Mystisch und geheimnisvoll in wunderschöner Naturkulisse entlang der Albanischen Riviera und im bergigen Hinterland erzählen eindrucksvolle Ruinenstätten aus vergangenen Zeiten. Griechen, Römer und Osmanen hinterließen ihre Spuren im alten Illyrien, auf dessen Wurzeln man sich heute wieder besinnt.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge z.B. ab Frankfurt nach Tirana und zurück mit Lufthansa in der Economy-Class
  • 7 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen in örtlichen Restaurants/Hotels (4-Gänge-Menüs inkl. Mineralwasser)
  • 1 x Mittagessen in einem Bio-Restaurant in Fishte (inkl. Wasser & einem Glas Wein)
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • Stadtführungen Durrës, Vlorë, Gjirokastër, Berat, Tirana & Shkodër
  • Besichtigung des römischen Theaters und des Archäologischen Museums in Durrës
  • Besichtigung des Klosters von Ardenica
  • Besichtigung der archäologischen Ausgrabungsstätten von Apollonia & Butrint
  • Besuch der Muradie-Moschee in Vlorë
  • Besuch der Festung von Porto Palermo
  • Panoramafahrt durch Saranda
  • Besuch der Karstquelle „Blaues Auge“
  • Besuch der byzantinischen Kirche von Labova
  • Besuch Festung & Bürgerhaus in Gjirokastër
  • Führung auf einem traditionellen Weingut inkl. Weinprobe
  • Besuch Burgfestung & Ikonenmuseum in Berat
  • Besuch des Nationalhistorischen Museums, des Bektashi-Weltzentrums & Spaziergang durch das Blloku-Viertel in Tirana
  • Besuch des Klosters der Klarissen-Schwestern & des Marubi-Museums in Shkodër
  • Besuch des Skanderberg- und des Ethnografischen Museums in Krujë
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Mehrfarbigen, umfassenden Reiseprospekt für Ihre Werbung (kostenfreie Auflage: 200 Stück) sowie
  • Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Kultur, Natur und Tradition im alten Illyrien

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Willkommen in “Shqiperi”, im Land des Adlers! Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch einen der geschichtsträchtigsten Balkanstaaten. Mystisch und geheimnisvoll in wunderschöner Naturkulisse entlang der Albanischen Riviera und im bergigen Hinterland erzählen eindrucksvolle Ruinenstätten aus vergangenen Zeiten. Griechen, Römer und Osmanen hinterließen ihre Spuren im alten Illyrien, auf dessen Wurzeln man sich heute wieder besinnt.

IC-Spartipps

Kultur, Natur und Tradition im alten Illyrien

Albanien | 8 Tage Gruppenreise

Willkommen in “Shqiperi”, im Land des Adlers! Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch einen der geschichtsträchtigsten Balkanstaaten. Mystisch und geheimnisvoll in wunderschöner Naturkulisse entlang der Albanischen Riviera und im bergigen Hinterland erzählen eindrucksvolle Ruinenstätten aus vergangenen Zeiten. Griechen, Römer und Osmanen hinterließen ihre Spuren im alten Illyrien, auf dessen Wurzeln man sich heute wieder besinnt.

Weitere Reiseempfehlungen