Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

Programmvorschlag

Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

1. Tag: Flug Deutschland – Bari & Transfer nach Matera

Nach der Begrüßung am Flughafen Bari begleitet Sie Ihre Reiseleitung nach Matera, das malerisch auf einer karstigen Hochebene am tief eingeschnittenen Gravina-Tal liegt. Nach dem Hotel-Check-in bietet sich ein Spaziergang durch das einzigartige Labyrinth von Gassen und Treppen an. Seit dem frühen Mittelalter entstand hier eine faszinierende Felsarchitektur. Zahlreiche Höhlenwohnungen, auch „Sassi“ genannt, Höhlenkirchen und Ställe wurden stufenartig in den weichen Tuffstein der Steilhänge gehauen. Als im 17. Jh. auf dem Hochplateau ein barocker Stadtteil entstand, dienten die Höhlenwohnungen zunehmend der ärmeren Bevölkerung. Nachdem jedoch 1993 die UNESCO die Höhlenstadt zum Welterbe ernannten, begann eine umfassende Sanierung. Heute beleben Höhlenhotels, Künstlerateliers, Pubs, Trattorien und Boutiquen die alten Stadteile „Sasso Barisano“ und „Sasso Caveoso“.

Drei Übernachtungen in der Umgebung von  Matera.

2. Tag: Auf den Spuren Pasolinis & Mel Gibsons

Gleich nach dem Frühstück geht es auf Entdeckungstour. Im historischen Viertel „Sasso Caveoso“ spazieren Sie durch die Straßen, in denen Regisseure wie Paolo Pasolini „Das Evangelium nach Matthäus“ und Mel Gibson „Die Passion Christi“ drehten. Die magische Atmosphäre der Felsenstadt, in der die Zeit still zu stehen scheint, eignet sich bestens als Filmset. Bereits über 20 italienische und internationale Filme nutzten diese einzigartige Szenerie. Sie besuchen eine traditionell eingerichtete Wohnhöhle und eine Felsenkirche mit herrlichen byzantinischen Fresken. Anschließend kosten Sie in einer Trattoria Weine und regionale Produkte. Buon appetito!

Am Nachmittag geht es in die unterirdische Stadt mit ihrer erstaunlich tiefen Zisterne, die bis zu 5 Millionen Liter Wasser fassen konnte. Wieder zurück aus der Tiefe Besichtigung des Stadtteils „Il Piano“ mit architektonischen Schätzen des Barock und Besuch der romanischen Kathedrale aus dem 13. Jh., die auf der höchsten Erhebung thront. (F)

3. Tag: Archäologisches Freilichtmuseum & „Krypta der Erbsünde“

Heute steht die Erkundung der Umgebung auf dem Programm, deren Besiedlungsgeschichte bis in die Jungsteinzeit zurückreicht. Auf über 8.000 Hektar schützt ein Freilichtmuseum bedeutende archäologisch-naturhistorische Zeugnisse und über 150 Felsenkirchen der Region. Siedlungen aus dem Paläolithikum wie die Grotta dei Pipistrelli, alte Keramikfunde, historische Steinbrüche und Wasserspeicher zählen zu den Sehenswürdigkeiten. Nach der Rundfahrt genießen Sie ein regionaltypisches Mittagessen auf einem Landgut. Am Nachmittag Besichtigung der erst kürzlich restaurierten „Krypta der Erbsünde“ – das älteste Zeugnis des hochentwickelten Kunstschaffens in den Felsenkirchen Süditaliens. Der außergewöhnliche Freskenzyklus aus dem 9. Jh. n. Chr. illustriert das erste Kapitel der Genesis. Ein Meisterwerk, das bereits als „Sixtinische Kapelle der wandbemalten Höhlenkirchen“ bezeichnet wurde. (F, M)

4. Tag: Matera – Altamura – Gravina – Bari

Nach dem Frühstück heißt es „Arrivederci Matera magnifica!“. Während Ihrer Fahrt nach Apulien besuchen Sie zunächst Altamura, das mitten in der Kornkammer der Region liegt und nicht grundlos „Stadt des Brotes“ genannt wird. Spaziergang durch die mittelalterliche Handelsstadt mit der Kathedrale Santa Maria Assunta, die Friedrich II. Anfang des 14. Jh. erbauen ließ. Natürlich darf eine Kostprobe des berühmten Altamura-Brotes und der würzigen Focaccia nicht fehlen! Und wer möchte, kann sich zusätzlich das Feigenmostgebäck Mustaccioli gönnen. Die große Beliebtheit der Backstuben in Altamura zwang sogar ein 2002 eröffnetes McDonalds wieder zur Aufgabe.

Am Nachmittag Weiterfahrt nach Gravina, das wie Matera am Rande der Gravina-Schlucht liegt. Genießen Sie einen Spaziergang durch die kleinen Gassen und den spektakulären Ausblick. Besuch der Fondazione Santomasi mit einer sehenswerten archäologischen Sammlung und den byzantinischen Fresken der Grottenkirche San Vito Vecchio. (F)

Vier Übernachtungen in Bari oder Umgebung.

5. Tag: Grotten von Castellana, Alberobello & Locorotondo

Am Vormittag fahren Sie zunächst zu den berühmten Grotten von Castellana, die Sie während einer circa einstündigen Führung durch die Höhlen erkunden. In etwa 70 m Tiefe eröffnet sich eine verblüffende Szenerie mit Stalaktiten, Stalagmiten, Fossilien und Felsnischen. Dann begrüßt Sie Alberobello, die Hauptstadt der einzigartigen Trulli-Bauten (UNESCO-Welterbe) mit ihren markanten, kegelförmigen Dächern. Über 1.000 der weißgetünchten kleinen Rundhäuser, die hier im 15. Jh. ohne Verwendung von Mörtel errichtet wurden, schmücken die Altstadt. Der Trick: Man entging so der Zahlung von Grundsteuern. Sie besichtigen ein Trullo von innen und verkosten anschließend regionaltypische Produkte und Weine. Am Nachmittag geht es weiter in das idyllische Locorotondo, übersetzt „runder Ort“. Und tatsächlich: Kreisrund angeordnet liegt die Stadt auf einer Hügelkuppe. Von hier aus bietet sich ein schöner Ausblick auf das Umland. (F)

6. Tag: Zur freien Verfügung

Genießen Sie einen geruhsamen Strandtag oder besuchen Sie die kleine Ortschaft Polignano a Mare, die auf einer 25 m hohen Klippe liegt. Ein Eis sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Wir empfehlen die Besichtigung der Stadt Trani mit der herrlichen normannischen Kathedrale aus dem 11./12. Jh. Oder Sie reisen nochmals für einen Tag nach Matera, das gemeinsam mit dem bulgarischen Plovdiv 2019 Europäische Kulturhauptstadt sein wird. Zu den zahlreichen kulturellen Veranstaltungen und Ausstellungen, die für das große Ereignis bereits in Planung sind, beraten wir Sie gerne. (F)

7. Tag: Nationalpark Alta Murgia & Castel del Monte

Während einer leichten Wanderung erleben Sie heute Vormittag die besondere Naturlandschaft des Nationalparks Alta Murgia. Nach einem Mittagessen in einer Masseria Weiterfahrt zum Castel del Monte, der „steinernen Krone Apuliens“. Von Friedrich II. als Jagdschloss errichtet, zählt der achteckige Bau aufgrund seiner absoluten Harmonie zu den eindrucksvollsten Profanbauten der Staufer und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. (F, M)

8. Tag: Rückflug Bari – Deutschland

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Bari und Rückflug nach Deutschland. (F)

Unterkünfte

Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

IC-Leistungen

Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge z.B. ab München nach Bari und zurück mit Lufthansa (nonstop) in der Economy-Class
  • 7 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 2 x landestypisches Mittagessen auf einer Masseria (Landgut)
  • 2 x Verkostung lokaltypischer Produkte und Weine in Matera und Alberobello
  • 1 x Verkostung von Brot und Foccacia in Altamura
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • Stadtrundgänge Matera, Altamura, Gravina, Alberobello & Locorotondo
  • Besichtigungen Wohnhöhle, Felsenkirche & unterirdische Stadt in Matera
  • Rundfahrt durch das Archäologische Freilichtmuseum von Matera
  • Besuch der „Krypta der Erbsünde“ in Matera
  • Besuch der Fondazione Santomasi in Gravina
  • Besichtigung eines Trullo-Hauses in Alberobello
  • Erkundungstour durch die Grotten von Castellana
  • Wanderung im Nationalpark Alta Murgia
  • Besichtigung des Castel del Monte
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Mehrfarbigen, umfassenden Reiseprospekt für Ihre Werbung (kostenfreie Auflage: 200 Stück) sowie
  • Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

Reiseleitung

Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

IC-Spartipps

Matera – Kulturhauptstadt 2019

Basilikata & Apulien | 8 Tage Gruppenreise

Apulien und sein „unbekannter“ Nachbar Basilikata – ein reizvoller Geheimtipp im Süden Italiens mit intakter Natur, großer Gastfreundlichkeit, hervorragender Regionalküche und Kulturschätzen, die Sie überraschen werden!
Die faszinierende Höhlenstadt Matera (UNESCO-Welterbe) liegt im „hohen felsigen Land“, der Murgia, die bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt wurde. Stauferkaiser Friedrich II. hinterließ hier und an Apuliens Küsten seine mächtigen Spuren. Heute erfreuen sich internationale Filmproduktionen der archaischen Kulturlandschaft, die 2019 die europäische Kulturszene zu sich einlädt.

Weitere Reiseempfehlungen