Reise durch deutsch-polnische Kultur- und Literaturgeschichte

Danzig & Masuren | 8 Tage Gruppenreise

Einzigartige Kulturschätze und spannende Einblicke in die Literaturgeschichte vermitteln Ihnen in ganz besonderer Art die wechselhafte Geschichte und die vielen Gesichter dieser reizvollen Regionen in Polen. Neben Höhepunkten wie Stettin und Danzig, wunderschöner Backsteingotik in Thorn und der imposanten Marienburg erwartet Sie die faszinierende, nahezu unberührte Seenlandschaft der Masuren. Viele interessante Begegnungen lassen diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden.

Programmvorschlag

Reise durch deutsch-polnische Kultur- und Literaturgeschichte

Danzig & Masuren | 8 Tage Gruppenreise

Einzigartige Kulturschätze und spannende Einblicke in die Literaturgeschichte vermitteln Ihnen in ganz besonderer Art die wechselhafte Geschichte und die vielen Gesichter dieser reizvollen Regionen in Polen. Neben Höhepunkten wie Stettin und Danzig, wunderschöner Backsteingotik in Thorn und der imposanten Marienburg erwartet Sie die faszinierende, nahezu unberührte Seenlandschaft der Masuren. Viele interessante Begegnungen lassen diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden.

1. Tag: Busanreise nach Stettin

Von Ihrem Heimatort aus starten Sie Ihre Reise in die deutsch-polnische Geschichte. Erstes Ziel: Stettin (Szczecin), lebendige Hansestadt und historische Hauptstadt Pommerns. Das Stettiner Hafentor, die gotische Jakobi-Kirche, das alte Rathaus und das Renaissance-Schloss, der ganze Stolz der Stettiner und ehemals Sitz der Pommerschen Fürsten, erwarten Sie. Im Dialogzentrum Przelomy – ein moderner Ausstellungspavillon des Nationalmuseums – erfahren Sie Interessantes über die jüngste Geschichte Stettins und Vorpommerns ab den 1970er Jahren. (A)

Eine Übernachtung in Stettin.

2. Tag: Stettin – Kolberg – Danzig: Auf den Spuren von Günther Grass

Weiterfahrt entlang der Bernsteinküste nach Danzig (Gdansk). Auf dem Weg besichtigen Sie Kolberg, der sicherlich bekannteste Kurort an der polnischen Ostseeküste. Dann erreichen Sie Danzig – im Mittelalter Hansestadt, ab dem 16. Jh. der größte Ostseehafen, im 19. Jh. preußische Provinzhauptstadt. Die Stadt von Johannes Hevelius, Daniel Gabriel Fahrenheit, Arthur Schopenhauer und Günter Grass. Im Zweiten Weltkrieg nahezu komplett zerstört, erstrahlen die wieder aufgebauten gotischen Kirchen und prachtvollen Patrizierhäuser erneut in alter Pracht. Sie besichtigen die Schönheiten Danzigs wie das Rathaus, den Artushof, den Neptunbrunnen, die imposante Marienkirche und wandeln auf den Spuren eines der berühmtesten Söhne der Stadt, dem Schriftsteller Günter Grass. Sein mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichneter Erfolgsroman „Die Blechtrommel“ und weitere seiner Werke spielen in Danzig. Sie besuchen die Herz-Jesu-Kirche, in der Oskar aus der Blechtrommel getauft wurde sowie die Straßen, in denen Oskar und auch Trulla Pokriefke aus dem Buch „Hundejahre“ wohnten. Sie sehen den Zwiebelturm der Christuskirche, der ganz Langfuhr die Zeit wies und natürlich das Geburtshaus des Schriftstellers. Ihr Abendessen ist in einem schönen Altstadtrestaurant geplant, wo Sie auch das berühmte Danziger Goldwasser probieren können. (F, A)

Zwei Übernachtungen in Danzig.

3. Tag: Danzig: Im Zeichen der Solidarnosc

Heute widmen Sie sich thematisch der Solidarnosc-Bewegung. Sie besuchen das Europäische Zentrum der Solidarnosc und erfahren in der Ausstellung „Wege zur Freiheit“ alles über die Gründung der ersten unabhängigen Gewerkschaft und ihre bedeutenden Rolle im Umsturz des Kommunismus. Sie besichtigen die Brigittenkirche, in der Zeitgeschichte geschrieben wurde, denn hier entwickelten sich das Gedankengut und die Aktionen der Gewerkschaft Solidarnosc unter Führung Lech Walesas. Der große Symbolwert der Kirche zeigt sich an berühmten Besuchern wie dem US-Präsident Ronald Reagan, der britischen Premierministerin Margaret Thatcher und Papst Johannes Paul II.

Unweit der Kirche liegt die ehemalige Leninwerft, heute Danziger Werft. Hier traten die schon immer selbstbewussten Werftarbeiter im Sommer 1980 in den Streik. Auslöser waren steigende Fleischpreise und ungerechtfertigte Entlassungen. Aus diesem Streik entwickelte sich eine Bewegung, die Polen revolutionierte und die kommunistische Staatenwelt ins Wanken brachte.

Im Anschluss begeben Sie sich auf die Spuren eines weiteren wichtigen historischen Datums. Am 1. September 1939 um 4:47 Uhr lösten die Schüsse des deutschen Panzerschiffs „Schleswig-Holstein“ auf die Danziger Westerplatte den Zweiten Weltkrieg aus. Sie fahren mit einem exklusiv für Ihre Gruppe gecharterten Schiff entlang der Danziger Altstadt und weiter zu den Werftanlagen und polnischen Munitionslagern auf der Westerplatte. Nach einem geschichtsträchtigen Tag erwartet Sie ein Abendessen auf dem Schiff. (F, A)

4. Tag: Danzig – Marienburg – Allenstein – Masuren

Nach dem Frühstück fahren Sie in das Städtchen Marienburg (Malbork), wo Sie mit der hiesigen Wehrburg des Deutschen Kreuzritterordens ein einmaliges und imposantes Bauwerk besichtigen. Die Ordensburg, die sich auf einer Böschung am rechten Ufer der Nogat erhebt, ist das weltweit größte Backsteinschloss und UNESCO-Weltkulturerbe. Von 1309 bis 1454 war die Burg Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens. Die Innenausstattung des großen Backsteinbaus stammt überwiegend aus der Barockzeit. In den Klostergebäuden befindet sich heute ein Priesterseminar und in den Bibliotheksräumen wird eine der 49 noch existierenden Exemplare der Gutenberg-Bibel aufbewahrt.

Anschließend geht es weiter nach Allenstein (Olsztyn), die größte Stadt Ermlands, wo der Astronom und Gelehrte Nikolaus Kopernikus einst als Domkapitelverwalter diente. Während einer Stadtführung lassen Sie sich von den wertvollen gotischen Architekturdenkmälern begeistern.

Im Anschluss geht es in die Masuren, das „Land der 1.000 Seen“. Die Polen selbst bezeichnen diese Region als „die grüne Lunge Polens“, da Masuren neben den unzähligen Seen zum Großteil aus Wäldern besteht. (F, A)

Drei Übernachtungen in Masuren.

5. Tag: Masurenrundfahrt: Lötzen & Wolfschanze & Rastenburg

Die Masuren, das Land kristallklarer Seen, dunkler Wälder und kleiner beschaulicher Dörfer – die Zeit scheint still zu stehen. Zunächst fahren Sie nach Lötzen (Gizycko) und unternehmen einen Spaziergang entlang der schönen Promenade. Die Stadt liegt an zwei Seen und der Luczanski-Kanal teilt die Stadt in zwei Teile, die durch eine Drehbrücke verbunden sind. Als eine der wenigen Brücken dieser Art in Europa wird sie noch manuell bedient. Von hier geht es mit dem Schiff weiter nach Steinort. Genießen Sie die wunderbare Natur und bewundern Sie unterwegs die Kormoraninsel. In Steinort bietet sich die Möglichkeit, den Palast der ostpreußischen Familie von Lehndorf von außen zu besichtigen. Sein letzter Besitzer, Heinrich von Lehndorf, war mit Marion Dönhoff befreundet.

Anschließend Besuch der Wolfschanze. Das Führerhauptquartier bei Rastenburg gilt nicht zuletzt als ein Symbol für den Widerstand gegen das Hitlerregime, denn hier verübte Claus Schenk Graf von Stauffenberg am 20. Juli 1944 ein Attentat auf Hitler.

Zum Abschluss des Tages fahren Sie nach Rastenburg, der Geburtsstadt des Dramatikers, Erzählers und Lyrikers Arno Holz (Pseudonym „Bjarne P. Holmsen“), der hier 1863 das Licht der Welt erblickte. Über dieses Ereignis schreibt er selbst:

„An einem ersten blauen Frühlingstag, in einer königlich preußischen, privilegierten Apotheke zum Schwarzen Adler bin ich geboren. Vom nahen Georgenturm über den alten Markt der kleinen weltentlegenen Ordensritterstadt, zwischen dessen buntlichem, holprigem Pflaster noch Gras wuchs, durch die geöffneten Fenster läuteten die Sonntagsglocken.“

Arno Holz gilt unter Fachleuten als bekanntester Vertreter des Naturalismus. 1923 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität Königsberg verliehen. Fünfmal wurde er für den Literatur-Nobelpreis vorgeschlagen, erhalten hat er ihn nie. Während Ihres Besuchs der „Arno-Holz-Gesellschaft für deutsch-polnische Verständigung“ erwartet Sie eine Lesung aus den Werken des Schriftstellers. Gerner organisieren wir ein Treffen mit dem Vorsitzenden der Gesellschaft Arno Surminski. (F, A)

6. Tag: Masurenrundfahrt: Heilige Linde & Johannisburger Heide

Am heutigen Vormittag besichtigen Sie die Wallfahrtskirche Heilige Linde, die durch ihr prächtiges Barock und das weit über die Grenzen hinaus bekannte Orgelkonzert besticht. Genießen auch Sie die Vorführung der kunstvollen Orgel mit ca. 4.000 Pfeifen und einem Orgelprospekt mit Figuren zum Thema Mariä Verkündigung.

Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Johannisburger Heide, einem Gebiet, das sich über 1.000 km² erstreckt und Polens größtes Waldgebiet umfasst. Die Tier- und Pflanzenwelt hat sich hier in unberührter Landschaft in ihrer Artenvielfalt erhalten. Ihre erste Station ist Kleinort (Pierslawek), wo Sie das Geburtshaus des mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichneten Schriftstellers Ernst Wiechert besichtigen, in dem sich heute eine kleine Gedenkstube befindet. Hier bleibt auch Zeit für ein schönes Picknick.

Der Fluss Krutynia schlängelt sich durch die Johannisburger Heide und zählt sicher zur der schönsten Flusslandschaft Masurens. Genießen Sie die Idylle während einer Stakbootfahrt. Fast lautlos gleiten die Boote dahin, das Knirschen der abstoßenden Stake auf dem Flussgrund erschreckt nicht einmal die Fische im glasklaren Wasser.

Wieder an Land besuchen Sie das beschauliche Dorf Galkowo. Im Jagdhof Galkowo erinnert ein Gedenkzimmer an Marion Gräfin Dönhoff, die sich bei Besuchen in ihrer ostpreußischen Heimat gerne hierhin zurückzog. Bilder und Bücher erinnern an die mittlerweile verstorbene langjährige Chefredakteurin der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“, die während des Zweiten Weltkriegs die Widerstandsbewegung um Staufenberg unterstützte und sich zeitlebens gegen das Vergessen einsetzte. Den heutigen Tag beenden Sie mit einem „Masurischen Abend“, an dem eine Planwagenfahrt, Folklore und ein regionaltypisches Abendessen nicht fehlen dürfen. (F, A)

7. Tag: Masuren – Thorn – Posen
Sie verlassen die Masuren und fahren nach Thorn (Torun) – Geburtsstadt des Astronomen Nikolaus Kopernikus und UNESCO-Weltkulturerbe. Die schöne mittelalterliche Bebauung im Stil der Backsteingotik macht sie zu einem architektonischen Juwel. Anschließend Weiterfahrt nach Posen (Poznan), eine dynamische Stadt mit vielen Gesichtern. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Wielkopolska und größte Messestadt Polens. Sie ist sowohl eine historische als auch moderne Industriestadt. Abends erwartet Sie ein Abschiedsessen in einem urigen Brauhaus inkl. Bierverkostung. (F, A)
8. Tag: Rückreise nach Deutschland

Sollte noch Zeit verbleiben, empfehlen wir eine Stadtführung in Posen mit Besuch des Freiheitsplatzes. Hier befindet sich die älteste öffentliche Bibliothek Polens, gegründet 1829. In der nach dem Krieg wieder aufgebauten Altstadt bewundern Sie zahlreiche Renaissance- und Barockbauten, das Rathaus, sowie die Pfarrkirche. Auf der Dominsel lädt der Posener Dom zur Besichtigung ein. Anschließend geht es mit vielen neuen Reiseeindrücken und Erinnerungen zurück nach Deutschland. (F)

Unterkünfte

Reise durch deutsch-polnische Kultur- und Literaturgeschichte

Danzig & Masuren | 8 Tage Gruppenreise

Einzigartige Kulturschätze und spannende Einblicke in die Literaturgeschichte vermitteln Ihnen in ganz besonderer Art die wechselhafte Geschichte und die vielen Gesichter dieser reizvollen Regionen in Polen. Neben Höhepunkten wie Stettin und Danzig, wunderschöner Backsteingotik in Thorn und der imposanten Marienburg erwartet Sie die faszinierende, nahezu unberührte Seenlandschaft der Masuren. Viele interessante Begegnungen lassen diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden.

IC-Leistungen

Reise durch deutsch-polnische Kultur- und Literaturgeschichte

Danzig & Masuren | 8 Tage Gruppenreise

Einzigartige Kulturschätze und spannende Einblicke in die Literaturgeschichte vermitteln Ihnen in ganz besonderer Art die wechselhafte Geschichte und die vielen Gesichter dieser reizvollen Regionen in Polen. Neben Höhepunkten wie Stettin und Danzig, wunderschöner Backsteingotik in Thorn und der imposanten Marienburg erwartet Sie die faszinierende, nahezu unberührte Seenlandschaft der Masuren. Viele interessante Begegnungen lassen diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden.

IC-Inklusivleistungen
  • Fahrt im modernen Fernreisebus ab/bis Deutschland inkl. Exkursionskilometern
  • 7 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen in den Hotels wie im Programm ausgewiesen
  • 1 x Abendessen während einer Hafen-Schifffahrt in Danzig
  • 1 x Abendessen in der Altstadt von Danzig inkl. Danziger Goldwasser
  • 1 x Abendessen im Rahmen eines Folklore-Abends in den Masuren
  • 1 x Abendessen in einem Brauhaus inkl. Bierverkostung in Posen
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung ab Stettin bis Posen
  • Besuch Dialogzentrum Przelomy in Stettin
  • Stadtführung Kolberg
  • Stadtführung Danzig ''Auf den Spuren von Günter Grass''
  • Stadtführung Danzig zum Thema Solidarnosc
  • Besuch Europäisches-Solidarnosc-Zentrum in Danzig
  • Schifffahrt zur Westerplatte
  • Besuch der Marienburg
  • Stadtführung Allenstein
  • Schifffahrt auf den Masurenseen
  • Besuch von Lötzen
  • Besichtigung Wolfschanze
  • Lesung bei der Arno-Holz-Gesellschaft in Rastenburg
  • Besuch der Basilika zur Heiligen Linde inkl. Orgelvorführung
  • Besuch Ernst Wiechert Museum
  • Stakbootfahrt auf der Krutynia
  • Besuch des Salon Marion von Dönhoff in Galkowo
  • Stadtbesichtigung Thorn
  • Eintritte für die inkludierten Besichtigungsprogramme
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Mehrfarbigen, umfassenden Reiseprospekt für Ihre Werbung (kostenfreie Auflage: 200 Stück) sowie
  • Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Reise durch deutsch-polnische Kultur- und Literaturgeschichte

Danzig & Masuren | 8 Tage Gruppenreise

Einzigartige Kulturschätze und spannende Einblicke in die Literaturgeschichte vermitteln Ihnen in ganz besonderer Art die wechselhafte Geschichte und die vielen Gesichter dieser reizvollen Regionen in Polen. Neben Höhepunkten wie Stettin und Danzig, wunderschöner Backsteingotik in Thorn und der imposanten Marienburg erwartet Sie die faszinierende, nahezu unberührte Seenlandschaft der Masuren. Viele interessante Begegnungen lassen diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden.

IC-Spartipps

Reise durch deutsch-polnische Kultur- und Literaturgeschichte

Danzig & Masuren | 8 Tage Gruppenreise

Einzigartige Kulturschätze und spannende Einblicke in die Literaturgeschichte vermitteln Ihnen in ganz besonderer Art die wechselhafte Geschichte und die vielen Gesichter dieser reizvollen Regionen in Polen. Neben Höhepunkten wie Stettin und Danzig, wunderschöner Backsteingotik in Thorn und der imposanten Marienburg erwartet Sie die faszinierende, nahezu unberührte Seenlandschaft der Masuren. Viele interessante Begegnungen lassen diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden.

Weitere Reiseempfehlungen