Einzigartige Landschaften & romantische Städte im unentdeckten Spanien

Spanien - Galicien | 8 Tage Gruppenreise

Baskische Hügel, Weinberge der Rioja, wilde Küsten, stille Flusslandschaft, das ist Galicien! Grün statt heiß und staubig, Dudelsack statt Flamenco – diese Region passt in kein Spanienklischee und will entdeckt werden! Neben quirligen Städten dürfen Sie sich bei dieser Studienreise auf romanische Kirchen, gotische Glaskunst, kühne Bauten der Moderne und edle Weine freuen!

Programmvorschlag

Einzigartige Landschaften & romantische Städte im unentdeckten Spanien

Spanien - Galicien | 8 Tage Gruppenreise

Baskische Hügel, Weinberge der Rioja, wilde Küsten, stille Flusslandschaft, das ist Galicien! Grün statt heiß und staubig, Dudelsack statt Flamenco – diese Region passt in kein Spanienklischee und will entdeckt werden! Neben quirligen Städten dürfen Sie sich bei dieser Studienreise auf romanische Kirchen, gotische Glaskunst, kühne Bauten der Moderne und edle Weine freuen!

1. Tag: Bienvenido!

Flug mit Iberia von Frankfurt nach Santiago de Compostela. Ankunft am Flughafen und Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung. Sie beziehen Ihre Zimmer an der Küste der Marina Lucense. Je nach Ankunftszeit kann man noch eine Bootsfahrt auf dem Eo unternehmen, der hier ins Kantabrische Meer mündet und die Grenze zu Asturien bildet.

Übernachtung mit Frühstück im Parador von Ribadeo.

2. Tag: Einzigartige Küste

Nach dem Frühstück zunächst Besuch von Ribadeo. Das hübsche Städtchen liegt oberhalb des Flusses Eo, der sich zu einer Ria ausdehnt, geschützt vor dem „Wüten“ des Kantabrischen Meeres. Diese privilegierte Lage führte dazu, dass sich im Mittelalter bereits ein sehr geschäftiger Hafen entwickelte. Diese wirtschaftlichen Glanzzeiten der Vergangenheit spiegeln sich heute noch in vielen interessanten Bauwerken wieder.

Weiter geht es zum Traumstrand „As Catedrais“ (abhängig von Ebbe und Flut!): Eine versteinerte Märchenwelt säumt die hellen Sandbuchten dieses Küstenabschnitts – die sogenannten „Kathedralen". Wellenumspülte Höhlen und Erdspalten, bizarre Felsformationen und Schiefersteinbögen, die an ein gotisches Kirchenschiff erinnern – so fasziniert der Strand As Catedrais seine Besucher. Dieser Küstenabschnitt zwischen Barreiros und Ribadeo nimmt eine Ausnahmestellung ein, denn seine 297 Hektar Fläche gehören zu Spaniens Nationalen Naturdenkmälern. Er ist einer der bekanntesten Strände der spanischen Nordküste. Auf dem Weg zum Hotel legen Sie einen Zwischenstopp in Viveiro ein, ein hübsches altes Seefahrerstädtchen mit Überresten einer mittelalterlichen Stadtmauer. Sie erreichen A Coruna und haben nach dem Zimmerbezug noch etwas Zeit für einen Bummel entlang der Hafenpromenade. Übernachtung mit Frühstück in A Coruna.

3. Tag: Galicischer Wein

Vormittags Stadtbesichtigung in A Coruna. Sie spazieren vorbei an den romanischen Kirchen, der Synagoge etc. und erleben in der Altstadt einen interessanten Kontrast aus grazilen Bauwerken und massiven steinernen Palästen. Der geschützte Hafen von A Coruna wurde bereits von den Phöniziern, Kelten und Römern genutzt. Aus der Römerzeit stammt der sogenannte Herkules-Turm, ein im Norden der Stadt gelegener Leuchtturm, der seit 2009 auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes steht. Weiter geht es in Richtung Süden in die Region „Rias Baixas“, wie die südlichsten der galicischen „Rias“ oder fjordartigen Flussdeltas genannt werden. In Cambados besuchen Sie die Bodega Fefiñanes, die in einem tollen Renaissance-Stadtpalast untergebracht ist. Hier Verkostung des berühmten Albarino-Weins, ein einmaliger fruchtiger Weißwein dieser Region.

Übernachtung und Frühstück im schönen Parador von Cambados.

4. Tag: „Rias Baixas“

Nach einem morgendlichen Bummel durch Cambados fahren Sie weiter nach Combarro, dem wohl typischsten Fischerdorf Galiciens am nördlichen Ufer des Ria de Pontevedra. Hier können Sie typische galicische Horreos (Speicher) und Steinkreuze entdecken oder im pittoresken Zentrum ein schönes Reiseandenken erstehen. Weiter geht es nach Pontevedra mit seinem wunderschönen Altstadtkern mit malerischen Plätzen und unzähligen Stadtpalästen, die mit Wappen geschmückt sind. Hier finden Sie sicherlich ein lauschiges Plätzchen für eine Kaffeepause. Dann wechseln Sie das Transportmittel und unternehmen eine Bootstour durch die Ria von Arousa. Hierbei werden u.a. auch die Miesmuschel-Zuchtbänke besichtigt und selbstverständlich ist auch eine Kostprobe dieser galicischen Spezialität vorgesehen. Die letzte Etappe des Tages führt Sie nach Vigo, wo Sie zunächst hinauf auf die Castro-Festung spazieren. Eine herrliche Aussicht auf die Stadt, die Ria und bis zu den Cies-Inseln belohnen für den Aufstieg.

Übernachtung und Frühstück in einem schönen Hotel in Vigo.

5. Tag: Auf den Spuren der Kelten

Heute brechen Sie auf nach Baiona und in die Gegend des Baixo Mino, das südwestlichste Ende Galiciens, an der Grenze zu Portugal gelegen. Hier besuchen Sie das imposante Castro Santa Tegra, eine der bedeutendsten Fundstätten einer befestigten Siedlung aus der Keltenzeit in strategisch einzigartiger Lage. Von hier oben hat man weiterhin einen einzigartigen Ausblick auf den mächtigen Mino Fluss, der hier in den Atlantik mündet.

Übernachtung und Frühstück in Ourense.

6. Tag: Malerische Landschaften

Morgens besichtigen Sie die Stadt Ourense. Schon die Römer ließen sich hier nieder, da sie die dortigen heißen Quellen als Thermalbäder und Heilbrunnen nutzten. Sie besichtigen die Thermalquelle As Burgas sowie die Kathedrale, im romanischen Stil erbaut. Weiter geht es in die Ribeira Sacra – eine wunderschöne Landschaft mit beeindruckenden Schluchten der Flüsse Sil und Miño, an deren Hängen seit Jahrhunderten Wein angebaut wird. Hier besuchen Sie eine örtliche Bodega inkl. Weinprobe. Dieser kräftige Rotwein ist ein ganz anderes Geschmackserlebnis, als der leichte Albarino-Weißwein. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Santiago de Compostela mit Zwischenstopp am Aussichtspunkt des Klosters Santo Estevo, eine der bedeutendsten Klosteranlagen Galiciens.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in Santiago.

7. Tag: Auf den Spuren des Heiligen Jakobus

Nach dem Frühstück Besichtigung von Santiago de Compostela mit seiner malerischen Altstadt. Santiago entwickelte sich mit der Entdeckung des Grabes des Apostels Jakobus, um die sich Legenden von römischen Städten, keltischen Wehrsiedlungen, wundersamen Lichtern, steinernen Barken und bösartigen Drachen ranken. Geschichtlich nachgewiesen werden konnte die Existenz des Bischofs Teodomiro von Iria Flavia, der im Jahr 814 diesen Ort besuchte und bestätigte, dass sich hier das Grab des Jakobus des Älteren befindet und der von der wundersamen Ankunft seiner Gebeine in Compostela berichtete. Sie sehen die imposante Kathedrale, die diverse Baustile in sich vereint sowie die malerische Altstadt mit ihren arkadengesäumten Straßen mit allerlei Cafés, Geschäften und Restaurants. Der Nachmittag steht zur Ihrer freien Verfügung für letzte Einkäufe oder zur Erholung. Optional können Sie auch noch einen Ausflug an den Atlantik unternehmen, nach Muros, wohin viele Pilger, nachdem sie Santiago erreicht haben, weiterziehen, um das „Ende der Welt“ zu sehen!

8. Tag: Auf Wiedersehen!

Je nach Flugzeit noch etwas Freizeit für letzte Einkäufe und dann Bustransfer vom Hotel zum Flughafen und Verabschiedung. Rückflug nach Frankfurt mit Iberia.

Unterkünfte

Einzigartige Landschaften & romantische Städte im unentdeckten Spanien

Spanien - Galicien | 8 Tage Gruppenreise

Baskische Hügel, Weinberge der Rioja, wilde Küsten, stille Flusslandschaft, das ist Galicien! Grün statt heiß und staubig, Dudelsack statt Flamenco – diese Region passt in kein Spanienklischee und will entdeckt werden! Neben quirligen Städten dürfen Sie sich bei dieser Studienreise auf romanische Kirchen, gotische Glaskunst, kühne Bauten der Moderne und edle Weine freuen!

IC-Leistungen

Einzigartige Landschaften & romantische Städte im unentdeckten Spanien

Spanien - Galicien | 8 Tage Gruppenreise

Baskische Hügel, Weinberge der Rioja, wilde Küsten, stille Flusslandschaft, das ist Galicien! Grün statt heiß und staubig, Dudelsack statt Flamenco – diese Region passt in kein Spanienklischee und will entdeckt werden! Neben quirligen Städten dürfen Sie sich bei dieser Studienreise auf romanische Kirchen, gotische Glaskunst, kühne Bauten der Moderne und edle Weine freuen!

Leistungsbeispiel
  • Flüge ab Frankfurt über Madrid nach Santiago de Compostela und zurück mit Iberia in der Economy Class
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge
  • 7 Übernachtungen in 4-Sterne Hotels bzw. Paradores (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich reichhaltiges Frühstück (meist in Büffetform)
  • 2 x Weinprobe
  • Bootsausflug auf der Ria de Arousa inkl. Muschelverkostung
  • Sämtliche im Programm ausgewiesenen Exkursionen sowie Transfer- und Transportkosten in klimatisierten Reisebussen
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Sämtliche Besichtigungen und Eintrittsgelder lt. Programm
  • INTERCONTACT-Koffergurt sowie -Kofferanhänger pro Teilnehmer
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Professionelle, mehrfarbige Reiseausschreibung für die Bewerbung Ihrer Reise (kostenfreie Auflage: 200 Stück)
  • Auf Wunsch: Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Einzigartige Landschaften & romantische Städte im unentdeckten Spanien

Spanien - Galicien | 8 Tage Gruppenreise

Baskische Hügel, Weinberge der Rioja, wilde Küsten, stille Flusslandschaft, das ist Galicien! Grün statt heiß und staubig, Dudelsack statt Flamenco – diese Region passt in kein Spanienklischee und will entdeckt werden! Neben quirligen Städten dürfen Sie sich bei dieser Studienreise auf romanische Kirchen, gotische Glaskunst, kühne Bauten der Moderne und edle Weine freuen!

IC-Spartipps

Einzigartige Landschaften & romantische Städte im unentdeckten Spanien

Spanien - Galicien | 8 Tage Gruppenreise

Baskische Hügel, Weinberge der Rioja, wilde Küsten, stille Flusslandschaft, das ist Galicien! Grün statt heiß und staubig, Dudelsack statt Flamenco – diese Region passt in kein Spanienklischee und will entdeckt werden! Neben quirligen Städten dürfen Sie sich bei dieser Studienreise auf romanische Kirchen, gotische Glaskunst, kühne Bauten der Moderne und edle Weine freuen!

Weitere Reiseempfehlungen