Abenteuer Orient entlang der legendären Seidenstraße

Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan | 17 Tage Gruppenreise

Eine Zeitreise der ganz besonderen Art: Diese Studienreise führt Sie entlang der „Großen Seidenstraße“, die bereits im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung angelegt wurde und fast 1.000 Jahre in Betrieb war. Sie verband als ein Karawanenstraßen-System China über Zentralasien mit dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Bewundern Sie auf Ihrer Gruppenreise die Karawanenstädte entlang der Seidenstraße, die zu Macht und Reichtum kamen, zerstört und wiederaufgebaut wurden. Durch ihre besondere Lage fand gerade hier ein wichtiger Austausch der westlichen und östlichen Kulturen statt, wurde eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen.

Programmvorschlag

Abenteuer Orient entlang der legendären Seidenstraße

Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan | 17 Tage Gruppenreise

Eine Zeitreise der ganz besonderen Art: Diese Studienreise führt Sie entlang der „Großen Seidenstraße“, die bereits im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung angelegt wurde und fast 1.000 Jahre in Betrieb war. Sie verband als ein Karawanenstraßen-System China über Zentralasien mit dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Bewundern Sie auf Ihrer Gruppenreise die Karawanenstädte entlang der Seidenstraße, die zu Macht und Reichtum kamen, zerstört und wiederaufgebaut wurden. Durch ihre besondere Lage fand gerade hier ein wichtiger Austausch der westlichen und östlichen Kulturen statt, wurde eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen.

1. Tag: Willkommen auf der Seidenstraße

Flug mit Turkish Airlines von Frankfurt nach Aschgabad. Empfang durch Ihren Reiseleiter und Transfer zum Hotel.

Drei Übernachtungen mit Frühstück in Aschgabad.

2. Tag: Das Flair des Orients

Sie beginnen Ihr „Abenteuer Orient“ mit einer Stadtbesichtigung Aschgabads, gelegen in einem malerischen Tal im Vorgebirge von Kopetdag. Zahlreiche Bauten zeugen vom einstigen Charme des Orients. Ausflug zur archäologischen Siedlung "Nisa" mit den gut erhaltenen Marmorplastiken und lebensgroßen tönernen Menschenfiguren.

3. Tag: Alte Siedlungsstätten

Fahrt von Aschgabad nach Merv. Die lange Anreise zur sehenswerten prähistorischen Siedlung lohnt sich. Sie besichtigen hier die Festungen und das Sultan Sandsharm-Mausoleum. Einige Ansiedlungen des alten Merv bilden die historische Zone „Bayramali“. Mit herrlichen Eindrücken im Gepäck fliegen Sie zurück nach Aschgabad.

4. Tag: Auf nach Usbekistan

Flug nach Daschoguz und Fahrt nach Kunya Urgench. Einst Hauptstadt des Choresm-Reiches und bedeutendes Handelszentrum an der Seidenstraße, erlebte die Stadt eine leidvolle Geschichte durch die Zerstörung im 12. Jh.. Sie sehen hier die Grabmoscheen und Mausoleen der Sultane sowie das Minarett Kutlug Timur, eines der höchsten Zentralasiens. Weiterfahrt über die Grenze nach Chiwa.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in Chiwa.

5. Tag: Das Florenz des Ostens

Orientalisches Flair und exotische Düfte erwarten Sie in der Oasenstadt Chiwa. Die Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und trägt zu Recht den Beinamen "Florenz des Ostens". Fast 1.500 Jahre orientalische Kultur, versteckt in den märchenhaften verwinkelten Gassen, lassen den einstigen Glanz der Stadt erahnen.

6. Tag: Buchara – eine der sieben Heiligen Stätten des Islam

Abfahrt nach Buchara. Es scheint, als sei die Zeit hier stehen geblieben! Die Menschen tummeln sich auf den Basaren und wohnen in alten Lehmhäusern. Buchara liegt in einer dicht besiedelten Oase der Kizil Kum Wüste und bildet zusammen mit Samarkand und Chiwa den „Städtebund des goldenen Rings“. Bei einem Rundgang über den Lyabi Hauz Platz entdecken Sie einen der wichtigsten Handelsplätze der Altstadt. Dieser Architekturkomplex verdankt seinen Namen einem Wasserbecken, in dem sich die Fassaden der Bauwerke spiegeln.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in Buchara.

7. Tag: Monumentale Architektur in Buchara

Heute setzen Sie Ihre Besichtigungen in Buchara fort. Neben zahlreichen Moscheen besuchen Sie das Kalan-Minarett, das schon im 12 Jh. den Pilgern den Weg wies. In der Medresse Mir-e-Arab werden seit 400 Jahren Koran-Schüler unterrichtet, und über der Pforte aus dem 15. Jh. steht: „Streben nach Wissen - das ist die Pflicht aller Muslime, eines jeden Mannes und einer jeden Frau“.

8. Tag: Meisterwerke usbekischer Baukunst

Abreise über Schachrisabs nach Samarkand. Besonders berühmt ist die Moschee Kok-Gumbas wegen ihres Eingangsportals und der herrlichen Innenkuppel, ein Meisterwerk usbekischer Baukunst. Hier besichtigen Sie das Mausoleum Dshachangir mit der Gruft Timurs. Samarkand – seit 2001 in der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes – gilt als eine der ältesten Städte der Welt. Bis heute sind viele imposante Meisterwerke mittelalterlicher Architektur erhalten.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in Samarkand.

9. Tag: Zeugnisse der Weltreligionen in Samarkand

Die heutige Besichtigung beginnt auf dem Platz des „Herrschers der Welt“: dem Registan Platz mit seinen drei Medressen. Die Bibi-Chanum-Moschee, Ihr nächstes Ziel, steht für ein grandioses Werk der Architektur im 14 Jh. Ein Besuch des Basars verspricht eine angenehme Unterbrechung des Programms. Am Nachmittag besuchen Sie den Shahi-Sinda-Komplex, dessen prachtvolle Grabmäler die „Pforte des Himmels“ bilden.

10. Tag: Charme der Hauptstadt

Abfahrt nach Taschkent. Usbekistans charmante Hauptstadt zieht jeden Besucher in ihren Bann. Bei einer Stadtbesichtigung lernen Sie das alte Taschkent mit den bunten Plätzen, winzigen Straßen, herrlichen Medressen und prächtigen Moscheen kennen. Auch das neue Taschkent heißt Sie während einer Metro-Fahrt willkommen. Den Tag beschließen Sie mit einem Besuch des Museums für angewandte Kunst.

Übernachtung und Frühstück in Taschkent.

11. Tag: Unbekanntes Usbekistan

Sie verlassen Taschkent in Richtung Kamtschik-Pass auf 2.520m Höhe. Unterwegs besuchen Sie die berühmte Kokander-Schule der Holzschnitzer in Dangara. Auf dem weiteren Programm steht eine Stadtrundfahrt in Kokand mit Besichtigung des Khudojar-Khan-Schlosses. Den Palast schmücken zahlreiche Ornamente und ein farbenprächtiges Dekor – ein schönes Zeugnis der Keramikkunst dieser Region. Mit herrlichen Eindrücken setzen Sie Ihre Reise nach Fergana fort.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in Fergana.

12. Tag: Handwerkskunst par excellence

Ausflug zu den berühmten Handwerkern des Landes: Zunächst Fahrt nach Margilan und Besuch einer Seidenweberei, wo man Ihnen die Herstellung von Seidenstoffen zeigt - von der Raupe bis zum fertigen Stoff. Abseits der Touristenpfade besuchen Sie in Rischtan eine Keramik-Werkstatt. Der Meister erklärt Ihnen die Besonderheiten der landesweit bekannten „Rischtaner Schule“ und zeigt Ihnen den Prozess vom Rohmaterial bis hin zu wunderbaren Fliesen. Anschließend folgt das traditionelle Teetrinken im Haus des Meisters.

13. Tag: Reise in die Vergangenheit

Abfahrt in Richtung Kirgistan nach Osch, mit 3.000 Jahren eine der ältesten Städte Asiens sowie Zentrum einer dicht besiedelten Region und Umschlagplatz für Kaufleute verschiedener Länder. Sie besuchen hier den heiligen Suleiman-Berg, der in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde sowie den bunten orientalischen Markt.

Übernachtung und Frühstück in einem Gasthaus in Osch.

14. Tag: Flora und Fauna in Kirgistan

Flug nach Bischkek und Stadtbesichtigung: Entstanden aus einer Karawanenstation, erlebte Bischkek viele Veränderungen, erhielt neue Namen und ist heute der kulturelle, wirtschaftliche und politische Mittelpunkt des Landes Fahrt in den Nationalpark Tschon-Kemin. Die Tschon-Kemin Schlucht bietet eine herrliche Kulisse für Ihre heutige Wanderung, während der Sie die mannigfaltige Flora und Fauna hautnah erleben. Sie übernachten in dem wunderbar ruhigen, im landestypischen Baustil errichteten Gästehaus mitten im kleinen Dorf Ashuu.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück in Ashuu.

15. Tag: Eindrucksvolles Hochgebirge

Fahrt zum Issyk-Kul See, dessen Name „Warmes Wasser“ bedeutet. Der zweithöchste Bergsee der Welt friert aufgrund des Salzgehaltes, seiner Tiefe und warmer Quellen nie zu. Seine Länge misst 170 km, die Breite bis zu 70 km und er ist an einigen Stellen 700 m tief! Der Weg zum See führt über den pittoresken Boom-Canyon, der fast komplett aus roten Sandsteinformationen besteht. Weiterfahrt entlang des malerischen Südufers des Sees. Bevor Sie Tscholpon-Ata erreichen, besichtigen Sie die berühmten Felszeichnungen.

Übernachtung mit Abendessen und Frühstück in Tscholpon-Ata.

16. Tag: Auf den Spuren früherer Siedler

Die Fahrt zurück nach Bischkek führt Sie in das Dorf „Rot Front“, das 1927 von russlanddeutschen Baptisten gegründet wurde. Ganz in der Nähe befinden sich die Ruinenfelder der ehemaligen Hauptstadt des Kara-Kitai-Reiches, deren Überreste von der Macht der Dynastie zeugen, die als Nomaden dieses Großreich in Zentralasien gründeten. Sie besichtigen den Burana-Turm, ein prächtiges Zeugnis der Baukunst des 11. Jh. und besuchen das Museum mit archäologischen Funden und den „Balbal“-Grabsteinen.

Übernachtung und Frühstück in Bischkek.

17. Tag: Ihr Orient-Erlebnis geht zu Ende

Jede schöne Reise geht einmal zu Ende! Fahrt zum Flughafen und Rückflug ab Bischkek nach Frankfurt.

Unterkünfte

Abenteuer Orient entlang der legendären Seidenstraße

Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan | 17 Tage Gruppenreise

Eine Zeitreise der ganz besonderen Art: Diese Studienreise führt Sie entlang der „Großen Seidenstraße“, die bereits im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung angelegt wurde und fast 1.000 Jahre in Betrieb war. Sie verband als ein Karawanenstraßen-System China über Zentralasien mit dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Bewundern Sie auf Ihrer Gruppenreise die Karawanenstädte entlang der Seidenstraße, die zu Macht und Reichtum kamen, zerstört und wiederaufgebaut wurden. Durch ihre besondere Lage fand gerade hier ein wichtiger Austausch der westlichen und östlichen Kulturen statt, wurde eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen.

IC-Leistungen

Abenteuer Orient entlang der legendären Seidenstraße

Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan | 17 Tage Gruppenreise

Eine Zeitreise der ganz besonderen Art: Diese Studienreise führt Sie entlang der „Großen Seidenstraße“, die bereits im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung angelegt wurde und fast 1.000 Jahre in Betrieb war. Sie verband als ein Karawanenstraßen-System China über Zentralasien mit dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Bewundern Sie auf Ihrer Gruppenreise die Karawanenstädte entlang der Seidenstraße, die zu Macht und Reichtum kamen, zerstört und wiederaufgebaut wurden. Durch ihre besondere Lage fand gerade hier ein wichtiger Austausch der westlichen und östlichen Kulturen statt, wurde eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen.

Leistungsbeispiel
  • Flüge ab/bis Frankfurt über Istanbul nach Aschgabad und zurück ab Bischkek mit Turkish Airlines in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge und Luftverkehrssteuer
  • Inlandsflüge Marv – Aschgabad, Aschgabad – Daschoguz, Osch – Bischkek
  • 16Übernachtungen in einfachen bis guten Mittelklasse-Hotels (Landeskategorie 3- und 4-Sterne) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC sowie teils in Privatunterkünften oder Gästehäusern
  • 16 x Frühstück
  • 2x Abendessen lt. Programm
  • Sämtliche im Programm ausgewiesene Exkursionen sowie Transfer- und Transportkosten in (Klein-)Bussen
  • Registrierungsgebühr für Turkmenistan
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Sämtliche Besichtigungen und Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer pro Teilnehmer bzw. pro gebuchtem Zimmer
  • INTERCONTACT-Koffergurt sowie -Kofferanhänger pro Teilnehmer
Extras für den Gruppenleiter
  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Mehrfarbigen, umfassenden Reiseprospekt für Ihre Werbung (kostenfreie Auflage: 200 Stück) sowie Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Reisehinweise

Abenteuer Orient entlang der legendären Seidenstraße

Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan | 17 Tage Gruppenreise

Eine Zeitreise der ganz besonderen Art: Diese Studienreise führt Sie entlang der „Großen Seidenstraße“, die bereits im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung angelegt wurde und fast 1.000 Jahre in Betrieb war. Sie verband als ein Karawanenstraßen-System China über Zentralasien mit dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Bewundern Sie auf Ihrer Gruppenreise die Karawanenstädte entlang der Seidenstraße, die zu Macht und Reichtum kamen, zerstört und wiederaufgebaut wurden. Durch ihre besondere Lage fand gerade hier ein wichtiger Austausch der westlichen und östlichen Kulturen statt, wurde eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen.

IC-Spartipps

Abenteuer Orient entlang der legendären Seidenstraße

Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan | 17 Tage Gruppenreise

Eine Zeitreise der ganz besonderen Art: Diese Studienreise führt Sie entlang der „Großen Seidenstraße“, die bereits im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung angelegt wurde und fast 1.000 Jahre in Betrieb war. Sie verband als ein Karawanenstraßen-System China über Zentralasien mit dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Bewundern Sie auf Ihrer Gruppenreise die Karawanenstädte entlang der Seidenstraße, die zu Macht und Reichtum kamen, zerstört und wiederaufgebaut wurden. Durch ihre besondere Lage fand gerade hier ein wichtiger Austausch der westlichen und östlichen Kulturen statt, wurde eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen.

Weitere Reiseempfehlungen